Thadeusz und die Beobachter: Produktion einer Sendung (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)
Produktion einer Sendung von "Thadeusz und die Beobachter"

- rbb-Veranstaltungen

Sie wollen bei einer Fernsehaufzeichnung dabei sein? "THADEUSZ und die Beobachter" live erleben? Ein Konzert im Großen Sendesaal des rbb besuchen? Hier informieren wir Sie über öffentliche Veranstaltungen und Produktionen mit Publikum im rbb. Bei Fragen hilft Ihnen gern unsere Service-Redaktion unter service-redaktion@rbb-online.de.

MÄRZ

Hörspielkino - Die Frühjahrsstaffel 2017
Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg

Freitag, 31.03.
20.00 Uhr
THRILLER
Polizeipsychologe Tony Hill auf der Jagd nach dem vermeintlichen Mörder seiner Kollegin, gerät bald selbst ins Visier... Packender Thriller von Val McDermid
Schlussblende
von Val McDermid
Produktion: Der Hörverlag 2009
Regie: Sven Stricker
Mit: Boris Aljinovic, Florentine Lahme, Felix von Manteuffel, Valery Tscheplanowa u. v. a.
Shaz Bowman ist Mitglied eines Elite-Ermittlungsteams, das in einer großen Mordserie an mittlerweile 30 jungen Mädchen ermittelt. Als Bowman einen bekannten TV-Star als Verdächtigen identifiziert, nimmt sie keiner ihrer Kollegen ernst. Doch sie bleibt dran und verfolgt die Spur trotzdem. Eine Hartnäckigkeit, die ihr schließlich zum Verhängnis wird. Jetzt hat Profiler Tony Hill den Fall seiner ermordeten Kollegin auf dem Tisch. Er stürzt sich in einen persönlichen Rachefeldzug, doch wer ist hier der Jäger und wer der Gejagte?
Veranstalter: Die Veranstaltungsreihe wurde vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) initiiert und wird unterstützt vom Hörverlag.
Redaktion im rbb: Dr. Lutz Oehmichen, radioeins
Karten: € 8,00 / 6,00
Zeiss-Großplanetarium: Karteninformationen: 030 - 42 18 45 0 (Mo-Do 08:00-15:00), Onlinebuchung: planetarium.berlin



APRIL

Hörspielkino - Die Frühjahrsstaffel 2017
Planetarium am Insulaner, Munsterdamm 90, 12169 Berlin-Schöneberg
Freitag, 07.04.
20.00 Uhr
SCIENCE FICTION
Der Lem-Klassiker wurde in 31 Sprachen übersetzt, er wurde mehrfach verfilmt, unzählige Male für die Theaterbühne adaptiert, ja es gibt ihn sogar als Kammeroper und Oper. Wir präsentieren die großartige Hörspielfassung des MDR aus dem Jahre 2006.
Solaris
von Stanilaw Lem
Produktion: MDR 2006
Regie: Peter Rothin
Mit: Oliver Stokowski, Maria Simon, Bernhard Schütz, Hans Peter Hallwachs, Hilmar Eichhorn, Thomas Rühmann u. v. a.
Solaris ist ein seltsamer Planet. Er ist fast vollständig von einem Ozean bedeckt, der aus einer gallertartigen Masse besteht, und umkreist eine rote und eine blaue Sonne auf recht unregelmäßigen Bahnen. Das Mysteriöse: der Ozean kann Formen nachbilden – möglicherweise handelt es sich sogar um eine Art intelligenter Lebensform. Nach Jahrzehnten der Forschung konnte man dieses Mysterium noch nicht aufklären. Als schließlich der Psychologe Kris Kelvin auf der Raumstation, die über Solaris kreist, eintrifft, findet er die Mannschaft in einem psychisch labilen Zustand vor. Einer der Forscher hat Selbstmord begangen. Zudem scheinen mehrere fremde Personen an Bord zu sein…
Freitag, 14.04.
20.00 Uhr
BESTSELLER
Nur wenige Dokumente erzählen von dem Schrecken des Ersten Weltkrieges so eindrücklich aus der Perspektive eines Soldaten wie der 1928 erschienene Roman "Im Westen nichts Neues" von Erich Maria Remarque. Nicht ohne Grund gehört das Buch zu den auflagenstärksten Büchern weltweit und warnt auch heute noch vor den Schrecken des Krieges auf intensive Weise. Denn immer wieder aufkeimender Hass und Zwietracht ist leider auch "im Westen nichts Neues"...
Im Westen nichts Neues
von Erich Maria Remarque
Produktion: RB 2014
Regie: Christiane Ohaus
Mit: Patrick Güldenberg, Janusz Kocaj, Sebastian Urzendowsky, Tino Mewes, Ole Lagerpusch, Matti Krause u. v. a.
Paul Bäumer ist 19 Jahre alt und Abiturient. Die patriotischen Reden seines Klassenlehrers entflammen bei ihm und seinen Klassenkameraden eine so große Begeisterung für den Krieg, dass sich die Jungs sofort nach dem Abitur freiwillig zum Kriegsdienst melden. Zunächst müssen sie unter dem Drill ihres sadistischen Ausbilders Himmelstoß lernen, dass alle ihnen bislang vermittelten Werte auf dem Kasernenhof ihre Gültigkeit verlieren. Bald schon werden sie an die Westfront verlegt, wo sie den Krieg in seiner ganzen Grausamkeit zu spüren bekommen. Vier Jahre ist Bäumer diesem Wahnsinn täglich ausgeliefert, lernt zu überleben und erlebt schlimmste Grausamkeiten und den Tod unzähliger Kameraden. Und schließlich kommt der Tag, an dem der Heeresbericht lediglich vermerkte, im Westen sei nichts Neues zu melden.
Freitag, 21.04.
20.00 Uhr
BESTSELLER
Es ist wirklich erstaunlich: ganze 66 Kriminalromane hat Agatha Christie geschrieben und jeder einzelne schafft es immer wieder aufs Neue, einen als Leser in seinen Bann zu ziehen. Ca. zwei Milliarden Bücher hat sie inzwischen verkauft. Damit ist sie die erfolgreichste Krimiautorin der Welt. Zu Recht.
Zeugin der Anklage
von Agatha Christie
Produktion: ORF 1995
Regie: Reinhard Prosser & Gerda Eisendle
Mit: Peter Fröhlich, Sonja Sutter, Reiner Friedrichsen, Karl Michael Vogler, Klaus Martin Heim, Gerhard Peilstein u. v. a.
Der junge Mechaniker Leonard wird des Mordes an Emiliy French beschuldigt. Sein Motiv: er war als Alleinerbe im Testament der älteren, äußerst wohlhabenden Frau eingesetzt. Aber es kommen Zweifel auf: Kann der ziemlich naive und schlichte Leonard wirklich ein eiskalter Killer sein, wo er doch bei dieser Sachlage offensichtlich der Tatverdächtige Nummer Eins wäre? Der mit allen Wassern gewaschenen Anwalt Sir Wilfried Robarts hat seine Zweifel und ist guter Dinge für seinen Mandanten. Dann jedoch trifft er Leonards Ehefrau Romaine und er befürchtet das Schlimmste...
Urlaub auf Rhodos
von Agatha Christie
Produktion: SWR/MDR 2006
Regie: Stefan Hilsbecher
Mit: Felix von Manteuffel, Friedhelm Ptok, Jürgen Holtz, Anna Magdalena Fitzi, Abak Safaei-Rad u. v. a.
Auch ein Meister wie Hercule Poirot braucht einmal Urlaub. Und so zieht er sich auf eine traumhafte Sonneninsel zurück, um einfach mal zu entspannen. Doch auch auf Rhodos ist die Welt nicht wirklich in Ordnung. Poirot wird Zeuge, wie sich ein unheilvolles Beziehungsgeflecht zwischen der extravaganten, männermordenden Valentine Chantry und ihrem gewalttätig wirkenden Mann sowie dem Ehepaar Gold entwickelt, wobei sich Mr. Gold von der gefährlichen Schönheit äußerst angezogen fühlt. Auch wenn zunächst noch kein Lüftchen auf der beschaulichen Insel weht, Hercule Poirot fühlt das heraufziehende Unwetter, und bald darauf überschatten erste Wolken den sonnigen Strand.
Freitag, 28.04.
20.00 Uhr
HORROR KULT
Der junge Bram Stoker war nicht nur bis zu seinem siebten Lebensjahr von einer seltsamen Krankheit gebeutelt, auch um sein Ende scheinen sich Mythen zu ranken. Angeblich brach er aus Erschöpfung zusammen? Könnte evtl. Blutmangel die Ursache gewesen sein?
Der Mann, der Dracula schrieb
von Bernd Grashoff
Produktion: BR 1992
Regie: Reinhard Prosser & Gerda Eisendle
Mit: Hartmut Reck, Siemen Rühaak, Andrea Wildner, Wilfried Klaus, Wolf Euba, Gernot Duda u. v. a.
Graf "Dracula" hat längst Weltruhm erlangt. Der Name des dunklen Lords wurde Synonym für die Welt des Bösen und Abseitigen. Doch sein Schöpfer, der 1845 in Irland geborene Schriftsteller Bram Stoker ist inzwischen fast in Vergessenheit geraten. Dabei starb er 1912 angeblich an "Erschöpfung", wie es im Totenschein geheimnisvoll hieß. Möglicherweise wurde er selbst zum Opfer seiner Kreatur? Bernd Grashoff unternimmt ein Gedankenexperiment: So schickt er Bram Stoker statt Jonathan Harker nach Transsylvanien und lässt uns aus seiner Sicht die haarsträubende Geschichte des Grafen D. noch einmal erleben.
Veranstalter: Die Veranstaltungsreihe wurde vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) initiiert und wird unterstützt vom Hörverlag.
Redaktion im rbb: Dr. Lutz Oehmichen, radioeins
Karten: € 8,00 / erm. € 6,00
Karteninformationen & -reservierung: 030 - 79 00 93 0 (Mo - Fr 09.00 - 14.00 Uhr),
per email: reservierung@planetarium-berlin.de (weniger als drei Stunden vor Beginn einer Veranstaltung kann die Bearbeitung leider nicht mehr garantiert werden)

Sonntag, 02.04.
16.00 Uhr
Kleiner Sendesaal
Kulturradio Musiksalon
Zu Gast ist der ehemalige Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker Karl Leister
In diesem Jahr feiert der Ausnahmemusiker seinen 80. Geburtstag und zugleich sein 60-jähriges Bühnenjubiläum.
Der gebürtige Wilhelmshavener studierte von 1953 bis 1956 an der Hochschule für Musik Berlin und wurde anschließend im Alter von 19 Jahren als Solo-Klarinettist an die Komische Oper Berlin verpflichtet. 1959 schlossen sich 30 Jahre des "gemeinsamen Wanderns" mit Herbert von Karajan an, in denen Karl Leister den Klang der Berliner Philharmoniker entscheidend mitprägte. Gleichzeitig erarbeitete er sich einen erstklassigen Ruf als Solist, Kammermusiker und Pädagoge.
Seine künstlerische Arbeit setzt der mit zahlreichen Preisen bedachte und „mit allen Wassern gewaschene“ Musiker weiterhin fort.
Marek Kalina, Moderation
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Peter Rixen, kulturradio
Geladene Gäste!

Mittwoch, 05.04.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Donnerstag, 06.04.
20.00 Uhr
RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
Nuhr im Ersten
Der Satiregipfel

Gäste: Enissa Amani, Ingo Appelt, Michael Mittermeier, Torsten Sträter
Enissa Amani ist Wahlkölnerin, wurde im Iran geboren, wuchs aber in Frankfurt auf. Eine grundsätzlich interessante und bunte biographische Note wurde zum Problem, als sie vom Einreisestopp für Iraner in die USA hörte. Wie gut nur, dass Enissa Amani mit viel Mumm, intelligentem Witz und Selbstironie ausgestattet ist. Das Beste davon gibt’s bei „Nuhr im Ersten“.
Ingo Appelt garantiert messerscharfe Beobachtungen, brillanten Wortwitz sowie freche und verschmitzte Pointen. Als „Enfant terrible der Comedy“ wird er gerne ins kommerzielle wie ins öffentliche Fernsehen eingeladen. In seinem runderneuerten Programm „Besser ist besser!“ zeigt Ingo Appelt den modernen Weg zu einem besseren Leben.
Michael Mittermeier stellt sich der dunklen Seite der Macht. Er zieht die Röntgenbrille auf und durchleuchtet das Weltgeschehen, filetiert die kleinen Schweine und zerschnitzelt die großen Sauereien.
Torsten Sträter: Bei ihm ist Idiotie nicht nur ein leeres Wort. Er erzählt von gebrochenen Menschen und sonderbaren Begebenheiten, aber er lotet auch die stillen Nuancen des Miteinanders aus. Und das alles mit einer angenehmen Stimme.
Sendung: Donnerstag, 06.04.2017, 22.45 Uhr
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Red.: Jürgen Stark, rbb
Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Mittwoch, 19.04.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Sonnabend, 22.04.
18.45 - 21.30 Uhr (Einlass ab 17.00 Uhr)
Großer Sendesaal
25 Jahre radioBERLIN 88,8 - Die Geburtstags-Gala
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am 22. April feiert radioBERLIN 88,8, das Stadtradio vom rbb, seinen 25. Geburtstag mit einer großen Gala im Großen Sendesaal des rbb. Als Stargäste konnte das Programm Amy Macdonald und Hans-Werner Olm gewinnen. Zusätzlich wird es viele Überraschungen zum Thema Radio geben.
Und jetzt schon hat sich der Lichthof im HdR in eine Ausstellungshalle verwandelt, denn die Kollegen haben das Beste, was sich in 25 Jahren radioBERLIN 88,8 angesammelt hat, zu einer kleinen Ausstellung zusammengestellt.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Konrad Kuhnt
Karten können nur über das Programm von radioBERLIN 88,8 gewonnen werden

Montag, 24.04.
20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
WATERGATE CLUB, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin-Kreuzberg
kulturradio Klassik Lounge:
Doric String Quartet & Alexej Gerassimez, Percussion

Nach der kulturradio Sommer Lounge 2015 ist Alexej Gerassimez erneut im Watergate zu Gast – dieses Mal in Begleitung des in London beheimateten Doric String Quartet. Bei dieser ungewöhnlichen Kombination gibt es einiges zu entdecken, so das Quintett für Streichquartett und Vibraphon „V5“ des israelischen Komponisten Lior Navok und „Run Chime“ für Streichquartett und Marimba des Briten Dave Maric. Alexej Gerassimez und das Doric String Quartet geben damit eine kleine Vorschau auf gemeinsame Konzerte im Sommer bei den Musikfestspielen in Mecklenburg-Vorpommern, wo Gerassimez in diesem Jahr „Preisträger in residence“ ist.
Silke Mannteufel, DJ
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Christian Detig / Maren Borchers, kulturradio
Karten € 5,00 an der Abendkasse

Dienstag, 25.04.
19.30 Uhr
Großer Sendesaal
Präsentation der neuen Saison für Abonnenten
Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin (ROC GmbH)
Geladene Gäste!

Mittwoch, 26.04.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Donnerstag, 27.04.
09.30 – ca. 13.30 Uhr
Berlin, Potsdam, Frankfurt (Oder), Cottbus
GIRLS‘ DAY
Girls‘ Day und Zukunftstag 2017 im rbb

Berufe kennenlernen? Zum bundesweiten Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag am Standort Berlin und Zukunftstag für Mädchen und Jungen am Standort Potsdam gibt es diese Möglichkeit auch wieder beim rbb. Am 27. April erleben Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 – 16 Jahren, wie spannend die Arbeit in einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist. In Workshops und bei verschiedenen Aktionen gewinnen die Mädchen und Jungen Einblicke in den Alltag einer Medienanstalt und erproben ihre Fähigkeiten auch praktisch.
In Berlin können Schülerinnen unter anderem hinter die Kulissen des Sendebetriebes von radioBERLIN 88,8 und kulturradio schauen, an einer fiktiven „Sport-Sendung“ mitarbeiten, einen Trickfilm in der Grafik erstellen und einen Computer „aus der Ferne warten“.
In Potsdam werden Schülerinnen und Schüler bei BRANDENBURG AKTUELL, dem Technische Programmservice, Antenne Brandenburg und Fritz wieder interessante Berufsbilder innerhalb des rbb kennenlernen.
Auch in FRANKFURT (ODER) und COTTBUS bekommen die interessierten Jugendlichen einen Einblick in die Abläufe von Hörfunk und Fernsehen.
Der Girls’ Day / Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Die Frauenbeauftragte
In diesem Jahr stehen keine Plätze mehr zur Verfügung!

Änderungen vorbehalten!

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Weitere Informationen

Veranstaltungstickets online

Hier können Sie Tickets für die vom rbb Fernsehen und den rbb-Hörfunkprogrammen präsentierten Veranstaltungen erwerben.