Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein Mitarbeiter baut am 26.01.2017 in der ersten Modularen Unterkunft für Flüchtlinge in Berlin-Marzahn, kurz MUF, Betten und Regale auf. Die Unterkunft soll Anfang Februar eröffnet werden. (Quelle: rbb/Nina Amin)

    Modulare Unterkunft für Flüchtlinge in Marzahn 

    Letzte Vorbereitungen in der ersten MUF

    Die erste "Modulare Unterkunft für Flüchtlinge", kurz MUF, in Marzahn-Hellersdorf ist fast fertig. Doch bevor wie geplant 300 Frauen, Männer und Kinder einziehen können, sind noch letzte Vorbereitungen nötig.

  • Eine Karte markiert Punkte in berlin, an denen Flüchtlingsunterkünfte entstehen (Quelle: rbb)

    Karte mit Container-Dörfern und MUF-Standorten 

    Hier schafft Berlin Wohnraum für Flüchtlinge

    Um Flüchtlinge unterzubringen, lässt Berlin gerade Container-Dörfer und Wohnblocks in Schnellbauweise (MUF) hochziehen. Inzwischen sind die ersten Unterkünfte fertig und werden bewohnt. Eine Übersicht über die laufenden Projekte.

  • Flüchtlinge mit Gepäck (Quelle Archivbild: imago/Gustavo Alabiso)

    Neue Unterkünfte in Berlin geplant 

    Auszug der Flüchtlinge aus Turnhallen könnte sich verzögern

    "Möglicherweise schwierig" werde der Auszug aller Flüchtlinge aus Berliner Turnhallen bis zum vereinbarten Termin Ende März. Das teilte Sozialsenatorin Breitenbach am Donnerstag mit. Es gehe allerdings nur um zwei geplante neue Unterkünfte, die später fertig würden.

  • Modulbauten (Quelle: aim architektur management Busse Architekten Ingenieure im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt)

    MUF Marzahn, Wittenberger Straße 16

    Fertigbau, ist als erste Flüchtlingsunterkunft in modularer Bauweise in Berlin bezugsfertig, Einzug für die vierte Kalenderwoche 2017 vorgesehen (ab 30. Januar)

  • 2016 ist die Zahl der Klagen vor dem Berliner Verwaltungsgericht dramatisch gestiegen. Im Asylrecht haben sich die Verfahren innerhalb eines Jahres auf 10471 verdreifach. (Quelle: rbb/Ulf Morling)

    Verzögerung in anderen Rechtsbereichen befürchtet 

    Asylklagen bringen Berlins Verwaltungsgericht ins Stolpern

    Im Jahr 2016 ist die Zahl der Klagen vor dem Berliner Verwaltungsgericht dramatisch gestiegen. Im Asylrecht haben sich die Verfahren innerhalb eines Jahres verdreifacht. Ein Sprecher des Gerichts warnt: Sollte es nicht mehr Personal geben, könnten sich in anderen Rechtsgebieten Entscheidungen verzögern. Von Ulf Morling

  • Anas Modamani mit Angela Dorothea Merkel (Quelle: Anas Modamani)

    Selfie mit Bundeskanzlerin Merkel 

    "Ich bin kein Terrorist"

    Ein Selfie mit Angela Merkel hat Anas Modamani berühmt gemacht – den Syrer und seine Gastfamilie aber auch in Gefahr gebracht. Denn bei Facebook muss das Foto des jungen Mannes immer wieder für den Hass auf Flüchtlinge herhalten. Jetzt wehrt sich Modamani. Von Martin Adam

  • Syrische Flüchtlingskinder am Fenster einer Flüchtlingsunterkunft (Quelle: dpa/Muhammed Muheisen)

    Flüchtlingszahlen 2016  

    Weniger Menschen suchen in Deutschland Zuflucht

    Die Zahl der Menschen, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen, ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Bundesweit wurden 280.000 Asylsuchende registriert; 2015 waren es mehr als dreimal so viel. Auch Berlin und Brandenburg mussten weniger Flüchtlinge aufnehmen.

  • Kleidngsstücke hängen in einer Turnhalle als Flüchtlingsunterkunft auf einer Trennwand (Quelle: dpa)

    Neue Zahlen der Sozialverwaltung 

    Nur noch 17 Turnhallen mit Flüchtlingen belegt

    Schulen und Vereine können darauf hoffen, dass die Turnhallen in Berlin bald wieder für den Sport zur Verfügung stehen. Denn Dank eines Strategiewechsels in der Sozialverwaltung konnten viele Flüchtlinge in andere Unterkünften umziehen.

  • Der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Volker Schlöndorff nimmt an einer Demonstration unter dem Motto "Schluss mit dem Massenmord in Syrien" am 07.12.2016 vor der russischen Botschaft in Berlin teil (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

    Interview | Volker Schlöndorff über Syrien-Demonstrationen 

    "Das Nichtstun der Politik treibt uns auf die Straße"

    Gegen den Irak-Krieg gingen einst 500.000 Menschen auf die Straße. Gegen den Krieg in Syrien waren es im Dezember gerade mal 2.000. Zu ihnen gehört Regisseur Volker Schlöndorff. Im Interview erklärt er, warum er mit der traditionellen Friedensbewegung inzwischen wenig anfangen kann.

  • Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) (Quelle: imago/IPON)

    Nach Anschlag am Breitscheidplatz 

    Berlins Sozialsenatorin sorgt sich um Sicherheit von Flüchtlingen

    Nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz lässt Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach prüfen, ob Flüchtlingsunterkünfte stärker geschützt werden müssen. Es habe bereits Übergriffe und Pöbeleien gegeben.  

  • Mit Flüchtlingen belegte Berliner Sporthalle (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)

    Umzug in Containerdörfer 

    Flüchtlinge ziehen aus weiteren Turnhallen aus

    Rund 800 Flüchtlinge sollen innerhalb Berlins in den nächsten Tagen von Turnhallen in Containerdörfer umziehen. Insgesamt neun Hallen sollen bald wieder für Sport genutzt werden können.

  • Junge Basketballerinnen in einer Turnhalle (Quelle: imago/Westend61)

    Nach Auszug von Flüchtlingen 

    In der Neuköllner Jahn-Sporthalle wird wieder geturnt

    Über ein Jahr lang diente die Jahn-Sporthalle in Berlin-Neukölln der Unterbringung von Flüchtlingen - am kommenden Montag nun wird sie nach Renovierung wiedereröffnet. Höchste Zeit, sagt der zuständige Stadtrat.

  • Tempohomes´s in Berlin. (Quelle: Abendschau)

    Senatorin begründet raschen Freizug mit Gefahrenabwehr 

    "Die Lage der Flüchtlinge in Turnhallen ist dramatisch"

    38 Turnhallen in Berlin sind noch mit Flüchtlingen belegt. Diese sollen nun schnellstmöglich in die neuen Tempohomes umziehen - selbst wenn deren Betreiber noch nicht endgültig feststehen. Die neue Sozialsenatorin will dafür Gesetze zur Gefahrenabwehr anwenden.

  • Tempohome Zossenerstrasse (Quelle: Abendschau/rbb)

    Neuer Senat will Freizug der Turnhallen beschleunigen 

    Breitenbach kündigt schnellen Bezug der Tempohomes an

    Der neue rot-rot-grüne Senat will die 38 Berliner Turnhallen, in denen noch immer Flüchtlinge leben, schnellstmöglich freiziehen. Die neue Sozialsenatorin Elke Breitenbach hat dazu auch eine Idee: Hilfe soll aus anderen Bundesländern kommen. In Steglitz-Zehlendorf protestieren Bewohner einer Sporthalle gegen ihre Wohnsituation.

  • Flüchtlingskinder lernen in einer Willkommensklasse. (dpa/Ralf Hirschberger)

    Studie sieht Defizite bei Berliner Flüchlingsklassen 

    Willkommen im Klassenchaos

    Kein fester Lehrplan, keine klaren Ziele - mit den sogenannten Willkommensklassen für Flüchtlinge in Berlin steht es offenbar nicht zum Besten. In einer Studie bemängeln Forscher vor allem Organisationswirrwarr - und empfehlen eine andere Lösung.

  • Familie Stein und der syrische Flüchtlng Hamid (Quelle: rbb/Sylvia Tiegs)

    Reportage | Berliner Familienleben mit syrischem Flüchtling 

    "Am schwersten ist das Wort Eichhörnchen"

    Vor einem Jahr hat Familie Stein aus Berlin-Zehlendorf den syrischen Jugendlichen Hamid als Pflegesohn aufgenommen. Jetzt hat Sylvia Tiegs die Familie zu Hause besucht. Seit Hamid einzog, ist einiges passiert - und seine Zukunft sieht er mittlerweile in Deutschland.

  • Mobiles Fußballfeld in Hangar 1 in der Notunterkunft in Berlin-Tempelhof (rbb / T. Blecha)

    Notunterkunft in Tempelhof 

    Vier von sieben Hangars sind noch bewohnt

    Den Jahreswechsel werden hunderte Flüchtlinge erneut in der Notunterkunft im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof erleben. Viele von ihnen wohnen dort schon mehr als ein Jahr - und hoffen auf Veränderungen.  

  • Zimmer in der Notunterkunft THF im ehemaligen Flughafen Tempelhof am 28.11.2016 (Quelle: rbb/Thomas Blecha)

    Leben in den Hangars 

    Die Vergessenen von Tempelhof

    Mehr als 1.000 Geflüchtete leben noch in den Hangars in Tempelhof. Viele werden dort ihr zweites Weihnachten verbringen. Auf andere Unterkünfte müssen sie noch warten - die Containerdörfer auf dem Vorfeld sind nicht vor Frühjahr 2017 fertig. Von Nina Amin

  • Feldbetten für Flüchtlinge in einer Turnhalle (Quelle: dpa)

    Offener Brief gegen Massenunterkünfte in Berlin 

    Flüchtlingsrat fordert Ende von Unterbringung in Turnhallen

    Die Flüchtlinge in Berlins Turnhallen und Hangars müssten so schnell wie möglich in bessere Unterkünfte gebracht werden, fordert der Flüchtlingsrat vom Senat. Die Stimmung in den Massenunterkünften sei zunehmend von Aggression und Depression geprägt.

  • Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Turnhallen weiter mit Flüchtlingen belegt 

    LSB-Präsident Böger hält Wutrede gegen den Senat

    Der Chef des Landessportbundes ist wütend: Noch immer sind fast 40 Turnhallen in Berlin mit Flüchtlingen belegt, beklagte Klaus Böger am Freitag auf der Mitgliederversammlung des LSB. "Ich könnte platzen!", rief er und forderte, die Hallen sofort freizumachen.

  • Sozialsenator Mario Czaja (CDU) im Studio der Abendschau (Quelle: rbb/Abendschau)

    Berlin zahlt 300.000 Euro für nicht belegte Flüchtlingsplätze 

    Flüchtlinge aus Turnhallen sollen nach Brandenburg ziehen

    Eigentlich sollten 330 Flüchtlinge aus Berlin ins brandenburgische Wünsdorf ziehen, doch bislang wohnt kaum jemand dort. Zahlen muss Berlin für die Plätze trotzdem. Sozialsenator Czaja will jetzt verhandeln, dass Flüchtlinge aus Berliner Turnhallen nach Brandenburg ziehen.

  • Firas Alshater kam vor 3 Jahren aus Syrien 

    Youtube-Star kämpft mit Berliner Ausländerbehörde

    Vor drei Jahren floh der syrische Filmemacher Firas Alshater nach Deutschland, hier wurde er zum Youtube-Star. Seine Videos handeln von Vorurteilen gegenüber Flüchtlingen - damit baute er sich eine große Fangemeinde auf. Jetzt hat er Stress mit der Berliner Ausländerbehörde. Von Mark Allhoff

  • Der Auszug aus den Turnhallen Berlin steht für Flüchtlinge an (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)

    Rechtsprobleme bei Betreibersuche 

    Tausende Flüchtlinge erleben Weihnachten in Turnhallen

    Noch immer leben in Berlin mehr als 3.000 Flüchtlinge in Turnhallen. Und das wohl auch über Weihnachten und den Jahreswechsel, obwohl neue Unterkünfte fast bezugsfertig sind. Doch diese Unterkünfte brauchen Betreiber - und hier gibt es juristischen Streit.

Symbolbild: Eine Gruppe Flüchtlinge (Quelle: dpa)

- Asyl, Duldung, Residenzpflicht - was bedeutet was?

Wer hat eigentlich ein Recht auf Asyl in Deutschland? Was bedeutet der Begriff "Duldung"? Und wie geht es weiter, wenn ein abgelehnter Asylbewerber nicht in sein Heimatland zurückkehren kann? Eine kurze Begriffserklärung von rbb online.

Mehr zum Thema