Die Sendung im Detail

Kultur-Reportagen im Überblick

Die Redaktion

Webdoku

Kulturnachrichten

RSS-Feed
  • Video: Abendschau | 22.03.2017 | Christian Titze 

    - Die letzte Premiere des Nacho Duato

    Es ist seine letzte Inszenierung mit dem Staatsballett Berlin: Nacho Duatos "Erde" hat am Freitag Premiere gefeiert - und wurde vom Publikum stürmisch gefeiert. Aber das alles wird getrübt durch die Querelen um Duatos Nachfolge.
  • Berliner beim Deutschlandjahr in Mexiko 

    - Berghain-Feeling in Mexiko-Stadt

    Ein Berghain-DJ legt in Mexiko-Stadt auf, eine deutsch-mexikanische Performance beleuchtet Eigentum: Mehr als 750 Veranstaltungen über Kultur, Bildung und Wissenschaft liefen schon beim Deutschlandjahr in Mexiko. Manches ist gewöhnungsbedürftig. Von Anne Demmer
  • Museum der Moderne in Berlin 

    - Initiative startet Petition gegen "Scheunen-Entwurf"

    In den Dimensionen zu groß, der Kostenvoranschlag unrealistisch: eine Gruppe von Architekten und Künstlern will den Siegerentwurf für das geplante Museum der Moderne am Berliner Kulturforum verhindern. Der Entwurf erfährt nicht zum ersten Mal Gegenwind.
  • Motto: "Hass bringt nichts" 

    - Potsdam feiert Christopher-Street-Day

  • Mehr Geld für "Konrad Wolf" 

    - Potsdams Filmuniversität wird ausgebaut

  • Video | Jim Jarmuschs Doku  

    - Iggy Pop and The Stooges rocken die Leinwand

    Pünktlich zu Iggy Pops 70. Geburtstag feiert der neue Dokumentarfilm von Jim Jarmusch in Berlin Premiere. Einstige Wegfährten und ewige Iggy-Fans kamen zur Vorstellung ins Kino Babylon.
  • Video | Record Store Day 2017 

    - Limitiertes Schellack in Berlin und Potsdam zu haben

    Seit 2008 wird jedes Jahr, am dritten Samstag im April, der Record Store Day gefeiert. Vinyl-Freunde können sich, in Plattenläden in Berlin und Potsdam, mit den neusten Scheiben ausstatten.
  • Juergen Teller-Ausstellung eröffnet 

    - Der Fotograf sticht seine Stars aus

    Kurt Cobain hat er abgelichtet, Björk und Kate Moss: Der Franke Juergen Teller ist einer der gefragtesten Mode- und Musikfotografen weltweit. Im Martin-Gropius-Bau wurde nun seine Ausstellung "Enjoy Your Life" eröffnet. Für Jakob Bauer lohnt der Besuch.
  • Kultursenator Lederer will nicht 

    - Schlechte Karten für Till Brönners "House of Jazz"

    Der Startrompeter Till Brönner und der frühere Kultursenator Tim Renner hatten sich überlegt, die "Alte Münze" in Berlin-Mitte zu einem "House of Jazz" umzuwidmen. Der Bund hat schon Gelder bewilligt dafür. Doch der jetzige Kultursenator Klaus Lederer will es anders.
  • Theaterkritik | Berliner Vaganten Bühne 

    - "Life is a bitch" will zu viel und verstolpert sich

    Uraufführungen sind in der Berliner Vaganten Bühne selten. Das Stück "Life is a bitch - oder wie ich gestern meine Zukunft fand" ist zudem auch noch das Theaterdebüt von Regisseur Jan Bolender. Kritikerin Ute Büsing hat sich diese Zeitreise angesehen.
  • Interview | Künftiger BE-Chef Reese 

    - "Ich brauche einen richtigen Arbeitsplatz, keinen Thron"

    Im Herbst übernimmt Oliver Reese, derzeit noch Intendant des Schauspiels Frankfurt, das Berliner Ensemble. Im Interview erzählt er, was er anders machen will als sein Vorgänger Claus Peymann - und was er von dessen Stichelei gegen ihn hält.
  • Ausstellung im Wahlkreisbüro 

    - Gysi zeigt nackte Haut

    Das Rathaus Köpenick scheint keine gute Adresse zu sein, um für die Freiheit der Kunst zu kämpfen. Eigentlich wollte die Gesellschaft für Fotografie dort ihre alljährliche Schau zeigen, doch es gab Streit um ein paar Aktbilder. Gregor Gysi hat da weniger Berührungsängste.
  • Verleihung im November 

    - Kleist-Preis geht an Berliner Autor Ralf Rothmann

    Den Deutschen Buchpreis wollte er nicht, doch den Kleist-Preis bekommt er nun: Der in Berlin lebende Autor Ralf Rothmann wird im November mit dem Literaturpreis ausgezeichnet. Sein Werdegang ist nicht gerade typisch für einen Schriftsteller.
  • Eröffnung 2019 geplant 

    - Lederer zweifelt an kostenlosem Eintritt ins Humboldt-Forum

    Besucher des künftigen Humboldt-Forums im Berliner Stadtschloss müssen möglicherweise doch Eintritt bezahlen. Kultursenator Lederer reagierte zurückhaltend auf einen entsprechenden Vorstoß von Staatsministerin Grütters und sieht den Bund in der Pflicht.
  • Theaterkritik | "Reise nach Petuschki" 

    - Langatmiger, leerlaufender Firlefanz

    Die Abschieds-Sause von Frank Castorf und den Seinen an der Berliner Volksbühne geht weiter. Sebastian Klinks Bühnenfassung des russischen Untergrund-Klassikers "Die Reise nach Petuschki" hat Ute Büsing allerdings gar nicht überzeugt.
  • Im Alter von 81 Jahren 

    - Kameramann Michael Ballhaus gestorben

    Mit Fassbinder wurde er bekannt, mit Scorsese verband ihn eine jahrelange Zusammenarbeit: Der Kameramann Michael Ballhaus ist tot. Der gebürtige Berliner starb nach Angaben seines Verlags mit 81 Jahren in seiner Heimatstadt.
  • Pläne für Theater in Potsdam 

    - Die neue HOT-Intendantin hat keine Angst vor Berlin

    Die künftige Chefin des Potsdamer Hans-Otto-Theaters hat erste Einblicke in ihre Intendanz gegeben. Haltung, Offenheit und Toleranz hat sich Bettina Jahnke auf die Fahnen geschrieben. Von der mächtigen Konkurrenz aus Berlin will sie sich nicht ablenken lassen.

TV-Tipps

Prominente empfehlen 50 x Kunst

Büste der Nofretete (Bild: dpa)

50xKunst - Das gefällt mir!

Über 100 Prominente hat der rbb nach ihrem Lieblingsobjekt in Berlin und Brandenburg befragt. Das Ergebnis ist eine Top 50-Liste.

Hörfunk

Stilbruch Archiv

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 20.04.2017

    Werkschau von Starfotograf Juergen Teller im Gropiusbau +++ Feist mit neuem Album "Pleasure" +++ Gedichtsammlung "Ick kieke, staune, wundre mir" +++ "Schultersieg" beim "Achtung Berlin"-Filmfestival +++ Gespräch mit Moritz Rinke über das Referendum in der Türkei +++ Kulturtipps +++ "Musethica" - Konzerte, wo es sonst keine gibt +++ Moderation: Petra Gute

    Fotograf Juergen Teller (Quelle: rbb)

    Enjoy Your Life - Werkschau von Starfotograf Juergen Teller im Gropius-Bau

    Ob  Kate Moss, Claudia Schiffer oder Björk - der Fotograf Juergen Teller hatte die größten Berühmtheiten der Mode- und Musikbranche vor der Kamera. Bekannt machten ihn vor allem seine Aufnahmen von Kurt Cobain und Nirvana, die er begleitete, als sie noch nicht zu Weltstars aufgestiegen waren. Der Martin-Gropius-Bau widmet Teller eine große Werkschau.

    Sängerin Leslie Feist im rbb-Interview (Quelle: rbb)

    Feist mit neuem Album "Pleasure"

    Die kanadische Sängerin Leslie Feist ist ein Superstar der leiseren Art. Sie schafft es, ganz persönliche Geschichten in ihren Songs so zu schreiben, als erzähle sie es gerade ihrer besten Freundin. Feist hat eine Weile lang auch in Berlin gelebt, wohin sie nun zurückgekehrt ist, um ihr neues Album vorzustellen.

    Aufschrift auf auf Berliner Hauswand (Quelle Archivbild: dpa/Wolfram Steinberg)

    Gedichtsammlung "Ick kieke, staune, wundre mir"

    Das Berliner Personalpronomen "Icke" hat es jüngst in den Duden geschafft. Die berüchtigte Berliner Schnauze hat es nun sogar zu einem ganzen Gedichtband gebracht. Mehr als 250 Berliner Mundart-Gedichte haben die Herausgeber zusammengetragen - von 1830 bis heute.

    Filmstill aus "Schultersieg" (Quelle: AWFP / Julia Lemke)

    "Schultersieg" beim "Achtung Berlin"-Filmfestival

    Der Dokumentarfilm "Schultersieg" dreht sich um vier junge Mädchen, die in einem Sportinternat in Frankfurt(Oder) leben. Sie sind Ringerinnen, die von einem Meisterschaftstitel träumen. Der Film ist in Berlin beim "Achtung Berlin"-Festival zu sehen.

    Kunden stöbern in einem Schallplattenladen © imago/Müller-Stauffenberg

    Kulturtipps

    Tipp 1: Record Store Day
    Tipp 2: Ausstellung "Me & I" von Tina Berning und Michelangelo Di Battista
    Tipp 3: "Duato I Shechter" an der Komischen Oper Berlin

    Eine Frau spielt Geige (Bild: Colourbox)

    "Musethica" - Konzerte, wo es sonst keine gibt

    "Musethica" organisiert Auftritte für junge Nachwuchsmusiker. Immer an außergewöhnlichen Orten - in Fabriken, Altenheimen, Kitas oder in der Psychiatrie. Eine große Herausforderung für die Musiker, denn sie erwartet stets ein erbarmungslos ehrliches Publikum.

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 06.04.2017

    Die Nominierten für den Echo 2017 +++ "Mind Games" über die Figur Sherlock Holmes +++ "Ü100!" - Dokumentarfilm über Hundertjährige +++ Die Graphic Novel "Der nasse Fisch" +++ Kulturtipps mit Defne Sahin +++ "Winterreise" am Maxim Gorki Theater +++ Moderation: Petra Gute

    Sasha und Xavier Naidoo sind die Gastgeber beim Echo 2017, Quelle: dpa/Britta Pedersen

    Die Nominierten für den Echo 2017

    In Berlin wird wieder der wichtigste deutsche Musikpreis verliehen. Ins Rennen um den Echo gehen sehr unterschiedliche Musiker und Bands - von den Lochis bis Udo Lindenberg ist alles dabei. Doch wer taugt was und wer nicht? (Das Video zum Beitrag ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht verfügbar)

    Bild zum Film: Sherlock - Der Reichenbachfall, Quelle: rbb/Degeto/BBC/Hartwood Films 2012

    "Mind Games" über die Figur Sherlock Holmes

    Sherlock Holmes ist der bekannteste Detektiv der Welt, aber auch ganz schön gestört. Ein kriminologisches Genie, emotional aber eine komplette Null. Der Filmwissenschaftler Andreas Jacke analysiert in seinem Buch "Mind Games" die Figur Holmes und seine Neurosen.

    Hände eines alten Mannes umklammern einen Stock (Bild: imago/CHROMORANGE)

    "Ü100!" - Dokumentarfilm über Hundertjährige

    In Deutschland lebt mittlerweile die zweitälteste Gesellschaft der Welt. Nicht wenige werden über 100 Jahre alt. Die Filmemacherin Dagmar Wagner widmet den Einhundertjährigen nun einen einfühlsamen Dokumentarfilm.

    Cover von "Der nasse Fisch" (Quelle: Carlsen)

    Die Graphic Novel "Der nasse Fisch"

    Volker Kutscher schickt seinen Kriminalkommissar Gereon Rath durch das Berliner der Weimarer Republik. Ein sensationeller Bucherfolg - der erste Teil der Serie "Der nasse Fisch" ist mittlerweile in der 48. Auflage erschienen. Nun gibt es den Stoff auch als Graphic Novel.

    Defne Şahīn zu Gast im kulturradio; Foto: Gregor Baron

    Kulturtipps mit Defne Şahin

    Tipp 1: Pulse Percussion
    Tipp 2: "Fleischsalat" in den Sophiensaelen
    Tipp 3: "Die Frau ohne Schatten" an der Staatsoper Berlin

    Szenenfoto "Winterreise" - Maxim Gorki Theater Berlin - Foto: Esra Rotthoff

    "Winterreise" am Maxim Gorki Theater

    Sie kommen aus Syrien, Afghanistan und Palästina, haben ihre Länder verlassen müssen und sind jetzt Schauspieler im neugegründeten Exil-Ensemble des Maxim Gorki Theaters. In den nächsten zwei Spielzeiten sind sie in ausgewählten Produktionen zu sehen - jetzt in Yael Ronens neuem Stück "Winterreise".

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 30.03.2017

    Doku "Ein deutsches Leben" +++ Das neue Soloalbum von Judith Holofernes +++  Ein Buch über die Kantstraße +++ Rosa Parks' Haus im Wedding +++ Kulturtipps +++ DAs Musikprojekt von Marc Sinan +++  Moderation: Petra Gute

    "Jüdische Familie am Strand"; © Federica Valabrega

    Kulturtipps

    Tipp 1: Ausstellung "Cherchez la femme"
    Tipp 2: "Haus ohne Dach" beim Arabischen Filmfestival Berlin
    Tipp 3: "Shirana Shahbazi: First Things First"

  • Demonstranten im Sitzstreik werden am 02.06.1967 vor dem Rathaus Schöneberg in Berlin von der Polizei beobachtet. (Quelle: dpa)

    Der Schah-Besuch 1967

    Vor 50 Jahren waren der Schah von Persien und seine Frau auf Staatsbesuch in Berlin. Was als friedlicher Protest gegen den Besuch begann, eskalierte schließlich mit der Tötung des Studenten Benno Ohnesorg. Wir haben mit dem Historiker Eckard Michels über die Geschehnisse von 1967 gesprochen. (Das Video zum Beitrag ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht verfügbar.)

    "Pulse of Europe" Demonstration für Europa © imago/Hannelore Förster

    Generation Erasmus geht auf die Straße

    Sie treten für ein geeintes, freies Europa auf die Straße: Die Generation Erasmus will Europa nicht den Populisten und Nationalisten überlassen. Für das kommende Wochenende sind gleich zwei große Veranstaltungen geplant.

    Steffen Popp; Foto: Gregor Baron

    Steffen Popp liest ein Gedicht

    Seine immer 10-zeiligen Gedichte widmet Steffen Popp Begriffen und Wörtern, die ihm besonders wichtig sind, die sozusagen elementar für ihn sind. Eines seiner Gedichte heisst zum Beispiel "Tropen" – und das hat er uns vorgelesen

    Klassenkampf | Bildquelle: Heimathafen Neukölln

    Kulturtipps

    Tipp 1: Musical "Klassenkampf"
    Tipp 2: Ausstellung "Kemang Wa Lehulere: Bird Song"
    Tipp 3: "Poetry meets Soul"

  • Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 16.03.2017

    "Charité" - die neue Eventserie der ARD +++ Joy Denalanes neues Album "Gleisdreick" +++ Michael Naumann im Gespräch +++ "Heimaterde" - ein Buch über Heimat +++ Kulturtipps +++ "Happy"- ein anrührender Dokumentarfilm +++ Moderation: Petra Gute

    ARD CHARITE, historische Krankenhausserie mit sechs Folgen, Folge 1 "Barmherzigkeit", am Dienstag (21.03.17) um 20.15 Uhr (Quelle: © ARD/Nik Konietzny)

    "Charité" - die neue Eventserie der ARD

    In der Berliner Charité wurde Medizingeschichte geschrieben. Eine sechsteilige ARD-Serie nimmt uns ab kommender Woche mit in die Zeit, als die Charité auf dem Weg ist, das berühmteste Krankenhaus der Welt zu werden.

    Joy Denalane (Quelle: Gregor Fischer/dpa)

    Soulmusikerin Joy Denalane mit neuem Album

    "Gleisdreieck" heißt das neue Album der Berliner Soulmusikerin Joy Denalane. Es ist sehr persönlich, sehr Berlin und zugleich hochpolitisch. Denn es erzählt auch von dem Land, in dem Joy Denalane aufgewachsen ist und das sich gerade sehr verändert. 

    Lucas Vogelsang (Foto © radioeins / Ralf Schuster)

    "Heimaterde" - ein Buch über Heimat

    Der Berliner Journalist  Lucas Vogelsang ist für sein neues Buch der Frage nachgegangen, was Heimat bedeutet – gerade für Menschen, deren Wurzeln ganz woanders liegen. Angefangen hat er damit im Wedding, direkt vor seiner eigenen Haustür.

    Iranische Frauen bei der Probe (Quelle: rbb)

    Kulturtipps

    Tipp 1: Festival "female voices of Iran"
    Tipp 2: Ausstellung "Verloren in Berlin und Bukarest"
    Tipp 3: Theaterfestival "Stundenhotel #3"

    Filmstill aus "Happy" von Carolin Genreith (Quelle: Corso Film)

    "Happy" - ein anrührender Dokumentarfilm

    Als die Regisseurin Carolin Genreith erfährt, dass sich ihr Vater im Thailandurlaub in eine 30 Jahre jüngere Frau verliebt hat, ist sie zunächst peinlich berührt. Doch dann begleitet sie ihren Vater mit der Kamera - und schafft einen anrühenden Dokumentarfilm: "Happy".

  • Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 09.03.2017

    +++ Dagmar Manzel: 'Menschenskind' +++ - Erdoğan-Biopic 'Reis' +++ Mosse: Forschung nach NS-Raubkunst +++ Mit Comedian Felix Lobrecht unterwegs in Neukölln +++ Kulturtipps +++ Die AfD und die Neue Rechte +++ Moderation: Petra Gute

    Dagmar Manzel: "Menschenskind"

    Dagmar Manzel kann einfach alles: Große Diva, gnadenlos berlinernde Pflanze, quotenstarke Tatortkommissarin Und immer, immer schaut man ihr gerne zu dabei. Privat ist sie eher scheu. Jetzt erzählt sie in ihrem Buch "Menschenskind" von ihrem Leben.

    Der türkische Schaupsieler Reha Beyoglu, der in dem Film "Reis" (Der Chef) den türkischen Staatspräsidenten Erdogan verkörpert, steht am 26.02.2017 auf einem Pressetermin in Istanbul. (Quelle: dpa/Lefteris Pitarakis)

    Erdoğan-Biopic "Reis"

    Seit einigen Tagen läuft eine Filmbiographie über den jungen Erdogan in deutschen Kinos: "Reis". Wir sind gemeinsam mit der Autorin und Erdogan-Kritikerin Seyran Ates ins Kino gegangen.

    Archivbild: Das Werk «Frühlingssturm» von Ludwig von Hofmann wird am 01.06.2016 in Berlin bei einer Auktion gezeigt. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)

    Mosse: Forschung nach NS-Raubkunst

    Rudolf Mosse war leidenschaftlicher Kunstsammler. Seine Sammlung wurde von den Nationalsozialisten zerschlagen und in alle Welt verkauft. Jetzt haben sich einige Berliner Institutionen mit den Erben zusammengetan, um die Mosse-Sammlung zu rekonstruieren.

    Marcel Broodthaers: Un Jardin d‘Hiver, 1974. Friedrich Christian Flick Collection im Hamburger Bahnhof, Berlin | Foto: © Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, SMB, Schenkung der Friedrich Christian Flick Collection / Thomas Bruns, The Estate of Marcel Broodthaers und VG Bild-Kunst, Bonn 2016)

    Kulturtipps

    Tipp 1: Theaterstück "NASSER #7Leben"
    Tipp 2: Ausstellung "moving is in every direction"
    Tipp 3: Tanz-Performance "#95 Urban Soul Café"

    Ein Mann fotografiert auf dem Landesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) in Klipphausen (Sachsen) ein Transparent mit dem AfD-Parteilogo (Bild: dpa/Sebastian Kahnert)

    Die AfD und die Neue Rechte

    Die Spiegel-Redakteurin Melanie Amann beobachtet die AFD seit ihrem Bestehen wie kaum eine andere Journalistin. In ihrem Buch gerade erschienen Buch erklärt sie uns, warum die AFD so schnell so erfolgreich wurde, wer sie führt – und wie weit rechts sie tatsächlich steht

  • Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 02.03.2017

    Deniz Yücel +++ 'Das ist unser Haus' - Hausbesetzerszene in Berlin +++ Zana Ramadani: 'Die verschleierte Gefahr' +++ 'Vermisst' – Ausstellung über verschollenes Gemälde von Franz Marc +++ Kulturtipps +++ 'Lieder ohne Leiden' von Christiane Rösinger +++ Moderation: Petra Gute

    Teilnehmer eines Autokorso für die Freilassung von Deniz Yücel (Quelle: imago / C. Mang)

    Solidarität mit dem Journalisten Deniz Yücel

    Die Welle der Solidarität, die jetzt im Fall des "Die Welt"-Journalisten Deniz Yücel durchs Land gerollt ist, hat dafür gesorgt, dass das Problem mit Meinungs und Pressefreiheit in der Türkei jetzt wieder überall diskutiert wird.

    Buchcover "Das ist unser Haus" (Quelle: Aufbau Verlag)

    "Das ist unser Haus" - Hausbesetzerszene in Berlin

    Seit den 70er Jahren war Berlin ein Zentrum der Hausbesetzerszene - Kai Sichtermann war mittendrin. Gemeinsam mit seiner Schwester Barbara Sichtermann befragte er im Buch "Das ist unser Haus" die wichtigsten Protagonisten von damals.

    Eine verschleierte Frau (Quelle: dpa)

    Zana Ramadani: "Die verschleierte Gefahr"

    Die ehemalige Femen-Aktivistin Zana Ramadani ist in einer muslimischen Familie aufgewachsen. Jetzt hat sie für ihr Buch "Die verschleierte Gefahr" untersucht, wie sich die religiöse Erziehung auf das Frauenbild von jungen muslimischen Männern auswirkt.

    Breakdance (Foto: Karo Krämer)

    Kulturtipps

    Tipp 1: Kultur- und Filmfestival "Hollyhood. Hip Hop & Social Justice"
    Tipp 2: Ausstellung "1.000 Tücher gegen das Vergessen"
    Tipp 3: Arabische Musikreihe "Arab Song Jam"

    Die Sängerin Christiane Rösinger (Quelle: imago)

    "Lieder ohne Leiden" von Christiane Rösinger

    Der Berliner Anti-Star des deutschen Pop ist nach sechs Jahren Pause zurück. Christiane Rösinger singt auf ihrem neuen Album "Lieder ohne Leid" vom Leben in ungewissen Zeiten und hat zudem ein Buch herausgebracht: "Zukunft machen wir später".