Eisbären Berlin gegen Kölner Haie (imago/mika)

Eishockey | 3:4-Niederlage in Köln - Eisbären Berlin verlieren gegen Kölner Haie

Wieder kein Auswärtssieg für die Eisbären: Die Berliner haben am Sonntag in der Deutschen Eishockey Liga gegen die Kölner Haie verloren. Obwohl sie zeitweilig in Überzahl spielten, wussten sie das nicht für sich zu nutzen und kassierten eine 3:4-Niederlage.

Die Eisbären Berlin haben in der DEL am Sonntag erneut auswärts verloren. Bei den Kölner Haien kassierten die Hauptstädter vor 13.922 Zuschauern eine 3:4-Niederlage (2:3, 0:1, 1:0). Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp bleibt vor den drei verbleibenden Spieltagen Zweiter und liegt weiterhin einen Punkt hinter dem EHC München, der ein 0:1 gegen Straubing kassierte.

13.922 Zuschauer sahen ein Anfangsdrittel mit gleich fünf Treffern. Den Gastgebern, die um die Qualifikation für die erste Playoff-Runde  kämpfen, gelang ein glänzender Start. Früh gingen die Haie mit 3:1 in Führung. Schon nach 58 Sekunden traf Kölns Patrick Hager. Nach dem Ausgleich durch Eisbären-Verteidiger Jens Baxmann (8.) war Dragan Umicevic zweimal erfolgreich (11./13.). Kurz vor der Drittelpause verkürzte Barry Tallackson im Powerplay (20.).

Berliner scheitern an Kölns Keeper

Im zweiten Spielabschnitt stellte Fredrik Eriksson den Zwei-Tore-Vorsprung der Kölner wieder her (23.). Diesmal blieb die schnelle Antwort der Berliner von Trainer Uwe Krupp aus, auch weil sie eine zeitweilige Fünf-gegen-Drei-Überzahl nicht zu nutzen wussten.

Im Schlussdrittel erhöhten die Berliner den Druck, scheiterten aber immer wieder an Kölns Torhüter Gustaf Wesslau. Der Anschlusstreffer von Marcel Noebels in der vorletzten Spielminute kam letztlich zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben.

Schon am Freitag waren die Berliner als Verlierer vom Eis gegangen, als sie trotz einer 3:0-Führung mit 3:4 nach Penaltyschießen bei den Iserlohn Roosters verloren.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Der 1. FC Union Berlin, hier Kenny Prince Redondo, jubelt mal wieder (Quelle: imago/foto2press)

Fußball | Union vs. St. Pauli 2:0 - Plötzlich ein Spitzenteam

Der 1. FC Union hat eine perfekte Woche hinter sich gebracht und als einziger Zweitligist neun Punkte aus den letzten drei Spielen geholt. Nach dem souveränen 2:0 gegen den FC St. Pauli im Montagspiel rangieren die Köpenicker auf Platz zwei – erstmals seit fast drei Jahren.

Jens Keller, Trainer 1. FC Union Berlin (Quelle: imago/foto2press)

Fußball | Union vs. St. Pauli - Jens Keller sieht "Eiserne" schon unter den Top 20

Vor dem Heimspiel gegen St. Pauli zeigt sich Jens Keller selbstbewusst: "Die Top 20 sind absolut realisitsch", sagt der Trainer von Fußball-Zweitligist Union Berlin - und zählt seinen Club damit bereits zum erweiterten Erstliga-Kreis. Und tatsächlich: Bei einem Sieg gegen die Hamburger am Montagabend könnten die "Eisernen" auf Platz zwei vorrücken.