li.: Kefah Ali Deeb, re. Jaafar Abdul-Karim, Quelle: rbb/ Gundula Krause
Bild: rbb Presse & Information

Unterwegs mit Jaafar Abdul Karim - Geflüchtet und angekommen?

Wie leben und arbeiten geflüchtete Künstlerinnen und Künstler in Berlin? Moderator Jaafar Abdul Karim trifft sich mit Kreativen, die aus Syrien geflohen sind und jetzt in Berlin leben.

Ein Jahr nachdem die Grenzen für Flüchtlinge geöffnet wurden, wollen wir zeigen, wie geflüchtete Schriftsteller, Musiker, Künstler oder Studenten hier leben. Mit welchen Werte und Sehnsuchtsvorstellungen sind sie in Berlin angekommen?

Jaafar Abdul Karim im Gespräch mit der syrischen Kinderbuchautorin Kefah Ali Deeb, Quelle: rbb/Gundula Krause
Jaafar Abdul Karim im Gespräch

Wie leben sie? Oder wo lernen sie Freunde kennen? Was ist ihnen fremd? Was vertraut? Der Moderator Jaafar Abdul Karim führt uns durch Berlin und trifft interessante Künstler, die aus Syrien geflohen sind:

Jaafar Abdul Karim und Salma Jreige am Berliner Dom, Quelle: rbb/Abdul Karim
Jaafar Abdul Karim und Salma Jreige am Berliner Dom

Salma Jreige aus Damaskus

Sie hat dort ihren Bachelor in Jura gemacht und will in Berlin weiterstudieren, Menschenrechte oder International Law. Mit dem Studienabschluss will sie später in Syrien helfen, das Land aufzubauen. Aber jetzt kellnert sie, führt als Museums – Guide andere Flüchtlinge durch das Deutsche Historische Museum und lernt Deutsch, das sie mittlerweile beinahe perfekt beherrscht.

Ammar Al Beik aus Syrien

Er lebt seit anderthalb Jahren in Berlin und dreht Filme, wie vorher auch in Syrien. Mit seinen Filmen, die Revolution und Krieg in Syrien reflektieren, war er schon zur Berlinale oder zu den Filmfestspielen in Venedig eingeladen. Die ersten Monate in Deutschland hat er in einem Flüchtlingsheim verbracht und dort mit dem Handy gedreht. Aus dem Material entsteht einer neuer Film. Wir wollen wissen, wie lebt es sich als Filmemacher in Deutschland? Wie ist es mit dem Ankommen?

Die syrische Kinderbuchautorin Kefah Ali Deeb, Quelle: rbb/Gundula Krause
Kefah Ali Deeb

Die Künstlerin und Autorin Kefah Ali Deeb

Sie ist nach mehrfacher Inhaftierung als Oppositionelle gegen das Assad Regime im November 2014 nach Deutschland geflohen. Jaafar Abdul Karim wird sie in ihrem Atelier besuchen, wo sie an ihren neuesten Gemälden arbeitet. Außerdem begleitet er Kefah Ali Deeb in die Asylothek im Flüchtlingsheim Tempelhof, wo die Autorin aus ihrem preisgekrönten Kinderbuch "Picknick mit Schildkröte" auf arabisch Flüchtlingskindern vorliest.

Hayyan Al Yousouf aus Deir ez Zor

Auch den Fotografen Hayyan Al Yousouf aus Deir ez Zor wird Jaafar Abdul treffen. Seine Geburtsstadt ist zu großen Teilen vom IS besetzt, er wurde sogar von IS Leuten kontaktiert, irgendwann wurde ihm klar, dass er fliehen muss, wenn er überleben will. Über die Balkanroute hat er sich auf den Weg nach Deutschland gemacht. In Berlin hat er seine erste Ausstellung, er zeigt Fotos aus seiner Heimatstadt, Fotos, die zeigen, wie der Krieg das Leben bestimmt.

Jaafar Abdul Karim und die Sängerin Enana, Quelle: rbb/Jaafar Abdul Karim
Jaafar Abdul Karim und die Sängerin Enana

Die Sängerin Enana

Als lesbische Frau hatte sie kein einfaches Leben in Syrien: Sie wurde immer wieder Opfer von Anfeindungen und sogar körperlicher Gewalt. Hier in Berlin ist sie Teil der Queer-Szene der Stadt geworden und hat mittlerweile jede Menge eigene Auftritte als Sängerin.

Petra Dorrmann und Anne Kohlick

Erstausstrahlung 15.09.2016/rbb

Weitere Stilbruch-Reportagen

Vokalzeit - das sind vier Herren aus dem Rundfunkchor Berlin. Quelle: rbb/Matthias Heyde

Das Ensemble Vokalzeit geht baden - Strandbesuch im Frack

Vokalzeit - das sind vier Herren aus dem Rundfunkchor Berlin. Im Dezember streiften sie über brandenburgische Weihnachtsmärkte, in diesem August tummeln sie sich am Wasser: am Wannsee, im Prinzenbad und am Liepnitzsee.

Das Filmfestival Cottbus

Das Filmfestival in Cottbus ist Treffpunkt für Filmemacher und Schauspieler aus Osteuropa und aus der Region. Knut Elstermann trifft die Regisseure Andreas Dresen und Axel Ranisch und spricht mit ihnen über die Festivalatmosphäre und das osteuropäische Kino.

Kühe auf der Weide in Fergitz. © rbb/Tim Evers
rbb Presse & Information

Wie die Kunst aufs Dorf kam - Das Uckermark-Festival

Die Dokumentation erzählt davon, wie die Kunst aufs Dorf kommt: wie das mittlerweile fünfte UM-Festival entsteht, von der ersten Idee bis zur großen Abschluss-Sause. Wie die Kunst das Landleben verändert - und das Landleben die Kunst.