"Hoch zu Ross" vom 14.04. - 17.04.

Von Montag bis Donnerstag - zu gewohnt später Stunde - Hoch zu Ross

rbb um Mitternacht widmet sich vom 14. bis 17.04.2014 dem Thema Pferde. Egal ob groß oder klein, ob fünf Gangarten oder nur vier, ob Reit- oder Zugtier - die Liebe zum Pferd ist ein Teil unserer Kultur. Auch wenn die Tiere nicht mehr Teil unserer alltäglichen Produktionsprozesse sind haben sie ihren Platz in unseren feierlichen Zeremonien und in der Freizeit nicht verloren. Was bewirkt dieses Festhalten an glanzvollen Traditionen, an gewohnten Riten und feierlichen Anlässen? Wir haben uns auf der Suche nach Antworten in Island, in Argentinien, auf den britischen Inseln und in Spanien für Sie umgesehen.  

Die Sendungen im Überblick

Im Bann der Pferde - Island

rbb um Mitternacht: Hoch zu Ross - Im Bann der Pferde - Island

Im Norden Islands lebt Islandpferdezüchter Garoarsson mit seiner Familie. Zusammen mit seinem 13-jährigen Sohn hat er einen Plan: einen Ritt vom ewigen Eis der Gletscher zurück bis an die Küste. Island ist das Sehnsuchtsziel im Norden. Die größte Vulkaninsel der Welt ist bekannt für eine grandiose Landschaft, für ihre Geysire und Gletscher. Aber noch berühmter ist sie für ihre Pferde. Islandpferde gelten als die spritzigsten und zugleich ausdauerndsten in ganz Europa. In stürmischem Stakkato tölten sie über Mooskissen und Lavagestein. Unerschrocken ziehen sie durch Flüsse, über Gletscher und Geröllfelder.

Polo-Spiel in Phoeben © rbb/Henric Lewkowitz

rbb um Mitternacht: Hoch zu Ross - Im Bann der Pferde - Argentinien

Nirgendwo ist die Welt der Pferde so vielseitig, werden so viele Fohlen geboren und Pferde exportiert wie in Argentinien. Der Film führt in drei sehr unterschiedliche Welten: zu den Gauchos in der Pampa, in die exklusive Welt des Polo und zum tagtäglichen Überlebenskampf der Cartoneros, der Müllsammler in der Megacity Buenos Aires. Regisseur Thomas Wartmann erzählt persönliche Geschichten von Menschen, die mit der Erfüllung eines Traumes enden.

Quelle: NDR

rbb um Mitternacht: Hoch zu Ross - Die Pferde der Queen

Pferde spielen eine große Rolle im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland. Sie sind vor allem Teil der Zeremonien im Umfeld des britischen Hofes, z. B. bei "Trooping the Colour", der jährlichen Geburtstagsparade für die Queen.

SWRFernsehen_2012:07:01_-Länder_-_Menschen_-_Abenteuer

rbb um Mitternacht: Hoch zu Ross - Spaniens wilde Pferde

Nichts entspricht dem Mythos von Freiheit und Schönheit in der Natur so sehr wie wild lebende Pferde. Doch wo gibt es das heute noch in Europa? Höchstens in einigen wenigen Tierreservaten und in kleiner Zahl. Nur in Galicien, im Nordwesten Spaniens, leben noch tausende von wilden Pferden frei in der Natur, ganz ohne Zäune.