Wie gut sind Ihre Ohren?

Ohren zuhalten, Quelle: dpa

rbb Praxis Hörtest

Viele schieben den Termin für einen Hörtest beim Ohrenarzt auf. Bei der rbb Praxis können Sie Ihre Ohren testen und sich schon mal damit vertraut machen, wie ein Audiometrie-Hörtest abläuft. "Der Online-Hörtest kann natürlich den Termin beim Ohrenarzt nicht ersetzen. Aber er kann helfen, das eigene Hörvermögen besser einzuschätzen.", sagt die Hörgeräteakustikerin Tanja Schnerwitzki.

Vor dem Hörtest

Stellen Sie Ihre Boxen am Computer so ein, dass Sie den ersten Ton leise, aber gut hören können. Hören Sie sich dann alle Töne der unterschiedlichen Frequenzen nacheinander an, ohne die Lautstärke zu verändern.

500 Hertz

1000 Hertz

2000 Hertz

4000 Hertz

  

8000 Hertz

10.000 Hertz

Ergebnis

Hören Sie mehrere der Töne kaum, sollten Sie einen professionellen Hörtest, z.B. beim Ohrenarzt, machen! Denn das kann ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Hörvermögen in verschiedenen Frequenzbereichen nachlässt.

Hintergrund

Das Gehör eines Mannes wird getestet. Quelle: dpa

Wie funktioniert der Hörtest?

Eine Hörverschlechterung beginnt meist schleichend, so dass man sich langsam daran gewöhnt. Die eigene Einschätzung des Hörvermögens weicht deshalb häufig vom messbaren Hörvermögen ab. Daher machen viele Menschen einen Hörtest erst, wenn die Hörschädigung schon weiter vorangeschritten ist. Man sollte aber nicht zu lange warten.

Mädchen hält sich die Ohren zu, hinter ihr Mädchen mit Blasinstrument, Quelle: imago

- Was bedeuten die Lautstärken?

Die wahrgenommene Lautstärke ist eine sogenannte psychoakustische Größe, die von verschiedenen Faktoren abhängig ist: dem Schalldruckpegel, dem Frequenzspektrum, sowie dem Zeitverhalten des Schalls. Eine Zunahme um zehn Dezibel (dB) entspricht einer Verdopplung der Lautstärke.

Linktipps