Archivbild: Die Spielerinnen der Turbine Potsdam jubeln (Quelle: imago/Camera 4)

Fußball | Turbine Potsdam gegen Bayer 04 Leverkusen - Turbine gelingt Befreiungsschlag gegen Leverkusen

Wenn schon, denn schon: Es ist der erste Sieg in diesem Jahr für Turbine Potsdam, dafür aber auch ein eindeutiger. Am Sonntag gewannen die Potsdamer Fußballerinnen gegen Bayer 04 Leverkusen mit 6:0 im eigenen Stadion. Turbine klettert nun langsam ins Tabellen-Mittelfeld.

Im vierten Anlauf ist Turbine Potsdam der erste Sieg des Jahres in der Frauen-Fußball-Bundesliga gelungen. Die Brandenburgerinnen gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Bayer Leverkusen mit 6:0 (2:0). Das Team steht nun mit 20 Punkten auf Platz acht in der Tabelle.

Die Tore für die Potsdamerinnen erzielten vor 1.320 Zuschauern Lia Wälti (10.), Ilaria Mauro (34.), Svenja Huth (60./80./90.) sowie Viktoria Schwalm (83.).

Turbine startet offensiv

Nach der Länderspielpause präsentierte sich Turbine sehr kompakt. Die nach langen Verletzungspausen zurückgekehrten Inka Wesely, Patricia Hanebeck und Ilaria Mauro gaben dem Spiel der Potsdamerinnen mehr Struktur.

Turbine startete vor 1.320 Zuschauern sofort offensiv: Trainer Bernd Schröder setzte gleich drei Angreiferinnen ein. Schon in der 10. Minute gelang der Schweizerin Lia Wälti, die in Potsdam gerade bis 20218 verlängert hat, die frühe Führung. Danach dominierte Turbine das Spiel, Ilaria Mauro nutzte eine Unsicherheit in der Leverkusener Defensive und stocherte den Ball zum 2:0-Halbzeitstand ins Tor.

Schließlich machte Stürmerin Huth mit einem Tore-Dreierpack alles klar, zwischenzeitlich traf auch noch Schwalm. Am kommenden Sonntag muss Turbine in Essen antreten.

Das könnte Sie auch interessieren