Ortseingangsschild Byhleguhre (Quelle:rbb/Jasmin Schomber)

Leben ohne Handy-Empfang - Abgeschnitten von der Welt

Egal, wohin das Handy gehalten wird, kein einziger Empfangsbalken auf dem Display. Das modernste Smartphone mutiert zur Spielekonsole ohne Netz. Funklöcher - es gibt sie noch immer. Beispiel: Byhleguhre im Spreewald. Von Jasmin Schoimber

Nachrichten aus Cottbus, Spree-Neiße, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Dahme-Spreewald

  • Bombe in Forst entschärft

  • Evakuierungsaktion bringt grausige Entdeckung zutage

  • Familiendrama in Guben

  • Altanschließer in Cottbus

  • LKW müssen runter von der B 169

  • Trinkwasserfrust im Cottbuser Süden

- Regionalnachrichten aus Cottbus, 17.08.2017, 11:30 Uhr

   

Bienenwaben bei Imkern in Dissen (Quelle:rbb/Jasmin Schomber)

Imkersprechstunde hautnah - Rauch für Friedenspfeife mit Bienen

Was ist bekannt über die Biene? Sie lebt nicht gern allein, bildet Völker. Jedes hat einen Chef, eine Chefin um genau zu sein. Und der dient das Bienevolk bedingungslos. Kein diskutieren, kein Knatsch, Honig wird rangeschleppt, sprichwörtlich mit Bienenfleiß. Eine Sprechstunde beim Imker mit Spaßfaktor. Von Jasmin Schomber

Immer freitags: Satire im Regionaljournal

Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Pückler-Ausstellung - Der Grüne Fürst und Kaiserin im Schloss Babelsberg

    Pückler-Schauen in Cottbus und Babelsberg 

    Die Königin und der Fürst – eine anziehende Kombi

    Diese Kombination trifft einen Nerv: Tausende zieht es derzeit nach Babelsberg und Branitz in Ausstellungen, die ganz verschiedene Aspekte einer sehr persönlichen Beziehung beleuchten, und zwar der zwischen Augusta von Preußen und Fürst Pückler.

  • Krassimir Balakov (Stuttgart, li.) gegen Jens Uwe Zöphel (Cottbus) ( DFB Pokal 1996/1997) (Quelle: imago/Camera 4)

    Energie Cottbus und VfB Stuttgart im Pokalspiel 

    Cottbus hat Sehnsucht nach dem Profifußball

    In Cottbus ist eine neue Fußball-Euphorie ausgebrochen. Nach dem Sturmlauf durch die Regionalliga freut sich Energie auf das Gastspiel von Erstligist VfB Stuttgart am Sonntag – das weckt auch Erinnerungen an eine glanzvolle Vergangenheit. Von Andreas Friebel

  • Unfallort in Cottbus (Quelle: Privat)

    Tod der ägyptischen Studentin in Cottbus 

    Zeugen: Wagen beschleunigte vor dem Aufprall

    Eine ägyptische Studentin wird in Cottbus von einem Auto erfasst und stirbt später an ihren Verletzungen. Nun gibt es Zeugen, die dem rbb sagen, dass der Unfallwagen vor dem Aufprall beschleunigt habe. Von Sylvia Belka-Lorenz, Adrian Bartocha, Torsten Mandalka

  • Lauchtturmhotel am Geierswalder See (Quelle:rbb/Daniel Jorewitz)

    Übernachten mal anders 

    Schlafen in einer Hochzeitstorte

    Einmal den Überblick haben und den auch noch 360 Grad. Das geht. In einem Hotel, einem besonderen. Das "Leuchtturm-Hotel" steht im Süden Brandenburgs, am Geierswalder See. Der gehört zum Lausitzer Seenland, das entwickelt sich zur größten künstlichen Wasserlandschaft Deutschlands. Das "Leuchtturm-Hotel" lockt an.

  • Scheunenherberge in Neu Lübbenau (Quelle:rbb/Jasmin Schomber)

    Übernachten mal anders  

    Statt Bett aufschütteln Heu herrichten

    Kein Laken glatt ziehen, kein Matratzen-Test - Stroh schmiegt sich jedem Körper an, ist kuschlig, wärmt und ist vor allem mal was ganz anderes. Ein Übernachtungskonzept, das die Scheunenherberge "Spreetal" im Unterspreewald anbietet.

  • Leon Mangsarian im rbb-Studio (Quelle:rbb/Thomas Krüger)

    US-Präsident seit 200 Tagen im Amt 

    "Die ersten 200 Tage von Donald Trump sind katastrophal"

    Ein Urteil, das deutlicher nicht sein kann. Der amerikanische Buchautor und Journalist Leon Mangasarian lebt seit einigen Jahren in Bärenklau. Ein Dörfchen zwischen Cottbus und Guben. Von hier aus denkt er über die Welt nach, berichtet für Agenturen und beobachtet, was in seiner Heimat USA passiert. Ein Interview zur 200-Tage-Bilanz von Donald Trump.

  • Aleksandar Terzic ist ein Glücksfall für Storkow. Denn der 29-Jährige Serbe wird als angehender Apotheker dringend gebraucht – niemand sonst wollte dort arbeiten. (Quelle: rbb/Dominik Lenz)

    Inforadio-Serie | Brandenburg: Rückkehrer und Zuzügler 

    Dem Job, der Liebe und der Natur hinterher

    Brandenburg lässt sich einiges einfallen, um Menschen in die Region zu locken, denn im ländlichen Raum fehlen Fachkräfte und Nachwuchs. Manchmal wird Brandenburg aber auch aus ganz anderen Gründen für Menschen von außerhalb zur neuen Heimat. Von Dominik Lenz

  • Eine Pressekonferenz zum Verkauf des Lausitzrings findet am 17.07.2017 an der Rennstrecke in Klettwitz (Brandenburg) statt (Quelle: dpa/ Patrick Pleul)

    Testzentrum für selbstfahrende Autos 

    Dekra will Mitarbeiterzahl am Lausitzring-Areal verdoppeln

    Selbstfahrende Autos im Test - das sind die Zukunftspläne der Prüfgesellschaft Dekra als neuer Eigentümer für den Lausitzring. Wirtschaftsminister Gerber sieht in den Plänen einen Gewinn für die Region. Motorport-Events sind außerdem nicht komplett gestrichen.

  • Mini-Hotel Fass außen (Quelle:rbb/Florian Ludwig)

    Übernachten mal anders 

    Kein Klo - aber urgemütlich! Schlafen im Fass

    Zurück zur Schlichtheit, weg vom Luxus, reduzieren aufs Wesentliche - das geht. In einem Fass. Ein Mini-Hotel. Das gibt es im Spreewald, in Lübbenau. Die, die da waren, sind begeistert.

  • Die Spieler von Energie Cottbus jubeln uäber den perfekten Saisonstart. (Quelle: imago/Steffen Beyer)

    Regionalligist seit drei Spielen unbesiegt 

    Energie Cottbus im Aufschwung

    Zahlen sagen manchmal mehr als Worte: drei Spiele, drei Siege, neun Punkte und eine traumhafte Tordifferenz. Regionalligist Energie Cottbus ist zu Saisonbeginn nicht zu stoppen. Und das soll auch so bleiben.

  • Baumhaushotel in Großkoschen (Quelle:rbb/Daniel Jorewitz)

    Übernachten mal anders 

    Baumhaushotel in Großkoschen

    Endlich mal den Wald vor lauter Bäumen auch hautnah spüren - das geht. In einem Hotel. In einem Hotel zwischen Baumwipfeln, in einem Baumhaushotel. Das ist in den Ferien für manche genau die richtige Alternative zu Luxus-Hotel, Kreuzfahrtschiff oder Campingplatz.

  • Experten von der Polizei und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) stehen am 05.08.2017 am Wrack eines Segelflugzeugs, das auf einem Feld der Gemeinde Rabenstein/Fläming (Brandenburg) abgestürzt ist (Quelle: dpa/Julian Stähle)

    Ursache weiterhin unklar 

    Pilot stirbt bei Absturz seines Segelflugzeugs

    Bei einem internationalen Segelflug-Wettbewerb an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt ist einer der Piloten ums Leben gekommen. Der 46-Jährige war am Freitag mit seinem Segelflugzeug unterwegs. Nach dem tragischen Unglück sind noch viele Fragen offen.

  • Regionalliga Nordost: Streli Mamba vom FC Energie Cottbus (li.) im Zweikampf mit Franz Hausdorf vom SV Budissa Bautzen (Quelle: imago/Steffen Beyer)

    Regionalliga Nordost 

    Trotz Platzverweisen: Energie Cottbus feiert dritten Sieg

    Der FC Energie lässt in der Regionalliga nichts anbrennen: Trotz einer Roten und einer Gelb-Roten Karte feierte das Team von Claus-Dieter Wollitz am Samstag den dritten Sieg im dritten Spiel. Der SV Budissa Bautzen hatte trotz Überzahl keine Chance.

  • Gelbes Ortsschild steht auf einer Straße vor einer Kirche

    Oberliga-Aufsteiger VfB Krieschow 

    In neun Jahren von der Kreisklasse in die Oberliga

    Eine Kirche, zwei Gaststätten, 500 Einwohner - das ist Krieschow bei Cottbus. Am Sonntag wird das ganze Dorf auf dem Fußballplatz stehen, denn der VfB Krieschow tritt erstmals in der Fußball-Oberliga an - nach einem sensationellen Aufstieg. Von Andreas Friebel

  • Die Mannschaft von Energie Cottbus jubelt über ein Tor gegen Leipzig (Quelle: Steffen Beyer/imago)

    Cottbus empfängt Bautzen 

    Klappt der dritte Sieg im dritten Spiel?

    Als die Fans am Mittwoch den glänzenden Heimsieg über Chemie Leipzig feierten, blickte Trainer Claus-Dieter Wollitz auf das nächste Spiel: Am Samstag kommt Budissa Bautzen nach Cottbus. Da soll sein Team Platz eins in der Tabelle festigen. Von Andreas Friebel  

  • Symbolbild: Flüchtlinge und ihre Kinder gehen am 23.11.2016 über das Gelände der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH) in Eisenhüttenstadt (Quelle: dpa/ Patrick Pleul)

    Landkreise kündigen Verträge 

    Betrugsverdacht gegen Berliner Flüchtlingsheimbetreiber

    Verwahrloste Wohnungen, fehlende Betreuung, nicht gezahlte Gehälter: Ein Berliner Flüchtlingsheimbetreiber hat nach rbb-Recherchen Geld bekommen, ist aber seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen. Ein Brandenburger Landkreis zieht Konsequenzen.

  • Neuanfang? Der FC Energie Cottbus beim Einlaufen zum ersten Heimspiel der neuen Saison (Quelle: imago/Steffen Beyer)

    Fanszene von Energie Cottbus 

    Neuanfang mit alten Geistern

    Bei Energie Cottbus soll nach den Problemen der letzten Monate ein Neuanfang gewagt werden. Die alten Geister ist der Verein allerdings noch immer nicht ganz los - das klang am Rande des ersten Heimspiels der Saison gegen Chemie Leipzig an. Von Sebastian Schiller

  • Tabakanbau in Brandenburg (Quelle: rbb/Anja Kabisch)

    Serie | Seltene Ernten in Brandenburg 

    Vom Grünen Tabakblatt zur Brandenburger Kippe

    Paffen, quarzen, inhalieren - Zigaretten sind in fünf Minuten weggeraucht. Anbau und Ernte dauern wesentlich länger und laufen in Südbrandenburg gerade auf Hochtouren.  Anja Kabisch war bei der Plackerei auf einem Tabakhof dabei.

  • LKW quält sich enge Straße entlang

    Sperrung der B 169 hat Folgen  

    Woschkow erstickt im Stau

    Auf der B 169 wird seit Monaten gebaut. Das sorgt für Frust nicht nur bei Tausenden Pendlern, die diese Verbindung von Cottbus Richtung Süden täglich nutzen. Auch die Dörfler sind genervt, denn die LKW suchen sich Schleichwege. Von Anja Kabisch   

  • Pfefferbauer Roland Graeff aus Zeischa bei bad Liebenwerda (Quelle: rbb/A. Kabisch)

    Serie | Seltene Ernten in Brandenburg 

    Ein Mann aus Zeischa und sein Pfefferbaum

    "Geh dahin, wo der Pfeffer wächst", lohnt nicht mehr. Das ist viel zu nah dran: Im Elbe-Elster-Kreis hat ein Chinafan erst eine Minipfefferbaumpflanze bekommen und freut sich nun über Goldmedaillen für seinen Pfeffer. Von Anja Kabisch

  • Hiroshi Tani hat gerade seinen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Er wird Fleischer. (Quelle: rbb/A.Kabisch)

    Schweinehälften statt gerollter Fisch  

    Japaner wird in Elsterwerda zum Fleischer ausgebildet

    Von wegen Sushi - die Japaner lieben Wurst! Deswegen macht jetzt in Elsterwerda ein Japaner eine Fleischerausbildung und hat einen Lehrstellenvertrag bei der Handwerkskammer in Cottbus unterschrieben. Von Anja Kabisch

Theodor - Geschichten aus der Mark

Das Wetter in der Region

  • Calau

  • Cottbus

  • Döbern

  • Elsterwerda

  • Finsterwalde

  • Forst (Lausitz)

  • Guben

  • Halbe

  • Herzberg (Elster)

  • Lauchhammer

  • Lieberose

  • Lübben (Spreewald)

  • Luckau

  • Ortrand

  • Schönefeld

  • Senftenberg

  • Spremberg

Serbski Program

Sorbisches Programm

"Łužyca" - die vergangenen Sendungen (in niedersorbischer/wendischer Sprache mit deutschen Untertiteln)

  • Magazin "Łužyca" beim Wendischen evangelischen Kirchentag 2017 in Straupitz (Quelle: rbb/Konstanze Schirmer)

    Łužyca vom 15.07.2017

    Moderator Christian Matthée berichtet vom Wendischen evangelischen Kirchentag in Straupitz. Dort kommt er mit dem sorbischen Superintendenten Jan Mahling und Hartmut Leipner von der Arbeitsgruppe "Wendische Gottesdienste" ins Gespräch.
    Wuwitamy Was tenraz wót Serbskego ewangelskego cerkwinego dnja w Tšupcu. Tam smy se rozgranjali ze serbskim wušym promštom Janom Malinkom a Hartmutom Leipnerom wót źěłoweje kupki "Serbska namša".

    Lausitz-Derby: "serbske koparje" vs. "serbska wubranka" am 09.07.2017 in Dissen (Quelle: Marion Hirche)

    Lausitz-Derby - 1. sorbisch-wendisches Fussballspiel

    Im April wurde die wendische Fussball-Mannschaft "serbske koparje" gegründet. In der Oberlausitz gibt es schon länger eine sorbische Auswahl - die "serbska wubranka". Anfang des Jahres entstand nun in niedersorbischen Dörfern die Idee, auch eine Mannschaft aus der Niederlausitz zusammenzustellen.

    Christa Elle, langjährige Lehrerin am Niedersorbische Gymnasium (Quelle: rbb/Archiv)

    Nachruf - In memoriam Christa Elle

    Die niedersorbische Pädagogin Christa Elle brachte fast 40 Jahre lang Generationen von Schülern am Niedersorbischen Gymnasium die wendische Sprache bei, war dort selbst vier Jahre Schülerin.

    Tschechische Schüler zu Gast im Niedersorbischen Gymnasium (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

    Sorbisch-tschechischer Schüleraustausch

    Tschechische Gäste aus Hořice v Podkrkonoší besuchten das Niedersorbische Gymnasium in Cottbus. Die Schüler haben gemeinsam mit ihren tschechischen Freunden sorbische Texte gelesen, übersetzt und eingeübt, mit ihnen gesungen und getanzt.
    Stefan Göbel traf sich mit den jungen Leuten und ihren Lehrern.

    Łužyca-Satire: Kult-Hausmeister Schybalik telefoniert mit Kanzlerin Merkel (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

    Satire - Hausmeister Schybalik

    Der kautzige Schybalik überlegt, wie er den russischen Präsidenten dazu bringen kann, seine wendischen Interessen durchzusetzen. Er will die Manie, dass an allem Übel dieser Welt die Russen schuldig sind, für die Sorben und Wenden nutzen. Ein alter Freund arbeite im Kreml, der mit Putins Hilfe jedem eine bestellte "Schweinerei" in die Schuhe schieben kann.

  • FUEN-Kongress 2017 in Rumänien (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    Łužyca vom 17.06.2017

    Anne Holzschuh moderiert die Juni-Ausgabe des Magazins, die sich vor allem dem 62. Kongress der FUEN, der Dachorganisation europäischer autochthoner Minderheiten, widmet. In diesem Jahr war der Kongress zu Gast bei der ungarischen Minderheit in Rumänien.
    Junijowe wudaśe magacina se zaběra w głownem z kongresom FUEN - lětosa pla hungorskeje mjeńšyny w Rumuńskej.

    FUEN-Kongress 2017 in Rumänien (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    FUEN-Kongress - Erste Unterschriften für "Minority SafePack"

    Verfolgt wird die feierliche Verabschiedung des sogenannten Minority SafePacks, der Agenda, die die Minderheitenrechte, wie sie durch die EU vertreten werden sollen, formuliert. Vor dem historischen Schloss Bonchida wurden dafür symbolisch die ersten Unterschriften geleistet.

    Łužyca-Team beim FUEN-Kongress 2017 im rumänischen Cluj-Napoca (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    FUEN-Kongress - Nationalitätenpolitik am Beispiel Méra

    Eine Stippvisite im kleinen Dorf Méra, 15 km entfernt von der rumänischen Kongresstadt Cluj-Napoca. Hier leben überwiegend Ungarn, die mit 1,2 Millionen Menschen nicht nur die größte Minderheit in Rumänien sind, sondern die zahlenmäßig stärkste autochthone Minderheit in einem europäischen Land überhaupt.

    Beim FUEN-Kongress 2017 in Cluj-Napoca/Rumänien: ungarische Tanzgruppe (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

    FUEN-Kongress - Porträt eines Kongressteilnehmers

    Der 17-jährige ungarische Tänzer Pál kann sich ein Leben ohne Tanz nicht vorstellen. Pál gehörte mit seiner Tanzgruppe "Napsugár" (Sonnenstrahl) aus Marosvásárhely zu den Ensembles, die das Rahmenprogramm des FUEN-Kongresses gestalteten. "Bis zu meinem Lebensende werde ich tanzen", erklärte er stolz unserem Łužyca-Team.

    Anja Koch auf wendischen Spuren in Neu Zauche (Quelle: rbb/Günther Trept)

    Landschleicher - Wendisches in Neu Zauche 2

    Die "wendische Landschleicherin" Anja Koch streift ein weiteres Mal durch Neu Zauche, unterhält sich mit Kahnfährleuten und forscht nach Fließnamen mit wendischen Wurzeln.

    Satire "Hausmeister Šybalik" und der FUEN-Kongress (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

    Satire "Hausmeister Šybalik" - Minderheiten an der Macht

    Šybalik findet in der Wirklichkeit eine Menge Beispiele, die beweisen, dass Macht ausübende Minderheiten das Leben im positiven Sinne beeinflussen. Er verweist auf das Geschehen im Hühnerstall, in dem ein einziger Hahn für Glück und Wohlstand sorgt.

  • Feierlichkeit "25 Jahre sorb. Fernsehmagazin ŁUŽYCA" am 21.04.2017 im Cottbuser Piccolo Theater: Christian Matthée im Gespräch - Erster Łužyca-Moderator Werner Meschkank und Autor Jurij Koch (re) (Quelle: rbb)

    25 Jahre "Łužyca"

    Im April 1992 startete beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) zum ersten Mal ein Fernsehprogramm in niedersorbischer Sprache. Nach der Neuordnung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in den neuen Bundesländern wurde im Land Brandenburg die Verpflichtung wahrgenommen, für die sorbisch/wendische Minderheit neben einem regelmäßig erscheinenden Hörfunkprogramm auch eine Fernsehreihe zu produzieren.

  • Christian Matthée beim Ostereiermalen auf dem Rohner Njepila-Hof (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

    Łužyca vom 22.04.2017

    Auch in der Woche nach Ostern bietet das Magazin durchaus noch Österliches. Moderator Christian Matthée meldet sich diesmal vom Njepila-Hof in Rohne. Er ist beim traditionellen Ostereiermalen dabei, kommt mit Dorfbewohnern ins Gespräch und beschäftigt sich mit dem Phänomen "Kleine Ostern".

    Teke w tyźenju pó jatšach dajo w magacinje hyšći něco jatšownego. Moderator Christian Matthée Was wuwita tenraz z Rownego, źož jo pódla pśi mólowanju jatšownych jajkow na Njepilic dwórje, pśiźo z wejsanarjami do rozgrona a se zaběra z temu "małe jatšy".

  • Łužyca-Dreh von der Hauptversammlung des Domowina-Regionalverbandes Niederlausitz in Tauer (Quelle: rbb/Jan Urbanski)

    Łužyca vom 18.03.2017

    Moderator Christian Matthée meldet sich von der Haupt- und Wahlversammlung des Domowina-Regionalverbandes Niederlausitz in Tauer. Er führt Interviews mit engagierten Sorben/Wenden zu ihrer Vereinsarbeit, zum Stand der Diskussion über das sorbische/wendische Siedlungsgebiet und über geplante Veränderungen im Sorbischunterricht.

    Sorbischunterricht in Peitzer Grundschule (Quelle: rbb/Matthias Ander)

    Änderung der Sorben/Wenden-Schulverordnung geplant - Sorbischunterricht gefährdet?

    Das Brandenburger Bildungsministerium plant, in der neuen Schulverordnung für den Unterricht in niedersorbischer/wendischer Sprache eine Mindestanzahl von 12 Schülern einzuführen. Das würde das Aus für den Sorbischunterricht bedeuten und ist zudem rechtswidrig, sagt der Rat für sorbische/wendische Angelegenheiten des Landes Brandenburg. Eine Elterninitiative hat sich dem Protest angeschlossen und sammelt Unterschriften in einer Petition. Wir haben uns die Situation in der Peitzer Grundschule angeschaut.

    Autorin: Anja Koch

    Jugendporträt: Anna K. aus Tauer (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

    Jugend-Porträtserie - Junge Niedersorben/Wenden vorgestellt

    In diesem Monat, begleitet Stefan Göbel die junge Tauerin Anna Kossack. Sie besucht derzeit das Niedersorbische Gymnasium in Cottbus, wird nach dem Sommer eine Ausbildung als Ofensetzerin beginnen. Ihrer Dorfjugend bleibt sie dennoch erhalten und will auch in Zukunft aktiv zum Erhalt des Wendischen im Ort beitragen.

    Landschleicherin Anja Koch auf wendischen Spuren in Burg: historische Tracht einer wendischen Taufpatin (Quelle: rbb/Alexander Huf)

    Landschleicherin unterwegs - Wendisches in Burg 2

    Unsere "Landschleicherin" Anja Koch war diesmal bei der wendischen Jugendfastnacht in Burg. Sie wollte wissen, was den Jugendlichen Fastnacht bedeutet und welche Rolle die wendische Sprache dabei spielt.  

    Łužyca-Satire: Hausmeister Schybalik telefoniert mit seinem "Kumpel" Steinmeier (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

    Satire - Hausmeister Schybalik

    Schybalik bietet sich dem neuen deutschen Präsidenten als Redenschreiber an. Er will für ihn einen prächtigen Staatsbesuch in der Lausitz organisieren, bei dem der Präsident reichlich mit Ostereiern beschenkt werden soll.

  • Łužyca-Dreh bei den Pomaken in Bulgarien (Quelle: rbb/Britta Wulf)

    Nationale Minderheiten in Europa - Die Pomaken in Bulgarien

    "Zwischen Stolz und Vorurteilen"

    Zwischen den Rhodopen und dem Piringebirge, eine der ärmsten Gegenden Bulgariens, prägen in manchen Bergdörfern Moscheen statt Kirchen die wunderschöne Landschaft. Hier leben geschätzte 200.000 bulgarische Bergmuslime, auch Pomaken genannt. In den Gebirgsdörfern versuchen sie ihre kulturelle Identität und Religion zu bewahren. Die Autorin Britta Wulf begleitet eine Hochzeit dieser Minderheit, die traditionell im kalten Winter stattfindet und erkundet, wie sich Sprache und Kultur erhalten konnten.

  • Łužyca-Dreh beim Tag der offenen Tür am Niedersorbischen Gymnasium: Vorstellung Fach Musik (Quelle: rbb/Jan Urbanski)

    Łužyca vom 21.01.2017

    Moderator Christian Matthée präsentiert die Sendung vom Tag der offenen Tür am Niedersorbischen Gymnasium in Cottbus. An der Spezialschule gibt es heftige Diskussionen zum Konzept des bilingualen Unterrichts.
    Prezentěrujomy magacin tenraz z Dolnoserbskego gymnaziuma, źož dajo wjele diskusijow wó koncepśe bilingualneje wucby.

    Winter im Spreewald

    Auf Spurensuche - Wendisches in Burg (Spreewald)

    Anja Koch - die "wendische Landschleicherin" - ist unter anderem zu Besuch beim bekannten Burger Fotografen Ingmar Steffen. In seinem Laden unweit vom Spreehafen digitalisiert er fast anderthalb Jahrhunderte fotografierte Burger Geschichte, um sie vor dem Verfall zu retten.

    Łužyca-Satire: Hausmeister Schybalik und Donald Trump (Quelle: rbb/Reiner Nagel)

    Satire "Hausmeister Schybalik"

    An aktuellen Weltereignissen interessiert hat Schybalik herausgefunden, dass Amerikas neuer Präsident sorbischer Herkunft sei.

  • Łužyca im neuen Design (Quelle: rbb/On-Air-Design)

    Łužyca vom 10.12.2016

    "Łužyca" in komplett neuem Design - moderner, frischer, farbenfroher +++
    Moderator Christian Matthée streift durch die Übergangsausstellung des Wendischen Museums in Cottbus. Er spricht mit dem Museumschef Steffen Krestin und den drei Kuratoren über besondere Ausstellungsstücke, neue Konzepte und das Geld für den Umbau des Hauses in der Mühlenstraße.

    Łužyca-Dreh bei der sorbischen Studentenvereinigung "Sorabija" in Leipzig (Quelle: rbb/Jan Urbanski)

    Sorbische Studentenvereinigung - 300 Jahre "Sorabija"

    Am 10. Dezember 1716 haben in Leipzig sorbische Theologiestudenten die Wendische Predigergesellschaft gegründet. Eine Spätfolge der Reformation. Das wichtigste Ziel der Mitglieder ist es gewesen, Predigten in der Volkssprache auch für die Sorben anzubieten.

    Erste wendische Bibel - Handschrift von Mikławš Jakubica (Quelle: rbb/Eliane Rehor)

    Die Lutherbibel auf Sorbisch

    Nicolaus Jakubica hat das Neue Testament als erster ins Niedersorbische übertragen. 1548 vollendet er sein Werk. Doch das Manuskript ist nicht gedruckt worden. Warum nicht?

    Łužyca-Jugendporträt: Chor des Niedersorbischen Kinder- u. Jugendensembles (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

    Vorgestellt - Porträts junger Sorben/Wenden

    In unserer Jugendporträtserie stellt Stefan Göbel diesmal die Sängerinnen des Chores des Niedersorbischen Kinder- und Jugendensembles aus Cottbus und dessen künstlerischen Leiter, Gerald Schön, vor.

    Kult-Satire: Hausmeister Schybalik als "Wendenkönig" (Quelle: rbb)

    Satire - Kult-Hausmeister Schybalik

    Schybalik stellt in seinem letzten Auftritt des Jahres fest, dass er wie einst Goethes Faust nach redlichem Bemühen dastehe wie ein Tor. Die Sorben haben seine Ratschläge in den Wind geschlagen.

  • Łužyca: Christian Matthée im Gespräch mit der neuen Landessorbenbeauftragten Ulrike Gutheil (Quelle: rbb)

    Łužyca vom 19.11.2016

    Moderator Christian Matthée begleitet die neue Sorbenbeauftragte des Landes Brandenburg auf ihrem "Antrittsbesuch" in den sorbischen Institutionen in Cottbus. Ulrike Gutheil hat das Amt von Martin Gorholt übernommen.
    Pśewóźujomy nowu zagronitu za nastupnosći Serbow na prědnem woglěźe do serbskich institucijow w Chóśebuzu.

    Filmfestival Cottbus © Thomas Goethe

    FilmFestival Cottbus 2016 - Filme aus der Lausitz und über die Lausitz

    Seit 2014 haben Filme, die sich mit dem sorbischen/wendischen Volk und seiner Sprache befassen, eine eigene Reihe innerhalb des FilmFestivals Cottbus. In diesem Jahr liefen zum Beispiel unter dem Schwerpunkt "Muttersprache" Streifen der Filmemacher Toni Bruk und Michael Börner. Konstanze Schirmer berichtet.

    Fernseh-Workshop des rbb für junge Sorben/Wenden (Quelle: rbb)

    Schülervideo erobert Filmfestival - "Jo to dosć/Ist das genug?"

    Zwölftklässler des Niedersorbischen Gymnasiums haben sich bei einem rbb-Workshop mit Zukunftsfragen der nationalen Minderheit auseinandergesetzt und dabei nach Wegen gesucht, Tradition und Fortschritt zu vereinen. Mit Hilfe des rbb ist ein Musikvideo entstanden, das im offiziellen Programm des Cottbuser Filmfestivals gelaufen ist. "Łužyca" zeigt es erstmals im Fernsehen.

    Buchvorstellung von: "Die Stasi und die Sorben". (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Buchpräsentation - "Sorben im Blick der Staatssicherheit"

    Sechs Jahre lang hat der Historiker Timo Meskank in Archiven Brandenburgs und Sachsens Akten gewälzt um herauszufinden, wie die DDR-Staatssicherheit die Sorben überwacht hat. Seine Ergebnisse hat er in einem Buch zusammengefasst. 134 Sorben haben danach aus Überzeugung als Informanten der Stasi gedient.

    Ein Beitrag von Anne Holzschuh

    Kinder in sorbischer Tracht in Lübben (Brandenburg) (Quelle: dpa)

    Nachrichten - Neues in Kürze

    Auszeichnung für Harald Konzack/pócesćenje Haralda Końcaka +++ Sorbisches Stiftungsjubiläum/jubilej serbskeje załožby +++ Sorbische Sonderausstellung/wósebna serbska wustajeńca
     

    Šybalik im Häuschen - Wendische Maut (Quelle: rbb)

    Satire "Hausmeister Schybalik" - 25 Jahre Stiftung für das sorbische Volk

    Immer wieder gibt es Streit um die Gelder, die die Stiftung für das sorbische Volk verteilt. Die einen bekommen nach Meinung der anderen zu viel, die anderen nach ihrer eigenen Meinung zu wenig und manche gehen völlig leer aus. Diesen Streit möchte der Schybalik schlichten. Seine Idee ist so einfach wie genial - bis die Bundeskanzlerin anruft.

  • Bei den Resianern im italienischen Resiatal in der Region Friaul-Julisch Venetien: historische Tracht (Quelle: Britta Wulf)

    Nationale Minderheiten in Europa vorgestellt - Resiani in Italien

    Einmal im Jahr produziert die Sorbische Redaktion das Porträt einer anderen europäischen nationalen Minderheit.
    Die Resianer sind eine kleine, in der Region Friaul-Julisch Venetien im Nordosten Italiens beheimatete und nach dem Résiatal (auch Resia, slowenisch: Rezija) benannte slowenische Volksgruppe. Ihre Vorfahren ließen sich im 7. Jahrhundert dort nieder.

    Ein Film von Britta Wulf