Die belgischen Favoriten, Kenny de Ketele und Moreno de Pauw am 01.02.2016 beim Berliner Sechstagerennen (Foto: imago/Mario Stiehl)

Kluge/Kalz im Rückstand - Belgier übernehmen Führung bei Sixdays

Zwei Runden Rückstand haben die Berliner Lokalmatadore Roger Kluge und Marcel Kalz beim 105. Berliner Sechstsagerennen bereits. Zum Finale haben sich nun die Belgier Kenny de Ketele und Moreno de Pauw an die Spitze des Radrennes gesetzt. Bei den Sprintern liefert sich der Cottbuser Erik Balzer ein Duell mit Robert Förstemann aus Gera. 

Die belgische Favoriten Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben die Führung des 105. Berliner Sechstagerennens übernommen. Dabei ließen sie in der Nacht zum Dienstag die Lokalmatadore Roger Kluge und Marcel Kalz mit zwei Runden Rückstand hinter sich, wie die Veranstalter mitteilten. Am fünften Renntag verfolgten nach Angaben der Veranstalter rund 9.700 Zuschauer das Geschehen im Berliner Velodrom.

Den dritten Platz holten sich die Niederländer Yoeri Havik und Nick Stöpler. Christian Grasmann und Nico Heßlich erreichten den vierten Rang.

Nach nur einer Nacht in Führung hatten die Berliner Roger Kluge und Marcel Kalz bereits am Sonntag ihre Gesamtführung wieder hergeben müssen. Die Niederländer Yoeri Havik und Nick Stöpler holten sich am Familienrenntag im Velodrom Platz eins zurück, auf dem sie bereits an den ersten beiden Tagen lagen.

Duell unter Sprintern aus Berlin und Cottbus

Bei den Sprintern geht es an der Spitze weiter eng zu. Der Geraer Robert Förstemann liegt mit 73 Punkten nur knapp vor seinem Verfolger Erik Balzer aus Cottbus mit 72 Zählern. Sie werden wohl die ersten beiden Plätze unter sich ausmachen. Förstemann hatte sich erneut den Sieg im Rundenrekordfahren sowie im Sprint-Lauf gesichert. Auf Rang drei folgt der Pole Damian Zielinski (56).

Kurz vor 23 Uhr beginnt das letzte Rennen. Es dauert eine Stunde.

Mit Informationen von Dennis Wiese

Das könnte Sie auch interessieren

Der deutsche Diskuswerfer Robert Harting vom SCC Berlin bestreitet am 29.07.2016 beim 11. Schönebecker Solecup in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) einen Versuch. (Quelle: dpa/Jens Wolf)

Julia Fischer ebenfalls vorn - Harting verabschiedet sich mit Sieg nach Rio

Eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio hat sich Diskus-Ass Robert Harting noch einmal Selbstvertrauen geholt. Beim hochkarätig besetzten Solecup in Schönebeck an der Elbe setzte sich der Berliner gegen die Konkurrenz durch. Auch seine Lebensgefährtin Julia Fischer fährt mit einem Sieg nach Rio.

Ferrari Kievitshof (8) mit Robin Bakker (Quelle: Imago/Marius Schwarz)

Interview | Heinz Tell zum Traber-Derby 2016 - "Es kommen die besten Fahrer aus Europa"

Die Traber und Mariendorf, das ist eine lange und faszinierende Geschichte. Höhepunkt ist die jährliche Derby-Woche, an deren Ende der beste Dreijährige steht. Aber auf der Trabrennbahn geht es nicht nur um Pferde, sondern auch um richtig viel Geld. Und diesmal auch wieder um europäische Titel - sagt Heinz Tell, Präsident des Hauptverbandes für Traberzucht.