Links: Mediziner leisten den hippokratischen Eid. Rechts: Eine junge Ärztin hat überarbeitet ihren Kopf auf den Tisch gelegt (Quelle: rbb/Kontraste; Collage: rbb)

Ein Webspecial von rbb online und Klartext/Kontraste - Zwischen Profit und Moral - Assistenzärzte unter Druck

Viele Medizinstudenten legen bei ihrer Examensfeier eine moderne Form des hippokratischen Eides ab. Doch sobald die jungen Ärzte ihre erste Stelle antreten, fällt es ihnen im durchökonomisierten Klinikalltag schwer, dieser moralischen Verpflichtung gerecht zu werden. In einem interaktiven Webspecial von rbb online, Klartext und dem ARD-Politikmagazin Kontraste berichten vier Assistenzärzte aus Berlin und Brandenburg über Missstände auf den Stationen und Risiken für die Patienten. Sechs Experten und Politiker geben Antworten: Woher kommt der Druck? Und was muss geändert werden? Eine Recherche von Ursel Sieber, Robin Avram und Friederike Schröter.

Mehr zum Thema

Junge Assistenzärzte in Krankenhäusern unter Druck (Quelle: rbb)

Video: Kontraste | 10.12.15 | Beitrag von Robin Avram und Ursel Sieber - Spagat zwischen Profit und Moral

Übermüdet,  überfordert, ausgelaugt - so fühlen sich viele junge Ärzte an den Kliniken. Dabei sollten sie eigentlich topfit sein, denn schließlich geht es um das Wichtigste überhaupt: die Gesundheit und das Leben von Menschen. Doch stattdessen hat man den Eindruck: Nicht das Wohl des Patienten, sondern das Betriebswirtschaftliche steht in vielen Krankenhausunternehmen im Vordergrund.

Mehr zum Thema

Die Assistenzärzte

Eine junge Assistenzärztin schlägt während einer Nachtschicht in einem Berliner Krankenhaus Behandlungsmethoden in medizinischen Fachbüchern nach, Szene nachgestellt, aufgenommen am 24.11.15 (Quelle: rbb online / Schneider).

Berlin | Die Allgemeinchirurgin - "Ein Fall verfolgt mich bis heute"

Charlotte S.* arbeitet sechs Wochen in der Allgemeinchirurgie, als sie für die Rettungsstelle eingeteilt wird. Anfangs ist sie oft überfordert, denn für Weiterbildung in der Unfallchirurgie fehlt die Zeit. Wenn sie nachts Patienten mit Knochenbrüchen versorgen muss, liest sie deshalb manchmal schnell in Fachbüchern nach - und behandelt dann, so gut es eben geht.

Mehr zum Thema

Eine junge Assistenzärztin steht auf dem Flur eines Berliner Krankenhauses, Szene nachgestellt, aufgenommen am 24.11.15 (Quelle: rbb online / Schneider).

Brandenburg | Die Gynäkologin - "Bei dem gebrochenen Fuß hatte ich richtig Glück"

Nina G.* begann ihre Facharzt-Weiterbildung auf der Geburtshilfe-Station eines kleinen Brandenburger Klinikums. Weil diese Station monatelang personell unterbesetzt war, musste sie dort zeitweise 96 Stunden pro Woche arbeiten. Gewehrt hat sie sich nicht – auch nicht, als sie ohne Einarbeitung nachts allein die Rettungsstelle betreuen musste.

Mehr zum Thema

Interaktiv - Die Experten

Der Assistenzarzt-Sprecher

Ben Wachtler, geboren 1983, arbeitet seit 2012 als Assistenzarzt an verschiedenen deutschen Krankenhäusern. Er ist im "Verein demokratische Ärztinnen und Ärzte" engagiert und setzt sich dort unter anderem für die medizinische Versorgung von Flüchtlingen ein.

Klicken Sie die Fragen an, die sie interessieren - Ben Wachtler antwortet.

 

 

Der Betriebsrat

Dr. Alfred Höfer, geboren 1958, ist Facharzt für Unfallchirurgie und stellvertretender Betriebsratsvorsitzender von Vivantes. Er ist dort Ansprechpartner für rund 500 Assistenzärzte. Zudem ist er im Marburger Bund engagiert.

Klicken Sie die Fragen an, die Sie interessieren - Alfred Höfer antwortet.

Die Stellungnahme von Vivantes zu den Aussagen Alfred Höfers finden Sie hier.

Der Medizinethiker

Prof. Giovanni Maio, geboren 1964, studierte Medizin und Philosophie und arbeitete zunächst als Assistenzarzt für Innere Medizin in der Klinik. Seit 2005 ist er Professor für Medizinethik an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg.  

Klicken Sie die Fragen an, die Sie interessieren -
Giovanni Maio antwortet.

Der Gesundheitspolitiker

Dr. Wolfgang Albers (Die Linke), geboren 1950, arbeitete 25 Jahre lang als Chirurg im Humboldt-Krankenhaus in Berlin-Reinickendorf. 2006 ging er als Abgeordneter in die Berliner Landespolitik. Seit 2012 ist er Vorsitzender des Gesundheitsausschuss im Abgeordnetenhaus.

Klicken Sie die Fragen an, die Sie interessieren -
Wolfgang Albers antwortet.

Der Ärztefunktionär

Dr. Franz Bartmann, geboren 1950, ist Präsident der Ärztekammer in Schleswig-Holstein. Bei der Bundesärztekammer leitet er zudem den Weiterbildungs-Ausschuss. Dort setzt er sich dafür ein, die Vorgaben für Assistenzärzte in Weiterbildung grundlegend zu überarbeiten.

Klicken Sie auf die Fragen, die Sie interessieren -
Franz Bartmann antwortet.

Der Gesundheitssenator

Mario Czaja (CDU), geboren 1975, ist seit 2011 Gesundheits- und Sozialsenator des Landes Berlin. Kürzlich verabschiedete der Senat den von seinem Ressort erarbeiteten "Krankenhausplan 2016", der den Berliner Kliniken erstmals bindende Personal-Vorgaben macht.

Klicken Sie auf die Fragen, die Sie interessieren -
Mario Czaja antwortet.

Die Autorinnen und Autoren -

Ursel Sieber begann ihre journalistische Karriere bei der taz. Seit 1990 ist sie Autorin für Kontraste und Monitor. 2010 veröffentlichte sie das Buch "Gesunder Zweifel", 2013 folgte zusammen mit Sonia Mikich "Enteignet – Warum uns der Medizinbetrieb krank macht".

Robin Avram, Electronic Media School Babelsberg, Autor für das rbb-Wirtschafts- und Verbrauchermagazin was!, Redakteur und Reporter für rbb online und das rbb-Nachrichtenmagazin Brandenburg aktuell.

Friederike Schröter, Henri-Nannen-Journalistenschule Hamburg, Redakteurin und Reporterin für rbb online, freie Journalistin für verschiedene Online- und Printmedien.

Haben Sie als Ärztin oder Arzt ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht?

Kontakt zu den Autorinnen und Autoren: recherche@rbb-online.de

Klartext Logo 708 px

KLARTEXT ist das politische Magazin im rbb Fernsehen KLARTEXT berichtet über die Berliner und Brandenburger Landespolitik und alle wichtigen gesellschaftlichen Themen. Zur Homepage von KLARTEXT.

Logo: Kontraste, Quelle: rbb

Kontraste ist das kritische Magazin aus Berlin. Kontraste deckt Hintergründe auf, erklärt Zusammenhänge und bezieht Stellung. Zur Homepage von Kontraste.

Diese Seite ...