Jens Sandmeier (l) von Bühl schlägt den Ball gegen die Berliner Paul Carroll (M) und Felix Fischer im DVV-Pokalfinale der Männer (Quelle: dpa)

Volleyball | 3:0 gegen TV Bühl - Berlin Volleys nach 16 Jahren wieder Pokalsieger

Zuletzt haben die Berlin Volleys den deutschen Volleyball-Pokal im Jahr 2000 gewonnen - damals allerdings noch als SC Charlottenburg. Nun haben sie souverän mit 3:0 in Mannheim gegen den TV Bühl gesiegt. Bei den Zuschauern stellte das Spiel einen Rekord auf.  

Erstmals nach 16 Jahren haben die Berlin Volleys wieder den Pokal des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Roberto Serniotti setzte sich am Sonntag in der Mannheimer SAP Arena glatt mit 3:0 (25:18, 25:12, 25:17) gegen Außenseiter TV Ingersoll Bühl durch.

Der Bundesliga-Tabellenführer zeigte sich bei der erstmaligen Austragung des Pokalfinales in Mannheim von Beginn an souverän. Vor der Rekordkulisse von 12.000 Zuschauern war Berlins Diagonalangreifer Paul Carroll mit 17 Punkten erfolgreichster Spieler. Noch nie hatten in Deutschland so viele Menschen ein Volleyball-Spiel besucht.

Dreimal hatten die Berliner, damals noch als SC Charlottenburg, zuvor den Pokal geholt; letztmals im Jahr 2000.

Vor vier Tagen hatten die Volleys ebenfalls 3:0 gegen den CV Mitteldeutschland gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Tiago Sprenger macht den Capo, die Mannschaft aus Luckenwalde sitzt dahinter (Quelle: imago/Björn Draws)

Landespokal Brandenburg | Luckenwalde vs. Babelsberg - Der Ruf von Ruhm und Geld

Dieser Samstag gehört deutschlandweit den Fußball-Amateuren. 17 Landespokale werden ausgespielt. In Brandenburg treffen der FSV Luckenwalde und Babelsberg 03 aufeinander. Auf den Gewinner warten Geld und viel Ruhm. Die ARD überträgt alle Partien in der Konferenz und der rbb das Spiel komplett live im Internet. Von Karsten Steinmetz