ARCHIV - HANDOUT - a handout picture made available on 30 May 2015 shows British Audi driver Jamie Green (R) in action during the DTM - Deutsche Tourenwagen Masters (German Touring Car Masters) race on the Lausitzring in Klettwitz, Germany, 30 May 2015 (Quelle: dpa).

Motorsport-Saison am Lausitzring startet - Endlich stinkt und röhrt es wieder

Der Lausitzring in Klettwitz startet in die wohl spektakulärste Rennsportsaison seit Jahren. Die Motorsport-Strecke in Südbrandenburg hat mit der Rückkehr des "Red Bull Air Race" und der Superbike-WM zwei Getöse von internationalem Format feilzubieten.

Es ist laut, es stinkt - im Süden Brandenburgs dürfte das das in diesem Jahr wieder viele beglücken, der Lausitzring startet in die neue Saison. Auf der Strecke in Klettwitz wird 2016 so vielfältig herumgeröhrt, wie schon seit Jahren nicht mehr.

Wie die Betreiber am Dienstag bekanntgaben, haben sie diverse Highlights vorbereitet: Im April werden erstmal die Deutschen Rallyecross-Meisterschaften ausgetragen. Die Boliden der deutschen Tourenwagen Masters (DTM) sind im Juni zu Gast, allerdings mit einer Neuerung: Erstmals werden gleichzeitig auch die "Superbike-IDM" und "ADAC GT Masters" an einem Wochenende (3. bis 5. Juni) auf dem Kurs ausgetragen.

Superbike-WM und "Air Race"

So richtig voll dürfte Klettwitz im September werden, dann kehrt das "Red Bull Air Race" (3./4.September) nach sechs Jahren zurück auf die Strecke. "Am Lausitzring ist natürlich das Schöne, dass alles ganz nah beieinander ist. Es ist ein relativ großes Stadion, wir haben keine Lärmprobleme, nicht soviel drumherum. Und es ist in Deutschland, da ist es natürlich ganz cool, dass die Fans und die Freunde das hier live anschauen können", frohlockte der deutsche Rennfahrer Matthias Dolderer am Dienstag im rbb.

Zum letzten "Air Race" 2010 kamen mehr als 110.000 Menschen - das entspricht ein Drittel der Besucherzahl des kompletten Rennjahres 2015. Damals zählten die Veranstalter des "EuroSpeedway" 311.700 Gäste, nach eigenen Angaben war das ein Plus von etwa fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wenige Tage nach dem Rennspektakel des österrichischen Brausekonzerns gastiert die Weltspitze der Motorradfahrer auf ihren Höllenmaschinen in der Lausitz, bei der Superbike-Weltmeisterschaft (16. bis 18. September) wird zünftig scheppern - ob auf Kies oder Asphalt.

Mit Informationen von Sebastian Schiller, Antenne Brandenburg

Das könnte Sie auch interessieren

Der Radrennfahrer Maximilian Levy beim Berliner Sechstagerennen 2015 (Bild: imago/Sebastian Wells)

Bahnrad-Fahrer Levy nominiert - Mit Tricks Richtung Rio

Bei der ersten Nominierungsrunde war Ex-Weltmeister Maximilian Levy noch leer ausgegangen, nun hat es nach Tagen des Bangens doch noch geklappt: Der Bahnrad-Fahrer darf doch mit zu den Olympischen Spielen nach Rio. Offiziell aber nicht als Bahnrad-Fahrer.

Sebastian Brendel am 25.06.2016 bei der Kanu-EM in Moskau im Finale über 1000 Meter im Einer-Canadier. (Quelle: dpa/EPA/Sergei Ilnitsky)

Kanu | EM in Moskau - Zweimal Gold für Kanuten aus Potsdam und Berlin

Wenige Wochen vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro haben die deutschen Kanuten bei den Rennsport-Europameisterschaften in Moskau schon einmal ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Potsdamer Olympiasieger Sebastian Brendel sowie der Berliner Marcus Groß mit seinem Partner Max Hoff holten am Samstag die ersten Goldmedaillen.