Die Sendung im Detail - online abrufbar!

Kultur-Reportagen

Die Redaktion

Webdoku

Kulturnachrichten

RSS-Feed
  • Verfilmung von Helene Hegemanns Skandal-Buch 

    - Weltpremiere von "Axolotl Overkill" beim "Sundance"

    Das von Robert Redford gegründete "Sundance"-Filmfestival ist am Wochenende in Park City im US-Bundesstaat Utah gestartet. Mittendrin die Berlinerin Helene Hegemann, die es mit der Verfilmung ihren Bestseller-Buchs "Axolotl Roadkill" in den Wettbewerb geschafft hat.
  • Neues Kunstmuseum in Potsdam 

    - 1.800 Besucher kommen kostenlos ins Barberini

    Die Potsdamer Kulturszene ist um eine Attraktion reicher: Im Stadtzentrum ist das Museum Barberini nun offiziell eröffnet - am Samstag warteten Besucher in einer mehreren hundert Meter langen Schlange. Die ersten standen schon zwei Stunden vor der Eröffnung in der Kälte.
  • Wie vielfältig ist die Mode-Branche? 

    - Als Alien auf der Fashion Week

    Bei der diesjährigen Fashion Week fällt auf, dass es immer mehr Models gibt, die nicht so jung, dünn und makellos daherkommen. Ist das nur gutes Marketing oder ist die Mode der Gesellschaft voraus? Vanessa Loewel hat Antworten gesucht.
  • Erster regulärer Öffnungstag 

    - Museum Barberini in Potsdam bleibt der Renner

  • Wer zahlt für die Instandhaltung? 

    - Mauer-Stiftung will East Side Gallery übernehmen

  • Journalist vor zehn Jahren in Istanbul ermordet 

    - Maxim Gorki Theater erinnert an Hrant Dink

  • Prägend für das feministische und lesbische Kino 

    - Monika Treut wird mit Special Teddy Award geehrt

  • Wettbewerb komplett: 24 Filme, sechs außer Konkurrenz 

    - Catherine Deneuve zeigt neuen Film auf der Berlinale

    24 Filme zeigt die Berlinale 2017 im Wettbewerb, allerdings konkurrieren nur 18 um die Bären. Denn sechs Filme laufen außer Konkurrenz. Die letzten drei Filme hat das Festival nun vorgestellt: darunter der neue mit Catherine Deneuve - und ein Animationsfilm.
  • Neues Museum Barberini  

    - Plattnerini - und was Sie über Potsdams Kunstbau wissen müssen

    Sie kennen sich aus mit dem neuen Museum Barberini in Potsdam? Sie irren sich. rbb|24 hilft mit zehn Fakten und Tipps - damit Sie bei der Eröffnung am Freitag auch nach dem zweiten Glas Sekt noch souverän mitreden können.
  • Konzert | Green Day in Berlin  

    - Große Pop-Hymnen im ruppigen Gitarren-Mantel

    Seit 20 Jahren stürmt die Punkrock-Band Green Day die Charts - so auch mit ihrem aktuellen Album "Revolution Radio". Damit sind sie auf Tour und waren am Donnerstag in einer proppenvollen Mercedes-Benz Arena in Berlin. Von Jakob Bauer  
  • Video: Brandenburg aktuell | 19.01.2017 | Andreas König 

    - Warum Hasso Plattner Potsdam ein Museum schenkt

    Der Unternehmer Hasso Plattner engagiert sich seit Jahren in Potsdam: 1998 gründete er an der Uni das Hasso-Plattner-Institut, 2007 spendete er Millionen für den Wiederaufbau des Stadtschlosses. Jetzt stiftet er der Stadt ein neues Museum. Im Interview erklärt Plattner seine Beweggründe.
  • Fashion Week Berlin | Model mit 58 Jahren 

    - "Ich bin eine Rampensau"

    Weibliche Models auf dem Laufsteg der Fashion Week sind um die 18 Jahre alt. Mit dreißig sind sie zu alt für den Job. Maggie Menges ist eine Ausnahme. Mit fast sechzig Jahren ist sie besser im Geschäft, als manch junge Kollegin. Von Sarah Tschernigow
  • Eröffnung des wiederaufgebauten Palais Barberini als Museum 

    - Potsdams jüngstes Kunstmuseum im barocken Kleid

    Über 250 Jahre ist es her, dass Friedrich II. das Palais Barberini nach dem Vorbild eines römischen Palastes errichten ließ. Jetzt zieht das Haus am Alten Markt in Potsdam wieder die Blicke auf sich. Von Sigrid Hoff
  • Internet-Projekt yolocaust.de 

    - Satiriker Shapira montiert Mahnmal-Selfies mit KZ-Fotos

    Ein Selfie vor dem Holocaust-Mahnmal? Ja, das machen tatsächlich erstaunlich viele Menschen - und posten die Bilder stolz ins Netz. Der Berliner Satiriker Shahak Shapira weist mit seinem neuen Projekt drastisch auf die Geschmacklosigkeit solcher Bilder hin.
  • Sechs weitere Preise in Berlin vergeben 

    - Türkischer Filmemacher Alper bekommt Großen Kunstpreis

    Als "außergewöhnlichen cineastischen Erzähler" würdigt die Berliner Jury den türkischen Regisseur Emin Alper - und zeichnet den 42-Jährigen mit dem Großen Kunstpreis aus. In seinen Filmen entwickele er ein tiefgründiges Bild einer zerrissenen türkischen Gesellschaft.
  • Fast 20 Jahre an Berliner Staatsoper 

    - Staatsopern-Sängerin Rosemarie Lang gestorben

    "Hochzeit des Figaro", "Così fan tutte", "Rosenkavalier": Zwei Jahrzehnte lang hat Rosemarie Lang an der Staatsoper Unter den Linden brilliert. Nun ist die Mezzosopranistin, die über Altenburg und Leipzig nach Berlin kam, im Alter von 69 Jahren gestorben.  
  • Fashion Week | Porträt Danny Reinke 

    - Ein Fischersohn im Garten Eden

    Wer sich als Designer auf der Fashion Week zeigen will, braucht normalerweise viel Geld. Allein die Laufstegmiete soll bei über 20.000 Euro liegen. Die hat Danny Reinke nicht. Trotzdem bekam der Newcomer eine Chance. Von Sarah Tschernigow
  • Konzert | Jose Gonzalez in Berlin  

    - Leise, still, fantastisch

    Der Schwede Jose Gonzalez ist der Sohn argentinischer Einwanderer und in Göteborg aufgewachsen. Sein Vater war ein großer Beatles-Fan. Aktuell ist er mit dem Künstlerkollektiv "The String Theory" unterwegs und hatte einen Stopp im Berliner Admiralspalast. Von Hendrik Schröder
  • Interview | Museum Barberini vor der Eröffnung 

    - Die Klassiker sind jetzt alle angereist

    Mit "Klassikern der Moderne" geht am Freitag in Potsdam das neue Museum Barberini an den Start - und es soll weitere hochkarätige Ausstellungen geben, versichert Leiterin Ortrud Westheider im rbb-Gespräch. Die Museumskonkurrenz aus Berlin macht ihr keine Angst.

TV-Tipps

Logo von "Bauer sucht Kultur" (Quelle: rbb/Norbert Kohn)

Bauer sucht Kultur

Der ttt-Moderator Max Moor ist begeisterter Biobauer in Hirschfelde in Brandenburg und er reist übers Land und trifft auf Künstler, Maler und Schriftsteller, die sich wie er in Brandenburg niedergelassen haben und dort leben und arbeiten.

Max Moor und Schriftzug "Bücher und Moor" (Quelle: rbb)

Bücher und Moor

Max Moor stellt lesenswerte Neuerscheinungen vor, führt Gespräche mit Prominenten über "die Bücher ihres Lebens" und junge Berliner Schriftsteller präsentieren ihren "Roman in 200 Worten".

Hörfunk

Prominente empfehlen 50 x Kunst

Büste der Nofretete (Bild: dpa)

50xKunst - Das gefällt mir!

Über 100 Prominente hat der rbb nach ihrem Lieblingsobjekt in Berlin und Brandenburg befragt. Das Ergebnis ist eine Top 50-Liste.

Stilbruch Archiv

  • Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 19.01.2017

    Das Museum Barberini eröffnet in Potsdam +++ #MeineEntdeckung - Rundgang über die Schlossbaustelle +++ Die Berlin Fashion Week 2017 +++ Butz Peters: "1977: RAF gegen Bundesrepublik" +++ Kulturtipps: Staatsballett-Doppelabend "Maillot / Millepied", "Human Traffic" im Heimathafen Neukölln, Installation "Flesh" in den Kunst-Werke Berlin +++ "Where To, Miss?" +++ Moderation: Petra Gute

    So war's: Collage: Hermann Parzinger auf der Baustelle im Stadtschloss Berlin (Quellen: Hintergrund: Karo Krämer, Person: imago/Agentur Baganz

    #MeineEntdeckung - Rundgang über die Schlossbaustelle

    Mit der Aktion "Meine Entdeckung" führt das rbb Fernsehen sein Publikum an mehr als 50 einmalige, spannende Orte. Stilbruch nimmt die Gewinner dabei zusammen mit mit dem Präsidenten der Stiftung Preussischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, auf einen Rundgang über die Schlossbaustelle.

    Model Lara wird am 13.1.17 für die Fashion week geschminkt (Quelle: dpa/Jens Kalaene)

    Berlin im Mode-Fieber - Die Berlin Fashion Week 2017

    Bei der diesjährigen Fashion Week fällt auf, dass es immer mehr Models zu geben scheint, die nicht so jung, dünn und schön wie nur möglich daherkommen. Ist das nur gutes Marketing oder ist die Mode der Gesellschaft voraus?

    Hanns Martin Schleyer (c) dpa

    Butz Peters: "1977: RAF gegen Bundesrepublik"

    Die Rote Armee Fraktion machte 1977 zu einem Terrorjahr für die Bundesrepublik. Der Journalist und RAF-Experte Butz Peters beschreibt dieses Schicksalsjahr in einem neuen Buch und erklärt, warum die Folgen 40 Jahre später immer noch zu spüren sind. (Das Video zum Beitrag ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht verfügbar)

    Deutsche Oper Berlin (Quelle: RBB/Deutsche Oper)

    Kulturtipps

    Tipp 1: Staatsballett-Doppelabend "Maillot / Millepied"
    Tipp 2: "Human Traffic" im Heimathafen Neukölln
    Tipp 3: Installation "Flesh" in den Kunst-Werke Berlin

    Szene aus "Where To, Miss?" (Quelle: W-Film)

    "Where To, Miss?"

    Delhi gilt als die gefährlichste Stadt Indiens, vor allem für Frauen. Hier will die junge Inderin Devki ihren Traum verwirklichen und Taxifahrerin werden. Die Regisseurin Manuela Bastian begleitet sie in ihrem Dokumentarfilm durch die Nächte in ihrem Taxi und durch ein Land im Umbruch.

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 12.01.2017

    "Kundschafter des Friedens" +++ Auf den Spuren von Lilli Palmer +++ #MeineEntdeckung in der Barenboim-Said-Akademie +++ Die Band Klez.e +++ Kulturtipps +++ "Wüstungen"-Ausstellung im Haus am Kleistpark +++ Moderation: Petra Gute

    Filmstill aus "Kundschafter des Friedens" (Quelle: Majestic/Twentieth Century Fox)

    "Kundschafter des Friedens"

    Die DDR nannte ihre Spione "Kundschafter des Friedens". In Robert Thalheims gleichnamigen Film wird der pensionierter DDR-Top-Spion Jochen Falk ausgerechnet vom BND für eine heikle Mission aus dem Ruhestand geholt. 

    Bild zum Film: Anastasia, die letzte Zarentochter, Quelle: rbb/Degeto

    Auf den Spuren von Lilli Palmer

    Lilli Palmer war ein Filmstar. Aufgewachsen ist sie in Berlin, neben der Schauspielerei schrieb sie einen Bestseller und stellte Gemälde in Museen aus. Ihr Sohn Carey Harrison recherchiert derzeit für ein Buch die Geschichte seiner berühmten Mutter und ihrer Familie. (Das Video zum Beitrag ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht verfügbar)

    Album-Cover "Disintegration" (Quelle: Staatakt)

    Die Band Klez.e

    Hinter der Band Klez.e steckt der Berliner Musiker Tobias Siebert. Nach sieben Jahren kündigt er und seine Bandmitglieder ein neues Album mit dem Titel "Desintegration" an. Im März präsentieren sie es bei einem Konzert in der Kantine im Berghain.

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin © Kai Bienert

    Kulturtipps

    Tipp 1: "Eternal Russia" im HAU3
    Tipp 2: DSO-Konzert in der Berliner Philharmonie
    Tipp 3: Katharina Moessinger

    Bild aus dem Fotoband "Wüstungen" (Quelle: Distanz Verlag)

    "Wüstungen"-Ausstellung im Haus am Kleistpark

    Dem Grenzregime der DDR fielen viele Häuser, Ortsteile und ganze Dörfer zum Opfer. Ihre Bewohner wurden zwangsumgesiedelt. Die Potsdamer Fotografen Anne Heinlein und Göran Gnaudschun haben sich auf die Suche nach den verschwundenen Orten entlang der Grenze gemacht. 

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 15.12.2016

    Bernd Brunner: "Als die Winter noch Winter waren" +++ Welche Pläne hat Lederer für Berlins Kulturpolitik? +++ Anna Kaminsky: "Frauen in der DDR" +++ Der Iran und die Kunst +++ Kulturtipps +++ "Stilbruch Expedition": Die Nulis-Maske +++ Moderation: Petra Gute

    Wintertag bei Zerpenschleuse, Quelle: imago

    Bernd Brunner: "Als die Winter noch Winter waren"

    Auch wenn es derzeit drängendere Fragen gibt, kommt sie doch jedes Jahr wieder auf: Wird es weiße Weihnachten geben? Der Berliner Autor Bernd Brunner hat eine  Kulturgeschichte des Winters vorgelegt, in der er der Zeit nachspürt, als die Winter noch richtige Winter waren.

    Buchcover "Frauen in der DDR" (Quelle: Ch. Links Verlag)

    Anna Kaminsky: "Frauen in der DDR"

    Mutter sein und selbstverständlich berufstätig - die Frauen in der DDR werden rückblickend oft als besonders emanzipiert dargestellt. Doch stimmt der Mythos? Die Sozialforscherin Anna Kaminsky wagt in ihrem Buch "Frauen in der DDR" einen Gesamtblick auf die damalige Situation.

    Gemäldegalerie, Kulturforum; Foto: © imago/Schöning

    Der Iran und die Kunst

    Die große Teheran Ausstellung in der Gemäldegalerie wurde verschoben. Trotzdem startet bereits jetzt das Rahmenprogramm. Unter anderem eröffnet in der "Box" in Friedrichshain eine Ausstellung mit aktueller Kunst von iranischen und Berliner Künstlern. Wie ist das Verhältnis von Kunst und Politik im Iran?

    Die Komische Oper in der Berliner Behrenstraße (Quelle: dpa-Zentralbild/Jens Kalaene)

    Kulturtipps

    Tipp 1: "Marinka" an der Komischen Oper Berlin
    Tipp 2: Ausstellung "Pathenheimer: Filmfotografin" in Potsdam
    Tipp 3: Louis Lewandowski Festival in Berlin

    Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger (l) zeigt am 18.04.2016 im Ethnologischen Museum Dahlem in Berlin eine Nulis-Maske (Quelle: dpa).

    Die Verwandlungsmaske der Kwakwaka'wakw - "Stilbruch Expedition": Die Nulis-Maske

    Die sogenannte Verwandlungsmaske der Kwakwaka'wakw wurde durch den norwegischen Kapitän Adrian Jacobsen im Zuge einer Sammlerreise an die pazifische Nordwestküste erworben und 1883 nach Berlin gebracht. Auf der Maske dargestellt ist der Nulis, ein Urahne der Kwakwaka'wakw. Über ihren Gebrauch gibt es bislang nur Vermutungen.

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 08.12.2016

    Claus Peymann: "Mord und Totschlag" +++ Protest für Aleppo +++ Robert Doisneau-Fotografien im Martin-Gropius-Bau +++ Emanzipierte Frauenfiguren im Kino +++ Kulturtipps +++ "Stilbruch Expedition": Die Stelen der Enthaupteten +++ Moderation: Petra Gute

    Claus Peymann (Quelle: imago / IPON)

    Claus Peymann: "Mord und Totschlag"

    Theaterikone Claus Peymann bereitet derzeit seinen Abschied als Intendant des Berliner Ensembles vor. Kurz vor seinem 80. Geburtstag ist nun ein Buch erschienen, das ihn und sein Theaterleben porträtiert. Der Titel: "Mord und Totschlag".

    Logo: Stilbruch (Quelle: rbb)

    Protest für Aleppo

    Die syrische Stadt Aleppo wird derzeit dem Erdboden gleichgemacht. Prominente Künstler und Kulturschaffende wollten ein Zeichen setzen und haben vor der Russischen Botschaft in Berlin gegen den aus ihrer Sicht systematischen Massenmord in Aleppo protestiert.

    Logo: Stilbruch (Quelle: rbb)

    Robert Doisneau-Fotografien im Martin-Gropius-Bau

    Der innige Kuss eines jungen Paars in Paris - dieses Foto hat den französischen Fotografen Robert Doisneau weltberühmt macht. Doch Doisneau ist so viel mehr als dieser Kuss, wie der Martin-Gropius-Bau in Berlin nun zeigt.

    Deutsches Theater Berlin, Aussenfassade © imago/Steinach

    Kulturtipps

    Tipp 1: Achim-Freyer-Ausstellung
    Tipp 2: "Omi" von Helmut Kuhn
    Tipp 3: "Kuffar. Die Gottesleugner" am Deutschen Theater"

    Museum Europäischer Kulturen in Berlin © imago/Wolf P. Prange

    "Stilbruch Expedition": Die Stelen der Enthaupteten

    Im zukünftigen Humboldtforum sollen unter anderem die Sammlungen der Museen in Dahlem ausgestellt werden. Stilbruch widmet sich in einer fünfteiligen Serie den einzigartigen Schätzen der Museen. Diesmal: Die Stelen der Enthaupteten.

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 01.12.2016

    Umstrittene Versteigerung in der Villa Grisebach +++ "Jacques - Entdecker der Ozeane" +++ Wulf: "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur" +++ "Hans im Glück" in der JVA Plötzensee +++ Kulturtipps + Wieder kein Einheitsdenkmal? +++ "Stilbruch Expedition": Das Schicksal der Südseeboote +++ Moderation: Petra Gute

    Besucher stehen in Berlin in der Auktionsausstellung zur Jubiläumsauktion der Berliner Villa Grisebach vor Gemälden.(Quelle:dpa/Eisele)

    Umstrittene Versteigerung in der Villa Grisebach

    Zum 30. Bestehen des Berliner Auktionshauses findet in der Villa Grisebach eine große Jubiläumsversteigerung statt. Werke von Künstlern wie Max Beckmann, Max Liebermann und Lesser Ury kommen unter den Hammer. Doch es gibt Kritik an der Versteigerung.

    Filmstill aus "Jacques - Entdecker der Ozeane Film" (Quelle: DCM)

    "Jacques - Entdecker der Ozeane"

    Der Meeresforscher Jacques Cousteau hat mit seinen Filmen in den 60er und 70er Jahren die Menschen weltweit fasziniert. Der Spielfilm "Jacques - Entdecker der Ozeane", der die französische Filmwoche in Berlin eröffnet hat, erzählt nun seine Lebensgeschichte.

    Denkmal Alexander von Humboldt vor der Humboldt Universität (Quelle: Colourbox)

    Wulf: "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur"

    Der Forscher Alexander von Humboldt wird bis heute verehrt. Seine Bücher werden verlegt, er selbst ist Gegenstand der Forschung und Literatur. Die Historikerin Andrea Wulf spürt dem Universalgelehrten nach und fragt, was Humboldts Forschung mit der Natur und dem heutigen Klimawandel zu tun hat.

    Leere Stuhlreihen am 05.02.2016 im Konzerthaus Berlin (Quelle: E. Leytz)

    Kulturtipps

    Tipp 1: "Uli Richter Revisited" im Kunstgewerbemuseum Berlin
    Tipp 2: Espresso-Konzert "Hänsel & Gretel" im Konzerthaus Berlin
    Tipp 3: "Endspiel" von Samuel Beckett im Berliner Ensemble

    Die Baustelle des neuen Berliner Stadtschlosses von Westen aus gesehen (Quelle: rbb/Annette Bräunlein)

    Wieder kein Einheitsdenkmal?

    Eigentlich sollte vor dem neuen Berliner Stadtschloss mal eine Art "Einheitswippe" gebaut werden. Auf diesen Entwurf hatte man sich schon geeinigt, doch der Haushaltsausschuss des Bundestages lehnte das Bauprojekt aus Kostengründen ab. Doch nun wurden 18 Millionen Euro für den Wiederaufbau der historischen Kolonnaden.

    Archivbild: Boote der Bewohner von Südseeinseln stehen in der großen Bootshalle der Südsee-Abteilung des Ethnologischen Museums in Berlin (Quelle: dpa)

    "Stilbruch Expedition": Das Schicksal der Südseeboote

    Im zukünftigen Humboldtforum sollen unter anderem die Sammlungen der Museen in Dahlem ausgestellt werden. Stilbruch widmet sich in einer fünfteiligen Serie den einzigartigen Schätzen der Museen. Diesmal: Den Südseebooten des Ethnologischen Museums.

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 24.11.2016

    David Cay Johnston - "Die Akte Trump" +++ "#Uploading_Holocaust" - auf Klassenfahrt nach Ausschwitz +++ Herbert Fritsch inszeniert "Pfusch" an der Volksbühne +++ Cornelia Schleime-Ausstellung in der Berlinischen Galerie +++ Kulturtipps +++ "Stilbruch Expedition": Der afrikanische Königsthron +++ Moderation: Petra Gute

    Der designierte amerikanische Präsident Donald Trump © dpa

    David Cay Johnston - "Die Akte Trump"

    Als Donald Trump zum neuen US-Präsidenten gewählt wurde, war das für viele in Europa ein Schock. Was hat Trump politisch vor? Was ist von dem Mann zu erwarten? Der Journalist David Cay Johnston widmet sich diesen Fragen in seinem Buch "Die Akte Trump" - und er glaubt zu wissen, wie Trump wirklich tickt.

    Israelische Schülerin weint beim Vortragen eines Zeitzeugenberichts (Quelle: Gebrueder Beetz Filmproduktion)

    "#Uploading_Holocaust" - auf Klassenfahrt nach Ausschwitz

    Fast jeder Israeli begibt sich während seiner Schulzeit auf die "Reise nach Polen". Auf der Klassenfahrt besuchen die Schüler vier Konzentrationslager, drei Massengräber und zwei Gettos - und filmen dies meist mit dem Handys und laden es auf Youtube hoch. Eine Doku zeigt, wie sich dadurch die Erinnerung an den Holocaust im digitalen Zeitalter verändert.

    Der Schauspieler und Regisseur Herbert Fritsch am 03.05.2016 in Berlin bei einer Pressekonferenz zum 53. Berliner Theatertreffen. (Foto: dpa / Soeren Stache)

    Herbert Fritsch inszeniert "Pfusch" an der Volksbühne

    Es soll seine letzte Inszenierung an der Berliner Volksbühne sein: Theatrmacher Herbert Fritsch inszeniert sein neues Stück mit dem schlichten Titel "Pfusch". Ist das etwa ein Kommentar zur aktuellen kulturpolitischen Lage in Berlin?

    Cornelia Schleime, Künstlerin und Autorin; Foto: Carsten Kampf

    Cornelia Schleime-Ausstellung in der Berlinischen Galerie

    Als die Malerin Cornelia Schleime 1984 die DDR verlässt, muss sie fast ihr gesamtes Werk zurücklassen. Im Westen fängt sie nochmal von vorne an: Sie malt, zeichnet, fotografiert und schreibt einen Roman. Mittlerweile zählt Schleime zu den wichtigsten deutschen Künstlerinnen, der die Berlinische Galerie nun eine große Retrospektive widmet.

    Bode-Museum Berlin (Quelle: imago/Westend61)

    Kulturtipps

    Tipp 1: Buchpremiere von "Im Sommer wieder Fahrrad"
    Tipp 2: Museum Pankow in der Heynstraße
    Tipp 3: "Muse Macht Moneten" im Bode-Museum

    Das Ethnologische Museum in Berlin-Dahlem - Archivbild von 2007 (Quelle: imago)

    "Stilbruch Expedition": Der afrikanische Königsthron

    Im zukünftigen Humboldtforum sollen unter anderem die Sammlungen der Museen in Dahlem ausgestellt werden. Stilbruch widmet sich in einer fünfteiligen Serie den einzigartigen Schätzen der Museen. Diesmal: Dem Königsthron aus Kamerun.

  • Moderatorin Petra Gute (Quelle: rbb)

    Stilbruch vom 17.11.2016

    Can Dündar - "Lebenslang für die Wahrheit" +++ Berlin erhält wieder einen Kultursenator +++ Museum der Moderne +++ Greta Taubert: "Im Club der Zeitmillionäre" +++ Kulturtipps +++ "Stilbruch Expedition": Die Höhle der ringtragenden Tauben +++ Moderation: Petra Gute

    Can Dündar beim rbb-Inforadio am 13.9.16 (Bild: Tobias Goltz/rbb)

    Can Dündar - "Lebenslang für die Wahrheit"

    In den letzten Monaten ist Can Dündar zu dem Gesicht des regierungskritischen Journalismus der Türkei geworden. In seinem Heimatland droht dem ehemaligen Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet" eine lange Haftstrafe. Von Berlin aus kämpft Can Dündar weiter für Demokratie und Menschenrechte.

    Klaus Lederer (Linke) schaut Michael Müller (SPD, l) an (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)

    Berlin erhält wieder einen Kultursenator

    Nach 10 Jahren Pause bekommt das Land Berlin wieder ein eigenes Kulturressort. Neuer Kultursenator soll der Landesvorsitzende der Linkspartei, Klaus Lederer, werden. Doch was halten die Kulturschaffenden von der Personalie? Welche Erwartungen haben sie an den neuen Kultursenator?

    Entwurf für das Museum der Moderne (Quelle: rbb/Maria Ossowski)

    Museum der Moderne

    Das geplante Museum der Moderne wird eine der wichtigsten Kulturbaustellen Berlins in den nächsten Jahren. 2021 soll das Museum fertig sein. Doch denkt der Entwurf tatsächlich Museumsarchitektur völlig neu? Am Kulturforum kann man sich nun alle Entwürfe des Realisierungswettbewerbs anschauen und sich selbst ein Bild machen.

    Zeitumstellung · die Sommerzeit endet (Bild: dpa)

    Greta Taubert: "Im Club der Zeitmillionäre"

    Beruf, Karriere, Kinder erziehen, Steuern zahlen - stets muss man funktionieren und effizient sein. Doch ist weniger vielleicht mehr? Diese Frage stellt sich die Journalistin Greta Taubert in ihrem Buch "Im Club der Zeitmillionäre".

    Haus am Waldsee in Berlin-Zehlendorf (Quelle: imago)

    Kulturtipps

    Tipp 1: "25 Jahre Theater RambaZamba - Das große inklusive DADA-Fest"
    Tipp 2: "Julian Röder - Recht und Raum" im Haus am Waldsee
    Tipp 3: "Yallah - Brave Women in the Arab World" - Arabische Filmtage

    Museum Europäischer Kulturen in Berlin © imago/Wolf P. Prange

    "Stilbruch Expedition": Die Höhle der ringtragenden Tauben

    Im zukünftigen Humboldtforum sollen unter anderem die Sammlungen der Museen in Dahlem ausgestellt werden. Stilbruch widmet sich in einer fünfteiligen Serie den einzigartigen Schätzen der Museen. Den Auftakt macht die Höhle der ringtragenden Tauben.