- HBB4ALL (2014 - 2017)

Für ihr Engagement im Bereich Barrierefreiheit haben die rbb Innovationsprojekte am 31.10. 2015 den Sonderpreis der "Goldenen Krone" vom Förderverein der Gehörlosen der neuen Bundesländer e.V. erhalten. Grundfrage unserer Arbeit in diesem Feld seit 2008: Wie kann man die Barrierefreiheit des Fernsehens mit digitalen Technologien verbessern?“ In den EU-Projekten DTV4ALL und HBB-NEXT wurden dazu beachtliche Ergebnisse erzielt:

  • Einführung von DVB-Untertiteln im rbb und Erarbeitung von Gestaltungsrichtlinien für diese digitalen Untertitel, die von der ARD übernommen wurden.
  • HbbTV-Untertitel für Fernsehgeräte mit Internetanschluss: Über die Startleiste im rbb-Fernsehen können Größe, Position und Hintergrund von Untertiteln selbst eingestellt werden. Seit der IFA 2013 werden alle untertitelten Sendungen des rbb auch in der HbbTV-Version angeboten. Die Anwendung entstand in Kooperation mit der rbb Redaktion Programmbegleitende Dienste und mit ARD Text. Im kommenden Jahr wird sie von allen ARD-Sendern übernommen.

In HBB4ALL, dem aktuellen europäischen Projekt zur Barrierefreiheit, werden nun folgende Entwicklungen vorangetrieben:

Thema Untertitel: Ab sofort stehen in Mediatheken der ARD für Smart TVs mit Standard HbbTV Videoclips mit Untertiteln zur Verfügung. Zusätzlicher Bonus: Die Zuschauerinnen und Zuschauer können die Größe und Position der Untertitel  nach Wunsch anpassen.  Die untertitelten Videoclips sind in den Mediatheken mit "UT" markiert. Im Vollbild-Player lassen sich Untertitel über den UT-Button ein- und ausblenden. Der neue Service wird in der ARD Mediathek und den Mediatheken von HR, rbb, SWR und WDR angeboten. Der HbbTV-Untertitelplayer für die Mediatheken wurde in Zusammenarbeit der rbb Innovationsprojekte und der Gemeinschaftseinrichtung ARD.de beim SWR entwickelt. Die technische Plattform ist die ARD Mediathek, die von insgesamt sechs Landesrundfunkanstalten genutzt wird. Das Angebot wird schrittweise in weiteren Mediatheken angeboten. Mit diesen Entwicklungen setzt die ARD auf die neuesten Technologien und Standards der EBU zur Verbreitung und Produktion von Untertiteln.

Personalierbare Untertitel auf dem HbbTV Gerät

 

Thema Gebärdensprache: Hier haben wir eine Test-App entwickelt, die Zuschauerwünsche zur Gestaltung von Gebärdensprachdolmetschern im TV untersucht. 30 gehörlose Testerinnen und Tester bewerten von November 2015 bis März 2016 Größe, Position und Aufbau von Gebärdensprachvideos auf dem Fernsehbildschirm. Hintergrund: HbbTV macht Gebärdensprachbegleitung auf Abruf möglich, auch in personalisierten Varianten. Aus den Testergebnissen werden Richtlinien für ARD und  EBU erarbeitet.

Thema bessere Sprachverständlichkeit: Hier erarbeitet der rbb gemeinsam mit dem Institut für Rundfunktechnik eine Anwendung, mit der hörbehinderte Zuschauerinnen und Zuschauer die Sprachverständlichkeit an ihre Bedürfnisse anpassen können.

Alle Entwicklungen werden mehrere Monate lang intensiv von Nutzerinnen und Nutzern aus der Region getestet.

HBB4ALL vereint 12 europäische Partner und wird als ICT-PSP Projekt (Information and Communication Technologies Policy Support Programme) im Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) gefördert.

Mehr Informationen

HBB4ALL Website

"Goldene Krone" für rbb Innovationsprojekte

Die rbb Innovationsprojekte in der Produktions- und Betriebsdirektion haben den Sonderpreis der "Goldenen Krone" für ihre Aktivitäten im Bereich Barrierefreiheit der Medien erhalten.