Die Sendung im Detail

Weitere Infos zur aktuellen Sendung

Aufzeichnungsort diesmal war das Cottbuser Kunstmuseum "dieselkraftwerk". - Quelle: rbb

Eindrücke von der Moderationsaufzeichnung für diese Sendung - Im Kunstmuseum "dieselkraftwerk"

Die "Theodor"-Sendung über die Rebellen in der Kunst wurde im Cottbuser Kunstmuseum "dieselkraftwerk"  aufgezeichnet. Passenderweise wird dort gerade eine Ausstellung gezeigt, die ebenfalls Werke rebellischer Natur vorstellt: Die der Künstlergruppe CLARA MOSCH, die seit 1977 in der DDR existierte.  Bis zu ihrer Auflösung im Jahr 1982 gelang es diesen Malern, Bildhauern und Installateuren, 29 nonkonforme Ausstellungen zu organisieren.

Wie in alten Zeiten - Friedhelm Schönfeld auf dem Festgelände in Peitz. - Quelle: rbb

Es gibt sie wieder in Peitz, die schrägen Töne... - Free-Jazz mit Friedhelm Schönfeld

In Peitz sind seit 5 Jahren die schrägen Töne wieder zu hören. Ulli Blobel hat FREEJAZZ wieder eine Adresse gegeben in der Lausitz. Während der Dreharbeiten zu dem "Theodor"-Beitrag gab der Saxophonist Friedhelm Schönfeld dem Team eine Kostprobe seines Könnens. Demnächst erscheint die neue CD des Friedhelm Schönfeld Quartetts mit dem Titel "What happened?" (Label jazzwerkstatt Katalog Nr. JW168).

Woodstock am Karpfenteich bei Peitz. - Quelle: rbb

Als die Stadt Peitz Weltmeister im Free-Jazz war - "Woodstock am Karpfenteich"

Weltmeister im Freejazz war ausgerechnet die Karpfenstadt Peitz. Zwei Peitzer Jungs, Ulli Blobel und Jimmy Metag, organisierten seit 1972 die Jazzwerkstatt und schafften es auf höchstem Niveau, Musiker aus aller Welt nach Peitz zu bekommen. Es wurde zum Geheimtipp für all jene, die keine Lust auf FDJ-Kultur hatten.

Die Nackttänzerin Anita Berber polarisierte die Nachtschwämer von Berlin in den 30er Jahren. - Quelle: rbb

Die Berliner Nachtrevue zeigt Nackt-Show - Skandalfrau Anita Berber

Wohl kaum eine andere Frau der Weimarer Republik hat ihre Zeitgenossen so beeindruckt und gleichzeitig schockiert wie Anita Berber. Die Berliner Burlesque-Bar „Kleine Nachtrevue“ hat dieser skandalumwitterten „Nackttänzerin“ ein Denkmal gesetzt. Hier einige Szenen aus dem aktuellen Programm, das allerdings erst wieder nach der Sommerpause, ab dem 22. Juli, zu sehen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spezialist für DEFA-Filme - Ralf Schenk. - Quelle: rbb

Wie kam es zu dem Verbot von "Spur der Steine"? - Filmexperte Ralf Schenk im Interview

Der Autor, Journalist und Filmkritiker  Ralf Schenk ist ein echter Kenner der DEFA-Spielfilme und überhaupt der Film- und Fernseh-Szene der DDR. In ihm fand "Theodor"-Autorin Julia Baumgärtel den idealen Gesprächspartner für ihren Beitrag über das Verbot des Klassikers "Spur der Steine". Hier ein Ausschnitt aus dem Interview.

Theodor Archiv