rbb-Praxis bei Inforadio

Suche

rbb PRAXIS, 30.03.2015 - Moderne Medikamente durch Placebos ersetzen?

Der Glaube kann durchaus Berge versetzen - und besonders in der Medzin gibt es immer wieder Patientengeschichten, die anders - positiver - ausgehen, als von Ärzten prognostiziert. Nicht selten spielen dabei Medikamente eine Rolle, die eigentlich gar keinen Wirkstoff enthalten: sogenannte Placebos, entdeckt aus der Not heraus. Sybille Seitz berichtet.

Symbolbild: Arme Länder - ein Dorf mit Hütten aus Holz und Wellblech auf Borneo (Bild: dpa)

rbb PRAXIS, 27.03.2015 - Recht auf Gesundheit trotz Armut

Das Recht auf Gesundheit ist ein Menschenrecht, das nahezu überall auf der Welt gilt. Doch inbsbesondere in Ländern, wo große Armut herrscht, bleibt dieses Recht oft auf der Strecke. "Sich für die Gesundheit stark machen unter den Bedingungen von Armut" ist das Thema bei einer nationalen Konferenz, die gerade in Berlin tagt. Sybille Seitz berichtet.

Computerbild eines menschlichen Gehirns (Bild: imago/Science Photo Library)

rbb PRAXIS, 26.03.2015 - Schütze deinen Kopf

Seit dem tragischen Unfall des früheren Formel-1-Weltmeisters Michael Schuhmacher ist das Thema "Kopfverletzungen im Sport" wieder mehr in den Fokus gerückt. Rund 40.000 Gehirnerschütterungen werden jedes Jahr in Deutschland diagnostiziert. "Schütze deinen Kopf" ist eine Initiave u.a. der Hannelore-Kohl-Stiftung, die jetzt für mehr Aufmerksamkeit sorgen soll.

Eine Reiki-Session (Bild: imago/GlobalImagens)

rbb PRAXIS, 25.03.2015 - Reiki-Therapie

In der medizinischen Versorgung steht Deutschland hervorragend da. Doch bei all der modernen Technik und dem Fachwissen ist eine Therapiemöglichkeit zunehmend in Vergessenheit geraten: die Kraft der Selbstheilung. Sybille Seitz berichtet.

Tuberkulosebakterien unter dem Mikroskop (Quelle: rbb)

rbb PRAXIS, 24.03.2015 - Welttuberkulosetag

Tuberkulose ist eine Krankheit, die auch bei uns wieder mehr in den Fokus rückt. Die WHO schätzt, dass im Jahr 2011 weltweit etwa 1,4 Millionen Menschen an Tuberkulose verstorben sind. Allein in Europa werden jährlich rund 400.000 neue Fälle von "Schwindsucht" - wie sie früher genannt wurde - diagnostiziert. Deutschland ist zwar kein Hochrisikoland, dennoch ist Tuberkulose hier zunehmend ein Problem. Sybille Seitz berichtet.

Ein Fläschchen mit Impfstoff zur vorbeugenden Impfung gegen Tollwut (Bild: dpa)

rbb PRAXIS, 23.03.2015 - Tollwut-Impfung für bestimmte Asien-Reisen empfohlen

Asien zählt zu den beliebtesten Reisezielen, insbesondere für junge Rucksacktouristen. Wen es in die Ferne zieht, der sollte sich aber vorher gut informieren, wogegen er sich besser impfen lassen sollte. Für einige Reiseländer wird empfohlen, sich auch gegenTollwut impfen zu lassen. Sybille Seitz berichtet.

gezeichnetes Obst auf Müslipackung (Quelle: rbb)

rbb PRAXIS, 20.03.2015 - Früchtemüsli: Was ist wirklich drin?

Die Auswahl an Müslis ist riesig. Besonders bunt und appetitlich präsentieren sich die Früchtemüslis mit angeblich vielen Himbeeren, Erdbeeren, Bananen oder Äpfeln. Doch wieviel Frucht landet tatsächlich in der Müslischale? Sybille Seitz über einen überraschenden Test.

Lunge, Computeranimiert (Quelle: imago/Science Photo Library)

rbb PRAXIS, 19.03.2015 - Spitzensport trotz Lungenfibrose

In der EU ist einer von acht Todesfällen auf eine Lungenkrankheit zurückzuführen. Aktiv oder passiv Rauchen, Luftverschmutzung, falsche Ernährung oder zu wenig Bewegung - es gibt viele Gründe, wodurch die Lunge schlapp machen kann. Bei manchen Menschen ist es einfach Pech, wie bei der Profisportlerin Franziska Liebhardt. Doch sie zeigt eindrucksvoll, was allein durch Sport alles möglich ist. Sybille Seitz hat sie beim Kongress der Lungenexperten getroffen.

Computeranimiert: Milben im Hausstaub (Quelle: imago/Science Photo Library)

rbb PRAXIS, 18.03.2015 - Hausstaubmilbenallergie

Rund acht bis zehn Millionen Menschen in Deutschland haben eine Milbenallergie. Das sind mehr Betroffene als Pollenallergiker. Diese kleinen, fiesen Spinnentiere sind einfach überall: auf dem Sofa, im Bett, auf dem Teppich. Die Milben hinterlassen Kot, der sich mit dem Hausstaub verbindet - daher leiden die Betroffenen auch an einer Hausstauballergie. Sybille Seitz berichtet.

Tabletten liegen neben einer Computer-Tastatur (Quelle: imago/Felix Jason)

rbb PRAXIS, 17.03.2015 - "Doping am Arbeitsplatz“

Laut DAK-Gesundheitsreport greifen immer häufiger Erwerbstätige zu leistungssteigernden Mitteln wie zu rezeptpflichtigen Medikamenten, um im Beruf stand zu halten. Die Dunkelziffer der dopenden Arbeitnehmer liegt vermutlich weit höher. Sybille Seitz berichtet.