Union-Trainer Sascha Lewandowski (l.) und Mittelfeldspieler Benjamin Köhler im Trainingslager im spanischen Oliva Nova. (Quelle: imago/Matthias Koch)

Fußball | Union absolviert zwei Testpiele - Benjamin Köhler ist zurück

Gegen den ungarischen Meister Videoton 0:1 verloren, die spanische Auswahl vereinsloser Spieler 4:0 geschlagen: Das ist die Bilanz der zwei Testspiele von Union Berlin am Sonntag im Trainingslager in Spanien. Doch die Ergebnisse gerieten fast zur Nebensache - denn erstmals nach seiner Krebserkrankung kam Benjamin Köhler wieder zum Einsatz.

Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin gewann am Sonntag sein letztes Testspiel im Rahmen des achttägigen Trainingslagers in Oliva Nova/Spanien gegen die Selection AFE Espana mit 4:0 (1:0). Benjamin Köhler verwandelte bei seinem Comeback einen Handelfmeter. Die übrigen Treffer gegen die Auswahl arbeitsloser spanischer Fußballprofis erzielten Steven Skrzybski, Victor Manuel Gomis Pastor per Eigentor und Kenny Prince Redondo.

Köhler spielte vor 150 Zuschauern erstmals seit seiner Genesung 80 Minuten. Vor knapp einem Jahr war bei dem Mittelfeldspieler Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden. Bei seiner Auswechslung zehn Minuten vor Spielende wurde Köhler von Fans und Mitspielern gefeiert.

Test am Vormittag noch verloren

Die andere Hälfte des Kaders der Köpenicker hatte am Vormittag gegen den amtierenden ungarischen Meister und aktuellen Tabellendritten Videoton FC 0:1 (0:1) verloren. Auch gegen den spanischen Drittligisten FC Villarreal B hatten die Berliner am Mittwoch mit 0:1 den Kürzeren gezogen.

Gegen den ungarischen Meister und aktuellen Tabellendritten setzte Union-Trainer Sascha Lewandowski auf viele Profis der vermeintlichen A-Elf. Im Tor stand der bisherige Stammtorwart Daniel Haas. Neuzugang Emanuel Pogatetz bildete zusammen mit Toni Leistner die Innenverteidigung. Auf der linken Abwehrseite durfte sich Gastspieler Christopher Lenz von Borussia Mönchengladbach II erstmals im Union-Trikot probieren. Es gab keinen Wechsel.

Zuhause drei weitere Testspiele geplant

Vor 200 Zuschauern fiel das entscheidende Tor durch einen Kopfball von Robert Feczesin in der 36. Minute. Die Berliner ließen Chancen durch Raffael Korte (4.) und Bobby Wood (45.) aus und agierten vor allem in der zweiten Halbzeit überlegen, kam aber weiterhin nicht zu Treffern. Der Versuch von Emanuel Pogatetz (72.) wurde auf der Linie gerettet, Damir Kreilach traf kurz vor dem Ende nur den Pfosten (88.).

Das Trainingslager der Unioner endet am Montag. Zuhause sind dann noch drei weitere Tests geplant: am kommenden Sonntag gegen den Bundesligisten Borussa Dortmund, drei Tage später gegen den tschechischen Zweitligisten FC Pardubice und am 30. Januar gegen Austria Salzburg, aktuell Vorletzter der österreichischen Ersten Liga. Mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern startet Union dann am 5. Februar wieder in die Zweitliga-Saison.

Das könnte Sie auch interessieren