Bild von Autor Roger Willemsen bei einer Lesung (Quelle: imago)

Zu Gast: Roger Willemsen

Ein Intellektueller, der seine Leser und Zuhörer begeistert, ein Reisender, der bis an die Enden der Welt geht, um von dort zu berichten, ein Liebender – Roger Willemsen ist einer der einflussreichsten Denker Deutschlands. Und bekommt nun, zum bevorstehenden 60. Geburtstag, ein Buch geschenkt: "Der leidenschaftliche Zeitgenosse. Zum Werk von Roger Willemsen".

 

Rückblick

Mary Roos und Jörg Thadeusz (Quelle: rbb)

Zu Gast: Mary Roos

Mit neun Jahren besingt sie, damals noch unter dem Namen Rosemarie Schwab auftretend, ihre erste Single: "Ja, die Dicken sind ja so gemütlich". In der Hitparade ist sie jahrzehntelang Dauergast, am Grand Prix de la Chanson darf sie gleich zweimal teilnehmen – und erreicht dort 1972 mit "Nur die Liebe lässt uns leben" einen sensationellen dritten Platz, das bis zu diesem Zeitpunkt beste Ergebnis für Deutschland. Mary Roos führt den Titel "Schlagerikone" völlig zu recht.

 

Video-Download

Mary Roos (Quelle: rbb)

- THADEUSZ: Mary Roos - Schlagersängerin

Bei THADEUSZ erzählt Mary Roos, welchen Schlager sie nie wieder singen möchte, wieso sie auch ohne ein Wort Französisch zu können, mit französischen Chansons in Frankreich erfolgreich sein konnte und warum sie nichts dagegen hat als "schrille Alte" bezeichnet zu werden.

Download (mp4)

Podcasts abonnieren

  • THADEUSZ Videopodcast

  • THADEUSZ Audiopodcast

Audio-Download

Mary Roos (Quelle:Imago/xM.xGolejewskix/xFuturexImage)

- Mary Roos - Schlagersängerin

Mit neun Jahren besingt sie, damals noch unter dem Namen Rosemarie Schwab auftretend, ihre erste Single: "Ja, die Dicken sind ja so gemütlich". In der Hitparade ist sie jahrzehntelang Dauergast, am Grand Prix de la Chanson darf sie gleich zweimal teilnehmen – und erreicht dort 1972 mit "Nur die Liebe lässt uns leben" einen sensationellen dritten Platz, das bis zu diesem Zeitpunkt beste Ergebnis für Deutschland. Mary Roos führt den Titel "Schlagerikone" völlig zu recht.

Download (mp3)

Mehr von THADEUSZ

Rückblick

RSS-Feed
  • Dr. Tanja Wielgoß - Vorstandsvorsitzende der BSR

    Mehrmals pro Woche, meist in den frühen Morgenstunden, wird es laut in der Stadt. Riesige orangefarbene Fahrzeuge bremsen quietschend, hünenhafte Männer stürmen lärmend heraus und holen sich, womit kaum jemand etwas zu tun haben will: Abfall. Seit Herbst 2014 befehligt wieder eine Frau diese dynamische Truppe: Dr. Tanja Wielgoß, Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigung (BSR).

  • Barbara John (Quelle: rbb)

    Barbara John - Politikerin

    22 Jahre lang war sie die Ausländerbeauftragte in Berlin. 1981, im Jahr ihres Antritts, war das die erste Stelle dieser Art in Deutschland. Sie habe das Amt inhaltlich erst erfinden müssen, sagt Barbara John. Seitdem arbeitet sie beharrlich und hartnäckig für Integration. Für Menschlichkeit. Für Selbstverständlichkeiten, die eben doch keine sind.

  • Werner Gegenbauer (Quelle: rbb(

    Werner Gegenbauer - Unternehmer

    Menschen die wirklich etwas bewegen, stehen selten grinsend im Blitzlichtgewitter. So einer ist Werner Gegenbauer, Aufsichtsratsvorsitzender der Gegenbauer Holding, Präsident von Hertha BSC, IHK-Ehrenpräsident und auch schon als „Schatten-Wowi“ bezeichnet.

  • Michelle Müntefering (Quelle: rbb)

    Michelle Müntefering - Politikerin

    „Ich fahre auf Montage unter die Kuppel.“ So beschreibt Michelle Müntefering den Menschen im Ruhrpott ihren Alltag im Deutschen Bundestag. Vor knapp zwei Jahren wurde die gebürtige Hernerin mit fast 50 Prozent der Stimmen zur Volksvertreterin des Wahlkreises Herne-Bochum II.

  • Rolf Seelmann-Eggebert (Quelle: rbb)

    Rolf Seelmann-Eggebert - Journalist

    Gemeinsam mit Rolf Seelmann-Eggebert wird Moderator Jörg Thadeusz für den rbb live vom Besuch der Queen berichten. Queen Elisabeth II. und Berlin - das ist eine ganz besondere Beziehung. Sechs Mal war die mittlerweile 89-jährige Monarchin bereits in der ehemaligen Mauer- und heutigen Hauptstadt.

  • Thomas Gottschalk bei Thadeusz (Quelle: rbb)

    Thomas Gottschalk - Moderator

    Er ist der letzte große Fernsehunterhalter einer versinkenden Epoche, in der sich ganze Generationen vor der Flimmerkiste versammelten und steuerte fast ein Vierteljahrhundert lang den einst prächtigsten aller Unterhaltungskreuzer durch den Samstagabend.

  • James Last, der Musiker starb am 09.06.2015 mit 86 Jahren in Florida (USA); © dpa-Bildfunk

    Zum Tode von James Last (Sendung vom 05.04.2011) 

    James Last - Musiker

    Wiederholung vom 05.04.2011 aus Anlass des Todes von James Last. Er entlockte seit Jahrzehnten seinem Tanzorchester mit lässigem Schnipsen einen Sound, der gleichermaßen in die Beine fuhr wie gute Laune macht, und es gelang ihm, mit seiner Partymusik nicht nur die gesetzte Gesellschaft von Gartenfesten und Silberhochzeiten zur Ekstase zu treiben , sondern auch deutsche Hip-Hop-Größen und Kult-Regisseur Quentin Tarrantino zu begeisterten Fans zu machen.

  • Peter Tauber (Quelle: rbb)

    Peter Tauber - Politiker

    Als ihn die Kanzlerin vor anderthalb Jahren als neuen CDU-Generalsekretär präsentiert, spricht Angela Merkel von einem „Signal an die Jungen“. Peter Tauber hat die Aufgabe, der Regierungspartei aus ihrem etwas staubigen Mantel zu helfen und sie „jünger, weiblicher und bunter“ zu machen.

  • Claudia Dantschke (Quelle: rbb)

    Claudia Dantschke - Islamismusexpertin und Journalistin

    Was tun, wenn der Sohn oder die Tochter plötzlich radikal werden und vom Dschihad sprechen? Etwa 600 Deutsche und 150 Österreicher sollen bisher in den Krieg nach Syrien gezogen sein. Keine Massenbewegung, aber eine erschreckende Zahl. Verführt der IS auf perfide Art die Jugend des Westens? Sind üble Werber am Werk, die mit ihren Netzen alles in den Dschihad ziehen, was sich leicht beeindrucken lässt?

  • Rainald Grebe (Quelle: rbb)

    Rainald Grebe - Kabarettist

    Er gilt als der Dadaist der Kleinkunstszene, experimentell, eigenwillig, absurd komisch und dabei doch stets auf dem Punkt. Spätestens seit er mit „Brandenburg“ eine Hymne geschaffen hat, in der er diesem Bundesland einen zweifelhaften Charme unterstellt, ist Rainald Grebe vielen ein Begriff.