Rauchschwaden am Himmel, Feuerwehrfahrzeug

Großbrand in polnischer Recyclinganlage - Feuerwehr seit Dienstag im Dauereinsatz

Am Dienstag abend ist in der Recyclinganlage Brozek gleich hinter der deutsch-polnischen Grenze ein Großfeuer ausgebrochen. Die Qualmwolken sind bis in die Kreisstadt Forst zu sehen. Eine Gefahr für die Bevölkerung soll aber nicht bestehen. Von Iris Wußmann

Seit Dienstag abend sind polnische Feuerwehren im Dauereinsatz. In der Recyclinganlage Brozek gleich hinter der Grenze zu Deutschland brennen Plastikabfälle auf einer Fläche so groß wie zwei Fußballfelder. Nach rbb-Informationen lagern in der Anlage rund 25 Tonnen Plastikabfälle.  

Der Betrieb liegt in einem abgelegenen Waldstück. Ein Übergreifen der Flammen auf die Bäume konnte verhindert werden. Bis zu 90 Feuerwehrmänner sind vor Ort im Einsatz gewesen. Das Feuer haben sie mittlerweile unter Kontrolle.  

Doch die Qualmwolken sind in der gut 10 Kilometer entfernten Kreisstadt Forst gut zu sehen gewesen und haben dort für besorgte Nachfragen gesorgt. Wie die Leitstelle Lausitz dem rbb sagte, werden ständig Luftmessungen durchgeführt. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden.

Nach Einschätzung der Experten kann es noch einige Tagen dauern, bis das Feuer gelöscht ist.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Senftenberger See: Boote im Hafen Senftenberg (Quelle: rbb/Anja Kabisch)

Sicherheit geht vor - Urlaubsstress statt Ferienspaß

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Das klingt nach einem Traumjob. Doch die Realität sieht oft anders aus. Auch für die Wasserschutzpolizisten auf dem Senftenberger und dem Geierswalder See. Für sie beginnt mit dem Start der Ferien in Brandenburg die arbeitsintensivste Zeit.