Die Sendung im Detail

Das Wetter in Berlin und Brandenburg

  • Heutestark bewölkt, leichter Regen5 °C
  • MIbedeckt5 °C
  • DOwolkig, Schneeregenschauer4 °C
  • FRwolkig3 °C
  • SAstark bewölkt3 °C
  • SOwolkig3 °C
  • MOstark bewölkt3 °C
Wetterkarte und Aussichten

Aktuelle Ausgabe

Logo: rbb AKTUELL, Quelle: rbb

- rbb AKTUELL vom 26.01.2015 um 17:00 Uhr

Wir informieren Sie täglich mehrmals mit fünfminütigen Nachrichtenausgaben über wichtige aktuelle Ereignisse der Region.

Montag - Freitag        
13:00 Uhr, 16:00 Uhr    
17:00 Uhr, 21:45 Uhr

Samstag und Sonntag
17:00 Uhr und 21:45 Uhr

Nachrichten aus Berlin und Brandenburg

RSS-Feed
  • 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz 

    - Mit Geigenklängen gegen das Vergessen

    Der israelische Geigenbauer Amnon Weinstein sammelt und restauriert seit Jahrzehnten Original-Instrumente von Juden, die während der Nazizeit verfolgt wurden. Bei zahlreichen Gedenkkonzerten auf der ganzen Welt spielten Orchester bereits auf seinen "Violinen der Hoffnung". Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat Weinstein die Geigen nach Berlin gebracht - für ein einzigartiges Konzert und eine temporäre Ausstellung.
  • Erste Brandenburger Demo nach "Pegida"-Vorbild 

    - Gegendemonstranten bei "BraMM"-Demo in der Überzahl

    Ein parteienübergreifendes Bündnis aus SPD, Grünen, Linken und FDP zum Protest gegen die islamkritische "BraMM"-Demonstration hat recht viele Menschen mobilisiert: Rund 500 Menschen protestierten am Montag gegen die erste Demo nach "Pegida"-Vorbild in Brandenburg an der Havel - etwa fünfmal so viele wie auf der Seite der Islamkritiker. Von denen hatte sich vorab selbst die Dresdner "Pegida" distanziert.
  • Kolat kritisiert Koalitionspartner im rbb 

    - Henkel will Ausländerbehörde nicht an SPD abgeben

    Integrations-Senatorin Dilek Kolat (SPD) vermisste Menschlichkeit beim Umgang von Frank Henkel mit den Oranienplatz-Flüchtlingen - und will deshalb nun die Zuständigkeit für die Ausländerbehörde übernehmen. Dafür hat sie sogar Rückendeckung ihrer Fraktion bekommen. Doch Senator Henkel denkt gar nicht daran, die Behörde abzugeben.
  • rbb zeigt Werke des spanischen Künstlers 

    - Gustavo bringt Farbe ins Berliner Fernsehzentrum

    Der spanische Maler Gustavo ist ein Virtuose der Farben und Formen. Nach Berlin gelangte er in den 1970er Jahren, nachdem er durch frühere Ausstellungen in seinem Heimatland Schwierigkeiten mit den Behörden des Franco-Regime bekam. Mehr als 20 Jahre lebte und arbeitete Gustavo in Berlin. Am Montag wurde eine Ausstellung mit seinen jüngsten Werken im rbb-Fernsehzentrum an der Berliner Masurenallee eröffnet. Von Tomas Fitzel
  • Video: Abendschau | 26.01.2015 | Anja Herr  

    - Ostbahnhof droht an Bedeutung zu verlieren

    Manch Berliner Bahnhof hat, fahrplantechnisch gesehen, schon bessere Zeiten erlebt - Lichtenberg und Zoo etwa waren mal stark befahrene ICE-Haltepunkte und sind mittlerweile weit davon entfernt. Nun droht dieses Schicksal auch dem Ostbahnhof: Die ICE-Verbindung zwischen Köln und Berlin soll nach den Plänen der Deutschen Bahn zukünftig bereits am Hauptbahnhof enden.
  • Prozess um Vorfall am Berliner S-Bahnhof Grünbergallee 

    - Tod eines Rentners: Angeklagter räumt Faustschlag ein

    Im August 2014 kam es an einem S-Bahnhof in Berlin-Treptow zu einer Auseinandersetzung mit tragischem Ausgang: Ein Fahrradfahrer war mit einem Rentner in Streit geraten, der 72-Jährige stürzte eine Treppe hinunter und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er starb wenige Tage später. Vor dem Landgericht Berlin hat am Montag der Prozess gegen den 39-jährigen Radfahrer begonnen.
  • Kandt rechnet mit zügiger Aufklärung 

    - Ex-Freund schweigt nach Mord an hochschwangerer Frau

    Nach dem grausamen Tod einer hochschwangeren jungen Frau in Berlin-Adlershof schweigt der Hauptverdächtige, ihr Ex-Freund, weiter. Der mutmaßliche Mittäter hat dagegen bereits ein Teilgeständnis abgelegt. Die Polizei wies Medienberichte zurück, wonach die Frau kurz vor ihrem Tod ihren Ex-Freund angezeigt haben soll.
  • Autobahn Richtung Forst weiter gesperrt 

    - Falschfahrer auf A15 tödlich verunglückt

    Auf der Autobahn A15 im südlichen Brandenburg hat es einen tragischen Verkehrsunfall gegeben. Bei der Auffahrt Cottbus-Süd fuhr ein Autofahrer in die falsche Richtung auf die Fahrbahn und prallte nach mehreren Kilometern frontal mit einem LKW zusammen. Der PKW-Fahrer war sofort tot, die Autobahn ist in Richtung Forst noch immer gesperrt.
  • Investor reicht Bauantrag ein 

    - Der Müggelturm erwacht langsam aus dem Dämmerschlaf

    Der Müggelturm soll wieder ein attraktives Ausflugsziel für Berliner und Touristen werden. Der "Turmherr" - der Investor Matthias Große - hat nach eigenen Angaben jetzt einen Bauantrag eingereicht, um wieder Gastronomie mit 1.000 Besucherplätzen einzurichten. Es bleiben aber viele Probleme - und nur vage Ansagen.
  • Investor reicht Bauantrag ein 

    - Neues Leben für den Müggelturm

    Seit Jahren dämmert das beliebte Wahrzeichen von Köpenick vor sich hin. Doch damit soll bald Schluss sein: Der Investor Matthias Große will den Müggelturm wieder zu einem beliebten Ausflugsziel machen. Ein entscheidender Schritt wurde jetzt getan: Der Bauantrag ist Mitte Januar eingereicht worden.
  • Was bringt das Berliner Spielhallengesetz? 

    - Das Unglück beginnt meist in der Imbissbude

    Es braucht nicht viel zum Glücklichsein, manchem genügt schon ein Automat in einer Kneipe. Doch dieses Glück ist bekanntlich ein trügerisches. Deshalb hat Berlin bereits vor vier Jahren als erstes Bundesland ein Spielhallengesetz beschlossen: mittelfristig weniger Spielhallen, weniger Automaten, weniger Spielsüchtige, so der Plan. Aber bewirkt das Gesetz schon, was es soll? Die Berliner Grünen sagen: Da geht noch was. Von Thorsten Gabriel  
  • rbb-exklusiv | Abschiebung nach Polen 

    - Flüchtlinge hinter Gittern

    In kein anderes Land werden mehr Flüchtlinge abgeschoben als nach Polen: In das Land, aus dem sie nach Deutschland gekommen sind. 671 Flüchtlinge aus Berlin und Brandenburg wurden allein im vergangenen Jahr dem polnischen Grenzschutz übergeben. Viele von ihnen, auch Kinder, werden anschließend in Polen inhaftiert, etwa in Krosno Odrzańskie. Für Menschenrechtsorganisationen ist das ein Skandal. Von Adrian Bartocha und Olaf Sundermeyer
  • Fünf Jahre nach dem Missbrauchsskandal am Berliner Canisius-Kolleg 

    - "Mitwisser werden zu Mittätern"

    Vor fünf Jahren wurden etliche Missbrauchsfälle am Berliner Canisius-Kolleg bekannt. Der damalige Rektor hatte sich in einem Brief bei den Opfer entschuldigt, die Bundesregierung richtete daraufhin die Stelle eines Missbrauchsbeauftragten ein. Dessen Bilanz lautet nun: Vor allem die Katholische Kirche hat noch viel aufzuarbeiten. Von Ulrike Bieritz
  • Brandenburgs Datenschützerin schreitet ein 

    - Kommunen dürfen Daten nicht mehr über Google auswerten

    Wer eine eigene Internetseite betreibt, will möglichst viel über deren Nutzer herausfinden. Das gilt auch für Behörden. In Brandenburg werten deshalb dutzende Städte und Gemeinden ihre User-Daten mit dem Programm Google Analytics aus. Doch jetzt zieht die Datenschutzbeauftragte einen Schlusstrich: Geschützte Daten dürfen nicht mehr an Google herausgegeben werden.
  • Nach Drohungen gegen Berlinale 

    - Satire "The Interview" für Preis bei Cinema for Peace nominiert

    Als die nordkoreanische Führung dachte, die Satire "The Interview" würde auf der Berlinale laufen, hagelte es gleich wüste Drohungen - dabei war das alles nur ein Missverständnis. Nun aber wird der Film während des Festivals doch Gesprächsthema sein: Die Gala "Cinema for Peace" hat die Macher für einen Preis nominiert".
  • Bauherr des Berliner Stadtschlosses zieht positive Zwischenbilanz 

    - "Wahnsinn, was alles schon fertig ist"

    Keine Bauverzögerungen, keine Kostenexplosion: Überraschend glatt läuft der Bau des neuen Stadtschlosses in Berlins Mitte. Wie der Vorsitzende der Stiftung Schloss und Humboldtforum im rbb ankündigte, sind zum Richtfest im Juni voraussichtlich schon Fassadenteile fertig. Auch die Spendengelder, die für den Bau eingeplant sind, fließen.
  • Buch lässt Debatte neu entflammen 

    - Die dunkle Vergangenheit des Berliner Zoos

    70 Jahre nach Kriegsende holt den Berliner Zoo die eigene Geschichte ein. Der Zoologische Garten wurde als Aktiengesellschaft gegründet, rund ein Drittel der 4.000 Wertpapiere war vor der Nazizeit in jüdischem Besitz. Die jüdischen Aktionäre wurden enteignet, bis heute hat es nur in ganz wenigen Fällen eine Entschädigung für das Unrecht gegeben. Ein Buch könnte die Debatte wieder neu anstoßen. Doch der Zoo ziert sich, Verantwortung für die eigene Vergangenheit zu übernehmen. Von Thomas Rautenberg
  • Herrmann will FeWos beschlagnahmen, CDU dagegen 

    - Streit über Ferienwohnungen für Flüchtlinge

    Die Unterbringung von Flüchtlingen in Berlin wird immer schwieriger, die Menschen werden inzwischen nicht nur in provisorischen Traglufthallen, sondern auch in Turnhallen einquartiert. Deswegen hat die Bezirksbürgermeisterin von Kreuzberg, Monika Herrmann, vorgeschlagen, Ferienwohnungen zu beschlagnahmen. Doch dagegen regt sich in der CDU Widerstand.
  • Videospielkonsolen aus Frankfurt 

    - Zocken in der Zone

    Bei den Stichworten DDR und Frankfurt (Oder) denkt man sicher nicht zuerst an Videospiele. Doch wurde hier Anfang der 1980er Jahre die einzige Videospielkonsole des Ostens produziert. Sie ist heute ein Stück Konsum- und Technikgeschichte - und ein herausragendes Beispiel für das Scheitern der Planwirtschaft in der DDR. Denn das Bildschirmspiel 01 (BSS 01) aus dem VEB Halbleiterwerk war ein gigantischer Flop. Von Tim Köhler
  • Wirtschaftsexperte schlägt private Finanzierung vor 

    - "Null-Euro-Olympia" soll Berliner für die Spiele begeistern

    Der Berliner Senat will die Bürger mit einer Werbekampagne überzeugen, dass Olympia 2024 der Stadt gut tut. Dass PR reicht, glaubt Wirtschafts- und Sportexperte Wolfgang Maennig nicht. Die Berliner seien gerade bei der Finanzierung sehr skeptisch. Im rbb Sportplatz schlägt Maennig daher vor, die Olympischen Spiele von privaten Investoren finanzieren zu lassen. Sportsenator Henkel hat da Zweifel, findet die Idee aber zumindest "charmant". Von Christian Dexne

rbb AKTUELL Archiv

  • Raiko Thal vor dem Logo von rbb AKTUELL (Quelle: rbb/Jenny Sieboldt)

    rbb AKTUELL vom 25.01.2015

    +++ Verdächtige in Untersuchungshaft +++ Bilanz Grüne Woche +++ Gipfelkreuz für Berlins höchsten Berg +++ Das Wetter mit der ausführlichen Sieben-Tage-Vorschau +++

    Kriminaltechniker sichern am 23.01.2015 in Berlin in einem Waldstück an der Bärenlauchstraße Spuren (Quelle: dpa)

    Verdächtige in Untersuchungshaft

    Im Fall der am Freitag Morgen ermordet aufgefundenen 19-jährigen hochschwangeren Frau ist gegen die beiden Verdächtigen Haftbefehl ergangen. Einer der beiden hatte die Tat bereits gestanden. Der mutmaßliche Haupttäter war wohl der Vater des Ungeborenen.

    Die Fahnen der Grünen Woche (Bild: dpa)

    Bilanz Grüne Woche

    Krokodil-Spieß aus Ruanda, Lachs aus Norwegen oder Bio-Brot aus Falkensee – das Berliner Messegelände war in den vergangenen zehn Tagen quasi die Häppchenmeile der Welt. Jetzt ist das größte Treffen der Agrarbranche zu Ende gegangen. Die Aussteller und wir ziehen Bilanz der 80. Jubiläumsausgabe. 

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten

    +++ Gottesdienste vor dem Holocaust-Gedenktag +++ Besucherzahlen in den KZ-Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück gestiegen +++

    Berlins höchster Punkt, Quelle: rbb

    Gipfelkreuz für Berlins höchsten Berg

    In den Pankower Arkenbergen ist ein Berg aus Bauschutt in die Höhe gewachsen, auf dem bisher nur Schafe grasen. Mit 122 Metern löst er den Teufelsberg als höchste Erhebung der Stadt ab. Am Sonntag bekam er offiziell ein Gipfelkreuz.  

    Passanten stehen am 09.01.2015 bei stürmischem Wetter am Holocaust-Mahnmal in Berlin unter Regenschirmen zusammen (Quelle: dpa/Maurizio Gambarini)

    Das Wetter

    Die Aussichten für die Region Berlin Brandenburg, wie an jedem Sonntag wieder mit der ausführlichen Vorhersage für die kommenden sieben Tage.

  • Raiko Thal vor dem Logo von rbb AKTUELL (Quelle: rbb/Jenny Sieboldt)

    rbb AKTUELL vom 24.01.2015

    +++ Verdächtiger gesteht Mord an 19-Jähriger +++ Zwei Tote bei Hausbrand +++ Willkommensfest für Asylbewerber +++ Berliner SPD tagt in Leipzig +++ Bilanz der Grünen Woche +++ Japan in Berlin +++ Sportnachrichten +++ Das Wetter +++

    Mitarbeiter der Gerichtsmedizin bringen am 23.01.2015 in Berlin in einem Waldstück an der Bärenlauchstraße eine Leiche zu ihrem Fahrzeug. Dort hatten am Morgen Spaziergänger die Leiche einer Frau gefunden (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Verdächtiger gesteht Mord an 19-Jähriger

    Nach der Verbrennung einer 19-Jährigen in Berlin hat einer der beiden Verdächtigen die Tat gestanden. Die hochschwangere Frau war am Donnerstagabend in Berlin-Adlershof angezündet worden und bei lebendigem Leibe verbrannt. 

    Abgebranntes Haus in Schönwalde, Quelle: rbb

    Zwei Tote bei Hausbrand

    Großeinsatz der Feuerwehr in Schönwalde. Dort brannte Samstag Morgen ein Einfamilienhaus. Mehr als eine Stunde kämpfen die Feuerwehrleute gegen den Brand, doch für die beiden Bewohnerinnen des Hauses kommt jede Hilfe zu spät.  

    Willkommensfest für Asylbewerber, Quelle: rbb

    Willkommensfest für Asylbewerber

    In Angermünde hat heute eine kleine Gruppe von Neonazis gegen die dort aufgenommenen Flüchtlinge demonstriert. Doch diese Aktion ging unter – viele Bewohner der Stadt feierten ein Willkommensfest mit den Heimbewohnern dort.  

    Ein Wimpel der SPD steht bei einem Landesparteitag auf einem Delegiertentisch (Bild: DPA)

    Berliner SPD tagt in Leipzig

    Fernab vom politischen Tagesgeschäft tagen die Abgeordneten der SPD drei Tage lang in Leipzig, um über die Themen Flüchtlinge und Integration zu sprechen. Zur Debatte steht unter anderem ein Vertrag des Landes mit islamischen Gemeinden in Berlin.

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten I

    +++ In Dresden getöteter Asylbewerber aus Eritrea auf Landschaftsfriedhof Gatow beigesetzt worden +++ Bundespräsident Gauck feiert 75. Geburtstag +++

    Die Fahnen der Grünen Woche (Bild: dpa)

    Bilanz der Grünen Woche

    Die Aussteller bei der Grünen Woche haben mehr Geld eingenommen als im vergangenen Jahr. Die Besucher gaben durchschnittlich 117 Euro pro Person aus, das sind 3,00 Euro mehr als im Jahr zuvor. rbb Aktuell mit einer vorläufigen Bilanz der Veranstaltung.

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten II

    +++ Vorwiegend regionale Handwerksbetriebe präsentieren an diesem Wochenende in Cottbus ihre Produkte und Dienstleistungen +++ lebensbedrohlich erkrankte Lehrerin sucht Stammzellenspender +++

    Urania Berlin, Außenansicht mit Straßenschild (Quelle: dpa)

    Japan in Berlin

    Japan ist an diesem Wochenende zu Gast in der Urania. Über 250 Künstler und Aussteller bieten im gesamten Haus Einblicke in die Lebensart Japans und die Vielfalt der Kultur. Präsentiert werden unter anderem Musik, traditionelles Theater und Mode.

    Spieler von Hertha BSC beim Aufwärmtraining im Traingslager im türkischen Belek (Quelle: dpa)

    Sportnachrichten

    +++ Hertha BSC im Trainingslager in der Türkei +++ Fußball-Legenden im Traditionsturnier in der Max-Schmeling-Halle Berlin +++ Halbzeit beim 104. Berliner Sechstagerennen +++

    Das Wetter

    Die Wetteraussichten für die Region Berlin Brandenburg

  • Arndt Breitfeld vor dem Logo von rbb AKTUELL (Quelle: rbb)

    rbb AKTUELL vom 23.01.2015

    +++ Tote Frau in Adlershof entdeckt +++ Brand in Perleberg +++ Berlin startet Kampagne für Olympiabewerbung +++ "Asylgipfel" in Potsdam +++ DAX-Höhenflug und die Folgen +++ Man trägt wieder Pelz +++ Fotos von Lore Krüger bei c/o Berlin +++ Berliner Museumsschätze +++ Das Wetter +++

    Mitarbeiter der Gerichtsmedizin bringen am 23.01.2015 in Berlin in einem Waldstück an der Bärenlauchstraße eine Leiche zu ihrem Fahrzeug. Dort hatten am Morgen Spaziergänger die Leiche einer Frau gefunden (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Tote Frau in Adlershof entdeckt

    Eine tote Frau ist in einem Waldstück in Berlin-Adlershof gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde sie Opfer einer Gewalttat, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

    Brand in Perleberg

    In Perleberg stand Donnerstag Abend ein Wohn- und Geschäftshaus in Flammen, die Feuerwehr brauchte mehrere Stunden, um das Feuer zu löschen. Verletzt wurde aber niemand, der Sachschaden wird auf eine Million Euro geschätzt.

    Berlin startet Kampagne für Olympiabewerbung

    Berlins Regierender Bürgermeister Müller hat am Freitag am Brandenburger Tor das Startsignal für die Olympischen und die Paralympischen Wochen in der Hauptstadt gegeben. Ziel ist es, die Berliner für eine Olympiabewerbung zu begeistern. Den Auftakt zu dieser Kampagne bildet eine Lichtinstallation.

    "Asylgipfel" in Potsdam

    Die Unterbringung von Flüchtlingen – wohl kein Thema beschäftigt die Kommunen in Brandenburg derzeit mehr. Darüber wollte auch Ministerpräsident Woidke sprechen und lud dazu die Landräte und Oberbürgermeister des Landes nach Potsdam ein.  

    Die Euro-Skulptur spiegelt sich vor der EZB in Frankfurt am Main (Bild: dpa)

    DAX-Höhenflug und die Folgen

    Für den Dax gab es am Tag nach der EZB-Ankündigung billionenschwerer Anleihekäufe kein Halten mehr. Die Anleger zählten gleich in Hunderter-Schritten Rekord um Rekord. Was bedeutet der Höhenflug des DAX für die Verbraucher? rbb Aktuell informiert.

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten

    +++ Schwerer Unfall mit fünf Verletzten auf der A24 zwischen Kremmen und Raststätte Linumer Bruch +++ Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft beklagt zunehmende Arbeitsbelastung der Lehrer in Brandenburg +++

    Pelzmäntel hängen auf einer Stange (Bild: dpa)

    Man trägt wieder Pelz

    Eine Berliner Firma bietet Kleidung aus Echtpelz an. Das Besondere: der Pelz stammt nicht von Tieren, die dafür gezüchtet wurden, sondern von solchen, die auf natürliche Weise gestorben sind. Die Abendschau stellt die Macher und ihr Produkt vor.

    Foto von Lore Krüger, Quelle: rbb

    Fotos von Lore Krüger bei c/o Berlin

    Am Freitag hat die Galerie c/o Berlin eine Ausstellung mit Fotos von Lore Krüger eröffnet. Die Berliner Fotografin hatte in ihrem Leben viel mitgemacht und ist vor sechs Jahren hochbetagt gestorben.

    Altes Museum (dpa-Archivbild)

    Programmhinweis - Berliner Museumsschätze

    Sie sind Filetstücke oder einfach nur Kleinode. Sie haben eine besondere Geschichte oder Seltenheitswert. Abendschau-Reporter zeigen die Lieblingsausstellungsstücke der Berliner Museumsdirektoren. Wir stellen die Reportage vor, die am Samstag, 24.01. um 18:30 Uhr im rbb Fernsehen läuft.

    Im mit Raureif überzogenen Geäst eines Baumes ist am 27.12.2014 ein Grünfink in Sieversdorf im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) (Quelle: dpa)

    Das Wetter

    Die Aussichten für die Region Berlin Brandenburg.

  • Jessy Wellmer vor dem Logo von rbb AKTUELL (Quelle: rbb/Gundula Krause)

    rbb AKTUELL vom 22.01.2015

    +++ Verunglückter Zugkletterer noch immer in Lebensgefahr +++ Schule ohne Räume +++ Neues Flüchtlingsheim in Niederlehme +++ Ein ungewöhnlicher Nachbarschaftsstreit +++ Streit um Kunstwerke +++ Startschuss zum Sechstagerennen +++ Babelsberger Fußballfrauen in Israel +++ Das Wetter +++

    Lehrer in Brandenburg (Quelle: dpa)

    Schule ohne Räume

    In Marzahn-Hellersdorf braucht eine Grundschule wegen steigender Schülerzahlen dringend einen Erweiterungsbau. Ein Grundstück dafür steht bereit, aber darauf darf bisher nicht gebaut werden, weil es vom Liegenschaftsfonds noch nicht neu erfasst worden ist. Dadurch könnten die neuen Schüler nach den Sommerferien ohne Schulgebäude dastehen.

    Neues Flüchtlingsheim in Niederlehme, Quelle: rbb

    Neues Flüchtlingsheim in Niederlehme

    Die Königs Wusterhausener erfahren am Donnerstag abend mehr über das geplante Asylbewerberheim im Ortsteil Ziegenhals. Eine frühere NVA-Kaserne, die seit 20 Jahren leer steht, soll bis zu 400 Flüchtlinge herbergen. Der nächste Ort ist fünf Kilometer entfernt und das Gebäude heruntergekommen.

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten I

    +++ Brandenburgische Landtagsabgeordnete erhöhen Diäten um 230 Euro pro Monat +++ SPD-Politikerin Birgit Monteiro zur neuen Bezirksbürgermeisterin von Berlin Lichtenberg gewählt +++  

    Spaziergänger vor winterlichen Pappeln (Bild: dpa)

    Ein ungewöhnlicher Nachbarschaftsstreit

    Direkt hinter dem Gartentor des Berliner Ehepaars Paul beginnt Brandenburg. Seit der Wende wachsen hier an der Stadtgrenze zu Teltow Zitterpapeln, über 20 Meter sind sie hochgeschossen. Das ärgert Wolfgang und Jutta Paul. rbb Aktuell hat nachgefragt, warum.

    Streit um Kunstwerke

    Mit einem Verfahren wenden sich die Eigentümer verschiedener Kunstwerke gegen deren Aufnahme in ein Verzeichnis national wertvollen Kulturguts durch das Land Berlin. Denn damit wären die Kunstwerke Ausfuhrbeschränkungen unterworfen. Die Abendschau mit weiteren Einzelheiten. 

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten II

    +++ 53-jähriger Mann gibt vor Gericht in Cottbus sexuellen Missbrauch eines behinderten Jugendlichen zu +++ Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch in der Charlottenburger Malteser Zentrale +++ 

    Startschuss zum Sechstagerennen

    Es ist das älteste Sport-Event der Stadt: Zum 104. Mal findet das Sechstagerennen im Velodrom statt. Bis Dienstag erwartet man bis zu 75.000 Besucher beim Radrennen und dem begleitenden Showprogramm. Wir melden uns live vom Auftakt.

    DFB-Pokal Fußball Frauen: Pauline Bremer (vorne in blau), zweifache Torschützin im Viertelfinale beim 1. FC Köln (Quelle: Imago)

    Babelsberger Fußballfrauen in Israel

    Vom 18. bis zum 23. Januar ist die Frauenfußballmannschaft Turbine Potsdam in Israel unterwegs. Sport, Politik und Kultur – das steht auf dem Turbine Programm. Anlass des sechstägigen Besuchs ist das 50jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen von Israel und Deutschland.

    Die Bankenskyline von Frankfurt am Main (Hessen) mit dichten Wolken am 21.01.2015. Foto: dpa

    Das Wetter

    Die Aussichten für die Region Berlin Brandenburg

  • Jessy Wellmer vor dem Logo von rbb AKTUELL (Quelle: rbb/Gundula Krause)

    rbb AKTUELL vom 21.01.2015

    +++ Schießender Landwirt in U-Haft +++ Wie groß ist die Terrorgefahr für Berlin? +++ Landtagsdebatte zu Charlie Hebdo +++ Kulturpreis für Shermin Langhoff +++ Mindestlohn-Hotline des DGB +++ Sanierung der Neuen Nationalgalerie kostet mehr als 100 Millionen Euro +++ Müller auf der Fashion Week +++ Internationaler Tag der Jogginghose +++ Filmtipp: "The Imitation Game" +++ Das Wetter +++

    Schließer in der Justizvollzugsanstalt Tegel (Quelle: imago)

    Schießender Landwirt in U-Haft

    Gegen den Landwirt aus Klein Behnitz, der am Dienstag auf Mitarbeiter des Veterinäramtes schoss, wurde Haftbefehl erlassen. Ein Mensch kam bei den Schüssen aus der Schrotflinte ums Leben. Wie konnte das passieren?

    Pistole am Gürtel eines Bundespolizisten (dpa-Bild)

    Wie groß ist die Terrorgefahr für Berlin?

    Zwei Wochen nach den Anschlägen in Paris diskutierte am Mittwoch der Verfassungsschutzausschuss über die Gefährdungslage in der deutschen Hauptstadt. Welche Gefahren sieht die Politik und welche Maßnahmen ergreift sie dagegen?

    Landtagsdebatte zu Charlie Hebdo

    Die Debatte um eine vermeintliche Islamisierung ist längst nicht nur in Dresden und Leipzig zu Gange, sondern auch im Brandenburger Landtag. In aufgeheizter Stimmung diskutierten am Mittwoch die Parteien über Pegida, die Lügenpresse und den Ausländeranteil in Deutschland.

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten I

    +++ Jugendlicher bei Unfall im Bahnhof Rangsdorf schwer verletzt +++ Sachverständiger im Cottbuser Mordprozess wegen tödlicher Messerattacke auf 14-Jährige geht von Persönlichkeitsstörung des Angeklagten aus +++

    Shermin Langhoff (Bild: dpa)

    Kulturpreis für Shermin Langhoff

    Das Maxim-Gorki-Theater gilt als sensibelster künstlerischer Seismograph unserer Zeit und unserer Stadt. Die B. Z. ehrt aus diesem Grund die Intendantin des Theaters, Shermin Langhoff, mit ihrem Kulturpreis.

    8,50 Euro, der gesetzliche Mindestlohn liegt auf dem Tisch (Bild: DPA)

    Mindestlohn-Hotline des DGB

    Seit 01.01. gilt in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn. Trotzdem umgehen einige Arbeitgeber die Regelung mit vielen Tricks und Kniffen. Doch was ist erlaubt, was nicht? Der DGB hat eine Hotline eingerichtet, bei der sich betroffene Arbeitnehmer informieren können.

    Neue Nationalgalerie (Quelle: imago/Stefan Zeitz)

    Sanierung der Neuen Nationalgalerie kostet mehr als 100 Millionen Euro

    Die Sanierung der Neuen Nationalgalerie soll nach einer ersten Berechnung gut 100 Millionen Euro kosten. Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Parzinger, sagte, es handele sich um eine erste Kalkulation ohne Risikozuschlag. Dieser und die Kosten für die Wiedereinrichtung des Museums kämen noch dazu.

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten II

    +++ Vier wertvolle Gemälde 70 Jahre nach Kriegsende wieder im Besitz der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg +++ Arbeitssenatorin Dilek Kolat besucht zusammen mit IHK-Mitarbeitern die Softwarefirma Projektron in Mitte +++

    Müller auf der Fashion Week

    Schräge Outfits, Glamour und jede Menge Blitzlichtalarm: Seit Dienstag ist wieder Fashion Week in Berlin. Für Michael Müller ist es die erste Modewoche als Regierender Bürgermeister. rbb Aktuell hat ihn dabei begleitet.

    Modesünde Jogginghose (Quelle: imago stock&people)

    Internationaler Tag der Jogginghose

    Bereits seit 2010 gibt es jeweils am 21. Januar den Internationalen Tag der Jogginghose. Damals riefen ihn vier junge Männer aus Graz in Österreich ins Leben und erhielten große Resonanz in sozialen Netzwerken. Die Abendschau hat nachgefragt, welche Rolle das Kleidungsstück im Leben der Berliner spielt.

    "The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben" (Quelle: Squareone / DCM)

    Neu im Kino - Filmtipp

    "The Imitation Game" gilt mit acht Oscar-Nominierungen in diesem Jahr als absoluter Favorit. Am Donnerstag läuft der Film im Kino an. Ob er tatsächlich auch acht Oscars wert ist, klärt unser Filmtipp.

    Archivbild: Ein Hund am zugefrorenen Schlachtensee im Winter 2000 (Quelle: imag/Sven Lambert)

    Das Wetter

    Die Aussichten für die Region Berlin-Brandenburg

  • Andrea Vannahme vor dem Logo von rbb AKTUELL (Quelle: rbb)

    rbb AKTUELL 20.01.2015 21:45

    +++ Landwirt erschießt Veterinär +++ Razzia gegen Islamisten in Berlin und Brandenburg +++ Leben im und um ein Flüchtlingsheim +++ Bewährung im ersten Haasenburg-Prozess +++ Fäkalienproblem am ZOB +++ Aktionsprogramm fürs Handwerk +++ 'Potsdam now' zeigt Modetrends +++ Aktion 'Mach mal 'ne Ansage' +++ Moderation: Andrea Vannahme

    Blick auf die Rückseite des Hofs in Klein Behnitz (Quelle: dpa)

    Landwirt erschießt Veterinär

    Es ging um die Haltung der Tiere eines Bauern - und es endete für einen Veterinär tödlich: In Klein Behnitz schoss der Bauer mit einer Schrotflinte, als das Veterinäramt Rinder von seinem Hof holen wollte. Dabei traf er einen Mitarbeiter des Amtes tödlich.

    Razzia gegen Islamistenumfeld in Berlin und Brandenburg

    In Berlin traf es elf, in Potsdam eine Wohnung: Bei einer Razzia im Islamistenumfeld hat die Polizei Wohnungen durchsucht und Beweismittel wie Akten oder Computer sichergestellt. Die Wohnungen sollen zum Umfeld der Gruppe gehören, die schon in der letzten Woche das Ziel von Razzien war.
    Beitrag von Kerstin Breinig

    Sanitäranlagen im Flüchtlingsheim im Allendeviertel (Quelle: rbb/David Donschen)

    Leben im und um ein Flüchtlingsheim

    In Berlin und Brandenburg richtet sich die aktuelle Angst vor Terror und Islamismus oft gegen die, die selber gerade Krieg und Terror in ihren Heimatländern entronnen sind. Wie lebt es sich in einem Flüchtlingsheim, und wie leben die alteingesessenen Einwohner mit ihren neuen Nachbarn?
    Beitrag von Norbert Siegmund

    Prozess gegen Ex-Erzieher der Haasenburgheime (Bild: dpa)

    Bewährung im ersten Haasenburg-Prozess

    Gegen einen Ex-Erzieher der Haasenburg-Heime ist eine Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren und einer Geldstrafe verhängt worden. Er hatte eine sexuelle Beziehung mit einer 15-jährigen Insassin - das Gericht berücksichtigte, dass es ein beiderseitig gewolltes Liebsverhältnis war.
    Beitrag von Tina Rohowski

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten I

    +++ Tödlicher Verkehrsunfall auf Weißenseer Weg in Hohenschönhausen +++ CDU-Kritik an Geisel-Skepsis zu Tunnelbau bei Dresdener Bahn +++ Bernauer Brandenburgklinik streikt auch am Dienstag +++

    Fernbusse vor der Einfahrt des ZOB in Berlin (Quelle: rbb online/ Manuel Tanner)

    Fäkalienproblem am ZOB

    Eine Umweltbelastung können Wasserbetriebe noch nicht erkennen, dennoch: Seit eine Sickergruppe nahe dem ZOB geschlossen wurde, entsorgen einige Busunternehmen offenbar ihre Fäkalien direkt in die benachbarten Gullys des Bahnhofs.
    Beitrag von Agnes Taegner

    Tischler in Werkstatt (Quelle: rbb)

    Aktionsprogramm fürs Handwerk

    Der Berliner Senat hat ein Aktionsprogramm entwickelt, um dem Handwerk zu helfen: Das hat volle Auftragsbücher, aber einen Mangel an Fachkräften. Gast im Studio: Jürgen Wittke, Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer Berlin
    Beitrag von Dorit Knieling

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten II

    +++ Israel ehrt zwei Berliner posthum als "Gerechte unter den Völkern" +++ Vorentscheidung über LaGa 2019 +++ Plakataktion für den angeschlagenen Karneval der Kulturen +++

    Designerin Shani Zimmerman bei "Potsdam Now" (Quelle: dpa)

    'Potsdam now' zeigt Modetrends

    Wie gewohnt zeigt in diesen Tagen die Modeszene in Berlin, was Trend sein soll im nächsten Herbst und Winter. Erstmals gibt es auch einen Ableger in Potsdam - die "Potsdam now".
    Beitrag von Tim Jaeger

    Mach mal ne Ansage, Kampagnenmotiv radioBERLIN 88,8

    Aktion 'Mach mal 'ne Ansage'

    Die Berliner U-Banhlinie 2 hat fast 30 Stationen, und ab sofort sagen Prominente die Stationsnamen an - mal Frank Zander, mal Otto, mal Anna Maria Mühe. Und auch Berliner, die nicht prominent sind, haben die Chance, eine Station ansagen zu können.
    Beitrag von Arndt Breitfeld