Felix Fischer (BR Volleys), und Tsimafei Zhukouski (BR Volleys), jubeln am 18.03.2017 (Quelle: imago/Bernd König)

Volleyball | Playoff-Viertelfinale - Volleys sind dem Halbfinale einen Schritt näher

Der amtierende deutsche Volleyball-Meister BR Volleys hat einen wichtigen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht: Am Samstagabend siegten die Berliner gegen Bühl mit 3:1. Auch die Frauen vom SC Potsdam feierten einen Sieg. Die Netzhoppers dagegen verloren ihr erstes Playoff-Match.

Die Berlin Volleys sind mit einem Sieg ins Playoff-Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft gestartet. Der Titelverteidiger gewann am Samstagabend das erste Spiel der "Best-of-three"-Serie gegen den TV Bühl mit 3:1 (25:18, 25:16, 18:25, 25:18).

In der heimischen Max-Schmeling-Halle diktierten die Gastgeber das Geschehen zunächst deutlich, ließen aber durch Unkonzentriertheiten einen Satzgewinn der Gäste zu. Felix Fischer bestritt sein 500. Spiel im Trikot der Volleys. Mit einem weiteren Sieg am 26. März können sich die Berliner den Halbfinal-Einzug sichern.

Netzhoppers verlieren gegen haushohen Favoriten

Dagegen haben die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen das erste Playoff-Viertelfinal-Duell gegen den VfB Friedrichshafen erwartungsgemäß mit 0:3 verloren. Allerdings hatte der haushohe Favorit in eigener Halle deutlich mehr Mühe als erwartet. Nachdem der deutsche Volleyball-Rekordmeister die ersten beiden Sätze jeweils mit 25:17 für sich entschieden hatte, wehrten sich die Brandenburger im dritten Durchgang tapfer und gaben sich erst mit 26:28 geschlagen.

Die Niederlage kommt nicht überraschend, denn die beiden Vereine trennen Welten: Auf der einen Seite der Rekordmeister, Pokalsieger und Hauptrunden-Erste vom Bodensee. Auf der anderen Seite der Underdog und Tabellenachte aus dem brandenburgischen Bestensee. "Sollten wir weiterkommen, würde das an ein Wunder grenzen", hatte Netzhoppers-Manager Arvid Kinder vor dem ersten von maximal drei Spielen gesagt. Beide Mannschaften sehen sich am 26. März in Bestensee zur zweiten Begegnung wieder.

Auch Frauen vom SC Potsdam haben erstes Match gewonnen

Auch Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben ihr erstes Viertelfinal-Match gegen den VC Wiesbaden am Samstag mit 3:2 (14:25, 21:25, 25:23, 25:19, 15:13) gewonnen. In der heimischen MBS-Arena lagen die Brandenburgerinnen schon mit 0:2-Sätzen zurück, fanden dann aber wieder ins Spiel und konnten sich am Ende im Tiebreak durchsetzen. Erfolgreichste Potsdamer Angreiferin war Mata Drpa mit 24 Punkten. Spiel Nummer zwei der "Best-of-three"-Serie findet am Dienstag in Wiesbaden statt. Bei einer dritte Partie hätte Potsdam am 27. März Heimrecht.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren