- Religionsschüler der 4. Jahrgangsstufe der Gemeinschaftsschule Nesselrodestraße Köln, Nordrhein-Westfalen

Glück bringen ins Kinderkrankenhaus an der Amsterdamerstraße

Religionsschüler der 4. Jahrgangsstufe der Gemeinschaftsschule Nesselrodestraße Köln, Nordrhein-Westfalen

"Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes beschäftigten sich die katholischen und
evangelischen Religionskinder der 4. Jahrgangsstufe mit dem Thema 'Glück'. Die
Kinder der GGS-Nesselrodestraße in Köln-Niehl gingen der Frage nach, was Glück
eigentlich bedeutet und wo sie es in ihrem Leben finden können. Hierbei entstanden
tolle Diskussionen, die den Kindern aufzeigten, dass Glück viele Gesichter haben
kann. Auch in der Bibel suchten die Kinder nach Spuren des Glücks. Schnell wurde
ihnen anhand eines eigenen Glückstagebuchs klar, wie viel Glück sie in ihrem
eigenen Lebens finden können und das dies nicht selbstverständlich ist.
Die Idee, das Glück dorthin zu bringen, wo es dringend gebraucht wird, wurde
geboren und sofort stand für die Kinder der passende Ort fest: das
Kinderkrankenhaus an der Amsterdamerstraße.

In toller Zusammenarbeit mit Frau Schindler, der Pfarrerin des Krankenhauses, sowie
Frau Hein, der dort zuständigen Erzieherin, entstand ein tolles Vorhaben.
Die Kinder probten im Vorfeld einen Tanz, nähten Glückskleeblätter aus Filz und
schrieben fleißig Briefe.

Am 02.12.2013 war es endlich soweit und die Vorfreude riesig! Um 9:00 Uhr
erreichten wir das Krankenhaus an der Amsterdamerstraße. Aufgeregt betraten wir
gemeinsam die Station. Die Kinder fragten sich: Was wird uns erwarten? Werden
sich die Kinder überhaupt freuen? Sie hatten nun die Möglichkeit den kranken
Kindern ihre Geschenke direkt an das Krankenbett zu bringen. Die strahlenden
Kindergesichter ließen alle Bedenken der Kinder sofort verfliegen und die lange
Vorbereitung hatte sich wirklich ausgezahlt. Das Verteilen der Geschenke an den
Krankenbetten war für alle Beteiligten eine berührende Aktion und das 'Glücksgefühl'
sprang sofort auf alle über."