Kunden stöbern in einem Schallplattenladen © imago/Müller-Stauffenberg
Bild: imago/Müller-Stauffenberg

- Kulturtipps

Tipp 1: Record Store Day
Tipp 2: Ausstellung "Me & I" von Tina Berning und Michelangelo Di Battista
Tipp 3: "Duato I Shechter" an der Komischen Oper Berlin

Einst totgesagt hat Vinyl längst Kult und hat Musikliebhaber- wie Sammlerherzen  zurückerobert. Diesen Samstag huldigen sie gemeinsam der Schallplatte - in über 3.000 Läden weltweit, mit Live-Gigs und exklusiven Plattenveröffentlichungen.

Beim zehnten Record Store Day ist auch das Berliner Punk-Duo Gurr mit dabei - inzwischen selbst vinylsüchtig.

Laura, Musikerin
"Der Sinn vom Record Store Day ist ja auch so ein bisschen ganz viele Plattenläden abzugrasen und auf Raritätenjagd zu gehen."

Andrea, Musikerin
"Es gibt irgendwie dem Vinyl auch nochmal so eine andere Wertigkeit."

Wo ihre Platte "Furry Dream" außer in diesem Laden noch zu bekommen sein wird, wissen die beiden selber nicht. Das ist Teil des Konzepts und soll den Jagdtrieb der Sammler erhöhen. Vinyl auf dem schmalen Grat zwischen Kult und Kommerz.

Sie durchdringt Oberflächen, verändert sie, kratzt an ihnen. Und was aussieht wie ein schneller Pinselstrich, ist oft stundenlange Detailarbeit - Künstlerin und Illustratorin Tina Berning spielt in der Ausstellung "Me and I" mit Schein und Sein.

Tina Berning, Künstlerin

"Es geht immer um die Frage, wieviel Wesen eines gefundenen alten Objekts bleibt an einem Objekt hängen, wenn ich es reproduziere in Gips, wenn ich wieder was Neues draufsetze, wenn ich es fotografiere."

Eng arbeitet sie mit dem Modefotografen Michelangelo di Battista zusammen, der ihr seine Bilder oder auch diese alten Hutmacherformen zur Verfügung stellt. Was daraus wird? Am Samstag in der CWC Gallery.

Ölverschmiert und hinter Plastikfolie ums Überleben kämpfen, bedroht von Viren, Strahlen und Klimawandel. Nacho Duato wagt bei "Erde" einen thematischen Rundumschlag und choreografiert bildstark die schleichende Apokalypse des Planeten.

Nacho Duato, Intendant des Berliner Staatsballetts
"Ich denke, es ist gut, wenn die Menschen, die insTheater kommen, mit gesellschaftlich relevanten Problemen konfrontiert werden. Unterhaltung ist dabei natürlich die eine Seite, aber ich hoffe auch, dass das Publikum nach dem Stück darüber nachdenkt und das Thema aus einer anderen Perspektive sieht."

Mit "Erde" verabschiedet sich Nacho Duato ästhetisch opulent vom Berliner Publikum, das nach drei Jahren nun endlich eine längere Neuinszenierung des bald scheidenden Intendanten sehen darf.


Autor: Bastian Welte

weitere Themen der Sendung

Fotograf Juergen Teller (Quelle: rbb)

Enjoy Your Life - Werkschau von Starfotograf Juergen Teller im Gropius-Bau

Ob  Kate Moss, Claudia Schiffer oder Björk - der Fotograf Juergen Teller hatte die größten Berühmtheiten der Mode- und Musikbranche vor der Kamera. Bekannt machten ihn vor allem seine Aufnahmen von Kurt Cobain und Nirvana, die er begleitete, als sie noch nicht zu Weltstars aufgestiegen waren. Der Martin-Gropius-Bau widmet Teller eine große Werkschau.

Sängerin Leslie Feist im rbb-Interview (Quelle: rbb)

Feist mit neuem Album "Pleasure"

Die kanadische Sängerin Leslie Feist ist ein Superstar der leiseren Art. Sie schafft es, ganz persönliche Geschichten in ihren Songs so zu schreiben, als erzähle sie es gerade ihrer besten Freundin. Feist hat eine Weile lang auch in Berlin gelebt, wohin sie nun zurückgekehrt ist, um ihr neues Album vorzustellen.

Aufschrift auf auf Berliner Hauswand (Quelle Archivbild: dpa/Wolfram Steinberg)

Gedichtsammlung "Ick kieke, staune, wundre mir"

Das Berliner Personalpronomen "Icke" hat es jüngst in den Duden geschafft. Die berüchtigte Berliner Schnauze hat es nun sogar zu einem ganzen Gedichtband gebracht. Mehr als 250 Berliner Mundart-Gedichte haben die Herausgeber zusammengetragen - von 1830 bis heute.

Filmstill aus "Schultersieg" (Quelle: AWFP / Julia Lemke)

"Schultersieg" beim "Achtung Berlin"-Filmfestival

Der Dokumentarfilm "Schultersieg" dreht sich um vier junge Mädchen, die in einem Sportinternat in Frankfurt(Oder) leben. Sie sind Ringerinnen, die von einem Meisterschaftstitel träumen. Der Film ist in Berlin beim "Achtung Berlin"-Festival zu sehen.

Eine Frau spielt Geige (Bild: Colourbox)

"Musethica" - Konzerte, wo es sonst keine gibt

"Musethica" organisiert Auftritte für junge Nachwuchsmusiker. Immer an außergewöhnlichen Orten - in Fabriken, Altenheimen, Kitas oder in der Psychiatrie. Eine große Herausforderung für die Musiker, denn sie erwartet stets ein erbarmungslos ehrliches Publikum.