rbb-Praxis bei Inforadio

Suche
INFOradio Logo (Quelle: rbb)

rbb-Praxis, 25.08.2014 - RBB Praxis - Körperspender – Nachlass für Forschung und Lehre

Für alle Medizinstudenten steht im 3. Semester der Präparierkurs auf dem Lehrplan: der Blick ins Innere eines echten menschlichen Körpers. Dafür stehen den Studenten sogenannte "Körperspender" zur Verfügung, Menschen, die sich entschlossen haben, nach ihrem Tod ihren Körper der Wissenschaft zu spenden. Viele der angehenden Ärzte sehen dem Kurs mit Spannung aber auch gemischten Gefühlen entgegen. Sybille Seitz hat zwei Studentinnen in den Präpariersaal begleitet.
INFOradio Logo (Quelle: rbb)

rbb-Praxis, 22.08.2014 - RBB Praxis - Durstlöscher Mineralwasser

1 1/2 bis 3 Liter Wasser sollen wir pro Tag trinken - das ist ganz schön viel! Und nur wenige schaffen das auch. Am besten, man stellt sich immer eine Flasche Wasser auf den Schreibtisch oder klemmt sie unter den Arm. Viel trinken ist gesund, aber ist auch jedes Mineralwasser gleich gut? Was im Mineralwasser enthalten sein sollte erfahren Sie jetzt von Sybille Seitz:
INFOradio Logo (Quelle: rbb)

rbb-Praxis, 21.08.2014 - RBb Praxis - Kopf- und Nackenschmerzen durch Zähneknirschen

Nacht sollen wir uns im Schlaf erholen, doch manche Menschen kommen auch im Bett nicht zur Ruhe. Fast jeder Fünfte presst oder knirscht nachts mit den Zähnen. Meist ist Stress der Grund dafür und schon Kinder verarbeiten nachts zähneknirschend ihre Sorgen. Doch darunter leiden nicht nur die Zähne. Sybille Seitz
INFOradio Logo (Quelle: rbb)

rbb-Praxis, 20.08.2014 - RBB Praxis - Medikamente: Von der Forschung bis zur Zulassung

Die Weltgesundheitsorganisation WHO erfaßte bis heute (?) Ebola-Opfer. Und es werden täglich mehr. Daher hat sich die WHO für den Einsatz nicht zugelassener Medikamente ausgesprochen, obwohl Wirkung und Nebenwirkungen der Arzneien ungewiss sind. Denn es gibt derzeit weder Impfungen noch erprobte Medikamente, mit denen die Seuche zu bekämpfen wäre. Sybille Seitz hat mal geschaut, wie der normale Weg eines neuen Präparats in Deutschland vom ersten Test im Labor bis auf den Ladentisch in der Apotheke ist. Sybille Seitz
INFOradio Logo (Quelle: rbb)

rbb-Praxis, 19.08.2014 - RBB Praxis - Der Krankheit davonlaufen

Trägheit kann langfrißtig krank machen. Die meisten Zivilisationskrankheiten sind auf Bewegungsmangel zurück zu führen. Wie wichtig es für unsere Gesundheit ist, öfter mal die Treppe oder das Fahrrad zu nehmen, ist längst bekannt. Aber Bewegung ist nicht nur Vorbeugung, man kann Krankheiten auch regelrecht davon laufen. So können Krebs-Patienten ihr Rückfallrisiko allein durch`s Joggen erheblich senken. Sybille Seitz
Schulter einer Frau (Quelle: rbb)

rbb PRAXIS, 18.08.2014 - Live Diagnose bei Nackenschmerzen

Die rbb PRAXIS, die Gesundheitsredaktion vom rbb, hilft immer wieder Patienten, die bei einem medizinischen Problem nicht weiter wissen. Spezialisten versuchen dann live im Fernsehstudio eine Diagnose zu stellen und Tipps zur Behandlung zu geben. Auch bei Kattrin Vieweg. Sie
hat starke Nackenschmerzen, die bis in die rechte Hand ausstrahlen. Nadine Bader stellt ihre Patientengeschichte vor.

Mann greift sich ans Herz. Quelle: imago

rbb PRAXIS, 15.08.2014 - Charité-Exzellenzcenter für Herzstillstand

Das Herz schlägt nicht mehr und pumpt keinen Sauerstoff zu den Organen - eine lebensbedrohliche Situation. Nach Angaben der Charité Berlin erleiden mehr als 75.000 Menschen in Deutschland jedes Jahr einen Herzstillstand. Nur 5.000 von ihnen - knapp sieben Prozent - überleben. Doch das müsste so nicht sein. Nadine Bader berichtet.

Eine junge Frau während einer Mammographie. (Bild: dpa)

rbb PRAXIS, 14.08.2014 - Brustkrebsprävention

Brustkrebs ist ein Thema, das viele fürchten. Mit etwa 70.000 Neuerkrankungen ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Über die genauen Ursachen für eine Erkrankung weiß man im Detail noch nicht bescheid. Die Medizin kennt aber einige Risikofaktoren. Nadine Bader über den aktuellen wissenschaftlichen Stand.

Symbolbild: Herzrhythmus (Bild: imago)

rbb PRAXIS, 13.08.2014 - Harmlose Herzrhythmusstörungen?

Rhythmusstörungen des Herzens können gefährlich sein.Im schlimmsten Fall führen sie zum Schlaganfall. Doch manchmal sind Herzrhythmusstörungen harmlos. Wenn sie immer wieder auftreten, ist das für die Betroffenen aber nicht leicht zu unterscheiden. Nadine Bader schildert, wie eine Patientin einen Weg findet, mit ihren Herzrhythmusstörungen umzugehen.

Illustration: Rasendes Herz (Bild:imago)

rbb PRAXIS, 12.08.2014 - Herzrasen

Wenn das Herz zu schnell schlägt, stolpert oder aus dem Takt gerät, sorgt das bei den Betroffenen häufig für Ängste. So auch bei Wolfgang Masuth aus Berlin Reinickendorf. Er leidet unter Herzrasen und möchte herausfinden, woran das liegt und wie er die Beschwerden wieder los werden kann. Keine einfache Aufgabe für die Ärzte. Nadine Bader fasst die wochenlangen Untersuchungen zusammen.