Julian Draxler (VfL) setzt sich gegen Christopher Schorch (Energie Cottbus) durch und macht das 1:0 für Wolfsburg 3. (Quelle: imago/Aswendt)
Video: rbb Aktuell | 08.01.2016 | Torsten Michels

Benefizspiel in Cottbus - Energie unterliegt Wolfsburg mit 0:2

Gegen den Champions-League-Teilnehmer VfL Wolfsburg hat sich Energie Cottbus in einem Testspiel wacker geschlagen. Der Drittligist aus der Lausitz verlor am Ende mit 0:2. Alle Einnahmen aus der Benefizpartie gehen an den finanziell angeschlagenen FCE.

Energie Cottbus hat sich am Freitagabend (19.00 Uhr) in einem Testspiel gegen den Champions-League-Achtelfinalisten VfL Wolfsburg gut behauptet. Bis zur 68. Minute hielten die Lausitzer ein 0:0 gegen den Deutschen Vizemeister, dann erzielte Julian Draxler per Kopf das 1:0 für die Gäste. Fünf Minuten später war der Däne Nicklas Bendtner auf Vorarbeit von Weltmeister André Schürrle zum 2:0 zur Stelle. Cottbus spielte ein 3-5-2-System, das sich über weite Strecken als defensiv sicher erwies.

Beide Mannschaften nahmen jeweils acht Wechsel vor. Bei den Cottbusern, die am Samstag ihr zweites und letztes Testspiel gegen den Regionalligisten Berliner AK absolvieren, kamen auch die beiden rumänischen Winterneuzugänge Valentin Cretu und André Lungu zum Einsatz.

Alle Einnahmen an Energie

Pokalsieger Wolfsburg war mit dem kompletten Kader angereist. Der VfL ist schon auf dem Weg ins Wintertrainingslager - gleich nach dem Spiel machten sich Mannschaft und Betreuer auf die Reise ins portugiesische Lagos, wo sich die Wölfe bis zum 16. Januar auf die Rückrunde vorbereiten.

Alle Einnahmen aus dem Benefizspiel gehen an den finanziell klammen FCE, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Vereinsjubiläum feiert. 5.500 Zuschauer sahen die Partie im Stadion der Freundschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spieler von Hertha BSC trainieren am 28.09.2016 in Berlin (Quelle: imago/Metodi Popow)

Nach erfolgreichem Saisonstart - Entspannte Stimmung bei Hertha

Zehn Punkte aus fünf Spielen - für Hertha BSC war es der beste Saisonstart seit 46 Jahren. Kein Wunder also, dass die Stimmung beim Fußball-Bundesligisten äußerst entspannt ist. Außerdem stehen die Chancen auf einen weiteren Dreier nicht gerade schlecht. Am Samstag ist der Hamburger SV zu Gast in Berlin. Von Dennis Wiese

Felix Kroos (mittig) feiert mit seiner Mannschaft des 1. FC Union Berlin den 2:0 Sieg gegen den FC St.Pauli am 26.09.2016 vor den Fans. (Quelle: imago/Contrast)

Fußball | Union vs. St. Pauli 2:0 - Plötzlich ein Spitzenteam

Der 1. FC Union hat eine perfekte Woche hinter sich gebracht und als einziger Zweitligist neun Punkte aus den letzten drei Spielen geholt. Nach dem souveränen 2:0 gegen den FC St. Pauli im Montagspiel rangieren die Köpenicker auf Platz zwei – erstmals seit fast drei Jahren.