Thadeusz und die Beobachter: Produktion einer Sendung (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)
Produktion einer Sendung von "Thadeusz und die Beobachter"

- rbb-Veranstaltungen

Sie wollen bei einer Fernsehaufzeichnung dabei sein? "THADEUSZ und die Beobachter" live erleben? Ein Konzert im Großen Sendesaal des rbb besuchen? Hier informieren wir Sie über öffentliche Veranstaltungen und Produktionen mit Publikum im rbb. Bei Fragen hilft Ihnen gern unsere Service-Redaktion unter service-redaktion@rbb-online.de.

SEPTEMBER

Sonnabend, 24.09.
16.00 Uhr
Großer Sendesaal
Internationale Operngala
Berühmte Chöre und Arien aus der Romantik und Belle Epoque präsentieren ca. 160 Sängerinnen und Sänger sowie Gesangssolisten und dem Orchester der Philharmonie Köslin.
So unter anderen:
Triumphmarsch von J. Verdi, Die Barcarole von J. Offenbach
Vorspiel und Brautchor von R. Wagner, Per te d‘immenso giubilo von G. Donizetti
Veranstalter: Erkscher Gemischter Chor 1852 e. V Berlin, Lichterfelder Chorkreis 1884 e. V., Sonari-Chor Berlin e. V.
Karten € 28,00 bzw. € 24,00 unter der Telefonnummer 030/ 712 72 56 und an der Tageskasse

Montag, 26.09.
20.00 Uhr
WATERGATE CLUB, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin-Kreuzberg
kulturradio Klassik Lounge:
Igor Levit, Klavier
Maxim Biller, Lesung
Ein Gipfeltreffen zwischen Wort und Musik findet in der ersten Klassik Lounge nach den Sommerferien statt - mit Igor Levit und Maxim Biller betreten zwei ausgewiesene Meister ihres Fachs die Bühne an der Spree:
Erlesene technische Versiertheit, außergewöhnliche Kultiviertheit des Tons und kühne programmatische Werkdurchdringung - Igor Levit setzt Maßstäbe in der Welt der klassischen Musik. Werke von Schostakowitsch und Beethoven stehen auf dem Programm des Abends.
Maxim Biller, geboren 1960 in Prag, lebt seit 1970 in Deutschland. Er ist Kolumnist der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und der Zeit sowie seit Oktober 2015 Mitglied der Neuauflage des Literarischen Quartetts. Im Watergate liest er aus seinem jüngsten Roman „Biografie“.
DJ: Silke Mannteufel
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Christian Detig / Maren Borchers
Karten € 5,00 an der Abendkasse

Dienstag, 27.09.
20.00 Uhr
Großer Sendesaal
DILLON
Die in Brasilien geborene, in Köln aufgewachsene und in Berlin lebende Künstlerin Dominique Dillon de Byington alias Dillon hatte immer eine klare Vision ihrer Kunst. Zwei Alben hat sie bereits veröffentlich. Für sie selbst sind beide eigentlich eins, denn sie erzählen eine zusammenhängende Geschichte. Live war dies stets spürbar, denn die dunkel melodischen Songs beider Alben bestimmten im magischen Wechselspiel ihre Shows.
Als sie 2015 vom Berliner Foreign Affairs Festival gebeten wurde, ein einmaliges Konzert zu entwickeln, entschied sie sich für eine Performance mit einem sechzehnköpfigen Frauenchor, der sie und ihr Kollaborateur und Co-Produzent ihrer ersten beiden Alben, Tamer Fahri Özgönenc, im Juli 2015 live im Haus der Berliner Festspiele begleitete. „Ich hatte das Bedürfnis mit Stimmen zu arbeiten und eine weitere Ebene zu kreieren, die zwischen der Elektronik und mir atmet. Das hat mich sehr gereizt, und so haben Tamer und ich gemeinsam den Chor geschrieben und arrangiert“, offenbart Dillon. Der Chor impft ihrer von Klavier und elektronischen Sounds getragenen Musik eine neue körperliche Ebene ein, zwischen der ihre Stimme sehnsüchtig tanzt. Wie natürlich sich das neue Element in ihre dramatisch minimale Musik einfügt, zeigt die nun erscheinende Liveaufnahme des Konzerts. „Als ich begann mein zweites Album ‚The Unknown‘, zu schreiben, war mir klar, dass es inhaltlich sowie musikalisch die Fortsetzung von ‚This Silence Kills‘ werden würde. Nun finden beide Alben nicht nur live zusammen. Für mich heißt dieses Album ‚This Silence Kills The Unknown“, verrät die 28-jährige. Zum Livealbum erscheint zudem ein Konzertfilm vom Auftritt im Haus der Berliner Festspiele. Und 2017 wird ein von seinen Vorgängern völlig losgelöstes 3. Studioalbum erscheinen, das sie selbst als „Liebesalbum“ bezeichnet.
Veranstalter: Loft GmbH in Zusammenarbeit mit radioEINS
Karten € 27,00 zzgl. VVK an allen bekannten Vorverkaufskassen und an der Abendkasse

Mittwoch, 28.09.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis - Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Freitag, 30.09.
10.00 Uhr
Kleiner Sendesaal
„Einfach Klasse! Das große OHRENBÄR-Fest 2016“
Großes Bühnenprogramm für die ganze Familie im Berliner Haus des Rundfunks
Beim OHRENBÄR-Fest stehen in diesem Jahr ganz besondere Schulgeschichten im Mittelpunkt: Auf der Bühne liest Schauspielerin Antje von der Ahe nicht nur OHRENBÄR-Radiogeschichten, sondern auch die Siegergeschichte des OHRENBÄR-Schreibwettbewerbs „Einfach Klasse!“. Dazu spielt die Band Rotz’n‘Roll Radio rockige und freche Songs für echte „Partypiepel“ zum Mitsingen und Mittanzen. Moderator Alex Schurig führt mit Quiz und Spaß durchs Bühnenprogramm.
In der Pause ist ein Parcours zum Spielen und Toben aufgebaut und die OHRENBÄR-Höhle lädt zum Geschichtenhören und Träumen ein. Zum Genießen gibt es leckere Säfte von Beckers Bester und Süßes von der Bäckerei Thürmann.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Dr. Birgit Patzelt, Ohrenbär
Geschlossene Veranstaltung!

OKTOBER

Sonnabend, 01.10., und Sonntag, 02.10.
jew. 15.00 Uhr
Kleiner Sendesaal
„Einfach Klasse! Das große OHRENBÄR-Fest 2016“
Großes Bühnenprogramm für die ganze Familie im Berliner Haus des Rundfunks
Beim OHRENBÄR-Fest stehen in diesem Jahr ganz besondere Schulgeschichten im Mittelpunkt: Auf der Bühne liest Schauspielerin Antje von der Ahe nicht nur OHRENBÄR-Radiogeschichten, sondern auch die Siegergeschichte des OHRENBÄR-Schreibwettbewerbs „Einfach Klasse!“. Dazu spielt die Band Rotz’n‘Roll Radio rockige und freche Songs für echte „Partypiepel“ zum Mitsingen und Mittanzen. Moderator Alex Schurig führt mit Quiz und Spaß durchs Bühnenprogramm.
In der Pause ist ein Parcours zum Spielen und Toben aufgebaut und die OHRENBÄR-Höhle lädt zum Geschichtenhören und Träumen ein. Zum Genießen gibt es leckere Säfte von Beckers Bester und Süßes von der Bäckerei Thürmann.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Dr. Birgit Patzelt, Ohrenbär
Karten € 2,50 für Kinder, € 3,50 für Erwachsene ab 17.08. im rbb-Shop, Kaiserdamm 80 / 81, Tel.: 030 97993 84999 oder an der Tageskasse

Donnerstag, 06.10.
16.00 Uhr
Sendezentrum Potsdam
Öffentliche Sitzung des rbb-Rundfunkrates
Anfrage über das Gremienbüro in Berlin, Tel.: 030 97993 10005

Donnerstag, 06.10.
20.00 Uhr
RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
Nuhr im Ersten
Der Satiregipfel
Gäste: Ingo Appelt, Michael Mittermeier, Andreas Rebers, Torsten Sträter
Ingo Appelt garantiert messerscharfe Beobachtungen, brillanten Wortwitz, sowie freche und verschmitzte Pointen. Als „Enfant terrible der Comedy“ wird er gerne ins kommerzielle wie ins öffentliche Fernsehen eingeladen. In seinem runderneuerten Programm „Besser ist besser!“ zeigt Ingo Appelt den modernen Weg zu einem besseren Leben.
Michael Mittermeier stellt sich der dunklen Seite der Macht. Er zieht die Röntgenbrille auf und durchleuchtet das Weltgeschehen, filetiert die kleinen Schweine und zerschnitzelt die großen Sauereien.
Andreas Rebers meint: „Kabarett ist wie Salat - Es muss frisch bleiben!”
Minimalistische Pointen sind seine Stärke. Andreas Rebers spricht, singt, spielt Akkordeon und Klavier, auf keinen Fall Gitarre. Sprachlich präzise und geschliffen, hochmusikalisch, facettenreich und mit großer Freude an politischer Unkorrektheit entzieht er sich hakenschlagend allen Kategorien. Sein Humor ist schwarz, respektlos, intelligent und aberwitzig.
Torsten Sträter: Bei ihm ist Idiotie nicht nur ein leeres Wort. Er erzählt von gebrochenen Menschen und sonderbaren Begebenheiten, aber er lotet auch die stillen Nuancen des Miteinanders aus. Und das alles mit einer angenehmen Stimme.
Sendung: Donnerstag, 06.10.2016, 22.45 Uhr, ARD
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Jürgen Stark, rbb
Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Donnerstag, 06.10.
20.30 Uhr
Großer Sendesaal
KINO - ARD PREVIEW
Terror - Ihr Urteil
mit anschließender Podiumsdiskussion mit Ferdinand von Schirach, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Dr. Wolfram Eilenberger
Ferdinand von Schirach hat mit dem Theaterstück "Terror" in ganz Deutschland heftige Diskussionen entfacht. Darf ein Menschenleben geopfert werden, wenn dadurch gleich mehrere Menschenleben gerettet werden können?
Die ARD hat diesen hochbrisanten Stoff jetzt von Lars Kraume ("Der Staat gegen Fritz Bauer") mit einer ganzen Riege brillanter Schauspieler verfilmen lassen:
Ein Flugzeug mit 164 Menschen an Bord befindet sich in der Hand von Terroristen und rast auf ein vollbesetztes Stadion mit 70.000 Menschen zu. Der Bundeswehr-Kampfpilot Lars Koch (Florian David Fitz) muss eine Entscheidung treffen: Soll er die Maschine abschießen oder nicht? Er entscheidet sich für den Abschuss und rettet damit 70.000 Menschen das Leben. Doch durfte der Familienvater über den Tod der Passagiere des Flugzeugs entscheiden? Staatsanwältin (Martina Gedeck) und Kochs Anwalt (Lars Eidinger) erörtern vor dem Richter (Burkhart Klaußner) die Frage, ob Koch des Mordes schuldig gesprochen werden soll oder oder nicht.
Doch der Zuschauer kann sich in diesem Film nicht einfach zurücklehnen und die Verantwortung abgeben. Denn die Entscheidung am Ende fällt Ihnen zu: Sie entscheiden über Schuld oder Unschuld und fällen das Urteil über den Angeklagten.
Im Anschluss an Ihr Urteil diskutiert Volker Wieprecht in einer Podiumsdiskussion mit prominenten Gästen. Es diskutieren Ferdinand von Schirach, die ehemalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Dr. Wolfram Eilenberger, Chefredakteur vom philosophie MAGAZIN.
Terror – Ihr Urteil“ ist eine Oliver Berben Produktion der MOOVIE in Koproduktion mit ARD Degeto und rbb für Das Erste in Zusammenarbeit mit ORF, SRF – Beta – gefördert von Medienboard Berlin Brandenburg und FilmFernsehFonds Bayern.
Die Preview im rbb findet im Vorfeld des großen „Terror“–Fernsehabends statt. Sendetermin: 17. Oktober 2016 um 20.15 Uhr im Ersten.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg, radioeins und ARD
Projektleitung: Alina Faltermayr
Gewinnen Sie Freikarten für die Preview "Terror - Ihr Urteil"!
Sie wollen dabei sein? Dann beantworten Sie uns folgende Frage und gewinnen Sie zwei Tickets: wie hieß das erste Buch von Ferdinand von Schirach, das gleich zum Beststeller wurde? Schicken Sie Ihre Antwort an:
mitmachen@radioeins.de

Freitag, 07.10.
20.00 Uhr
Großer Sendesaal
Der Kleine Tierfreund - Im Taumel der Wollust - Die Rückkehr
"Wasserratten treten über die Ufer, offene Biber starren dich an – im Taumel der Wollust schwelgte die lüsterne Fauna, wäre da nicht einer, der dem Treiben Einhalt geböte: ein schüchterner Mann, ins schlichte Gummi des Kleppermantels gehüllt, auf dem Haupt den Halbschalenhelm, unterm Geschröte die brummende Zweitaktricke. Da, wo der Wellensittich zerzaust im Bauer lümmelt und aus der zerquetschten Kopfzecke das geronnene Menschenblut tröpfelt, hat ER gesprochen: D E R   K L E I N E   T I E R F R E U N D, kritischer Begleiter der Schöpfung und unbestechlicher Rezensent ihrer merkwürdigen Produkte."
Vor 25 Jahren wurde mit diesen Worten die erste Tournee "Im Taumel der Wollust" des KLEINEN TIERFREUNDS angekündigt und dem ist auch heute noch nichts hinzuzufügen. Dietmar Wischmeyer möchte anlässlich des Jubiläums aus Dankbarkeit und Ehrerbietung einer seiner populärsten Radiofiguren zwei Galavorstellungen widmen: eine in Hannover und eine in Berlin, den beiden Städten, aus denen die knarzende Stimme des Kreidlerfahrers über lange Jahre in die Welt hinaus gesendet wurde. Feiern Sie mit uns "IM TAUMEL DER WOLLUST – DIE RÜCKKEHR".
Veranstalter: New Berlin Konzerte GmbH in Zusammenarbeit mit Radioeins
Evtl. Restkarten an der Abendkasse

Hörspielkino unterm Sternenhimmel
Beste Hörspiele der ARD
radioeins präsentiert beste Hörspiele der ARD im Hörspielkino unterm Sternenhimmel!
Die Herbststaffel: Im Oktober im Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg,
im November im Planetarium am Insulaner, Munsterdamm 90, 12169 Berlin-Schöneberg.

Freitag, 07.10.
20.00 Uhr
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
von Jules Verne
Produktion: MDR/RBB 2005
Regie: Leonhard Koppelmann
Mit: Wolf-Dietrich Sprenger, Florian Lukas, Anna Maria Mühe u. a.
Ein geheimnisvolles Dokument aus dem 16. Jahrhundert beschreibt den Weg zum Mittelpunkt der Erde. Der etwas eigenwillige Professor Lidenbrock und sein Neffe Axel machen sich auf den Weg. Durch den Krater eines isländischen Vulkans steigen sie ins Erdinnere hinab. Auf einem unterirdischen Meer erleben sie sagenhafte Abenteuer und müssen entdecken, dass dort nicht nur urzeitliche Tiere leben...

Freitag, 14.10.
20.00 Uhr
Schöne neue Welt
von Aldous Huxley
Produktion: RBB 2016
Regie: Regine Ahrem
Mit: Gerd Wameling, Irm Hermann, Regina Lemnitz, Britta Steffenhagen u.a.
Spätes 26. Jahrhundert: Kriminalität und Armut gehören der Vergangenheit an. Kinder werden im Reagenzglas gezüchtet und nehmen, betäubt durch die Glücksdroge Soma, den ihnen zugedachten Platz in der Gesellschaft ein. In diese „Schöne neue Welt“ gerät ein „Wilder“ aus einem Reservat, in dem die Menschen noch so leben wie in alten Zeiten. Schnell wird er zur Bedrohung für die selbsternannte Zivilisation...

Freitag, 21.10.
20.00 Uhr
Der Hund der Baskervilles
von Arthur Conan Doyle
Produktion: WDR 2014
Regie: Bastian Pastewka
Mit: Frank Röth, Gerhard Garbers, Thomas Kügel u. a.
Sir Charles Baskerville wird tot vor seinem Landsitz aufgefunden. Neben der Leiche sind riesige Pfotenabdrücke zu sehen. Bei ihren Ermittlungen stoßen Sherlock Holmes und Dr. Watson auf eine Familienchronik aus dem 18. Jahrhundert, laut der ein schwarzer Höllenhund im abgelegenen Dartmoor sein Unwesen treibt. Und nach Einbruch der Dunkelheit legt sich allabendlich ein furchterregendes Heulen über das Moor...

Freitag, 28,10.
20.00 Uhr
Iris
von Marc Schülert
Produktion: Ohrenkneifer 2015
Regie: Marc Schülert
Mit: Marc Schülert, Detlef Tams, Alianne Diehl u. a.
Dr. Iris Ashton, wissenschaftliche Leiterin der Raumstation des Jupitermondes Europa, macht eine sensationelle Entdeckung. Doch etwas läuft schief und es kommt zu einer Katastrophe. Hilfe kommt ausgerechnet in Form von Iris´ Ex-Mann: Sein Raumfrachter dockt zufällig an der Station an. Zusammen mit seinem ersten Offizier begibt sich Captain Hatchenson an Bord – doch er weiß nicht, was sie dort erwartet…
Mondglas
von Stefan Wilke
Produktion: WDR 1999
Regie: Thomas Werner
Mit: Gerry Wolff, Anna Magdalena Fitzi, Mechthild Großmann u. a.
Das schon längst verloren geglaubte Raumschiff Centaurus kehrt überraschend zur Erde zurück. An Bord befinden sich tiefgefrorene lebende Organismen aus dem All. Laut Befragung der künstlichen Intelligenz Alan T entstehen keine Gefahren, wenn die astralen Mikrolebewesen aufgetaut werden. Doch was, wenn Alan T sich irrt?

Veranstalter: Die Veranstaltungsreihe wurde vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) initiiert und wird unterstützt vom Hörverlag.
Redaktion im rbb: Dr. Lutz Oehmichen, radioeins
Eintritt Hörspielkino: € 8,00, erm. € 6,00
Kartenreservierung:
Telefonisch: 030 - 79 00 93 0 (Mo-Fr 9-14 Uhr), per Mail: planetarium-berlin@gmx.de
(Es können nur Mails berücksichtigt werden, die drei Stunden vor dem Beginn der betreffenden Veranstaltung geschickt wurden).

Sonnabend, 08.10.
13.00 Uhr
Kleiner Sendesaal
Wettbewerb Irene4Strings
Stipendiaten und Preisträger der Irene-Steels-Wilsing-Stiftung
Veranstalter: Irene-Steels-Wilsing-Stiftung mit Unterstützung des rbb
Geladene Gäste!

Sonnabend, 08.10.
18.00 – 23.30 Uhr
Fernsehzentrum
Familiennacht und Festival of Lights im rbb
Am 8. Oktober lädt der rbb zur abendlichen Entdeckungstour in das Berliner Fernsehzentrum ein.
Nach vorheriger Anmeldung können interessierte Familien im Rahmen der 6. Familiennacht zwischen 18.00 und 20.30 Uhr in geführten Touren hinter die rbb-Kulissen blicken.
Anlässlich des "Festival of Lights“ werden zwischen 21.00 und 22.30 Uhr Führungen angeboten.
Alle Touren beginnen zu jeder vollen und halben Stunde und dauern ca. 60 Minuten.
Besucherinnen und Besucher können abgedunkelte Regieräume und beleuchtete Studios hautnah erleben und das Studio besichtigen, das sie sonst nur vom Bildschirm kennen: den allabendlichen Arbeitsplatz der Abendschau-ModeratorInnen.
Auch in redaktionelle Abläufe von der Themenfindung bis zur Sendung, der Studiotechnik von Blue Box bis Teleprompter bekommen die Gäste spannende Einblicke. Teil der knapp einstündigen Tour ist eine beeindruckende Lichtshow in unserem multifunktionalen Fernsehstudio A.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Marketing & PR / Besucherservice
Eintritt frei! Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, nimmt der rbb-Besucherservice telefonische Anmeldungen unter der Rufnummer 030 97993 12497 entgegen. (Mo bis Fr, 9.00 bis 16.00 Uhr)

Dienstag, 11.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER
"THADEUSZ und die Beobachter“ ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln. Das Quintett will Meinungen hören und gegeneinander spiegeln, Einschätzungen hinterfragen und Prognosen wagen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Volker Hartel, FS-Unterhaltung
Karten € 8,00 über TV-Ticketservice, Tel.: 030 5360640 oder – mit Glück - zu gewinnen über beobachter@rbb-online.de

Mittwoch, 12.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis - Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Sonnabend, 15.10., bis Freitag, 21.10.
Haus des Rundfunks und Fernsehzentrum des rbb
PRIX EUROPA 2016
642 Beiträge aus 35 Ländern gingen in diesem Jahr in die erste Runde im Rennen um die begehrten Stier-Trophäen für Europas beste TV-, Radio- und Online-Produktionen. 231 haben es geschafft, sich für den Wettbewerb zu qualifizieren. Darunter sind 36 deutsche Nominierungen, 4 davon vom rbb. Sie stellen sich in der Festivalwoche vom 15. bis 21. Oktober 2016 in Berlin dem Urteil von gut 1000 internationalen Medienfachleuten. Das Festival ist das größte trimediale Fachforum seiner Art und feiert unter dem diesjährigen Motto „Changing Europe!“ sein 30-jähriges Bestehen.
Vergeben werden 14 bronzene Stiertrophäen, darunter eine Auszeichnung für eine herausragende Leistung in der europäischen Medienwelt. Übergeben werden die Preise am Abend des 21. Oktober im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks.

Freitag, 21.10.
19.00 Uhr
Großer Sendesaal
Preisverleihung
Getragen wird der PRIX EUROPA von einer stetig wachsenden Allianz aus inzwischen 31 Partnern: europäischen Rundfunkanstalten, EU-Institutionen, dem Auswärtigen Amt, den Bundesländern Berlin und Brandenburg, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und dem Medienboard. Ständiger Gastgeber ist seit 1997 der rbb mit dem Haus des Rundfunks in Berlin. Präsidentin des PRIX EUROPA ist zurzeit Cecilia Benkö Lamborn, Intendantin von SVERIGES RADIO, dem öffentlich-rechtlichen Hörfunk Schwedens.
Veranstalter: PRIX EUROPA in Kooperation mit dem rbb, Medienanstalt Berlin Brandenburg, Medienboard, EBU (European Broadcasting Union)
u. a.
Geladene Gäste!

Montag, 17.10.
20.00 Uhr
WATERGATE CLUB, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin-Kreuzberg
kulturradio Klassik Lounge:
Magali Mosnier, Flöte; Marie-Pierre Langlamet, Harfe
DJ: Silke Mannteufel
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Christian Detig / Maren Borchers
Karten € 5,00 an der Abendkasse

Mittwoch, 19.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis - Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Mittwoch, 26.10.
20.00 Uhr
Großer Sendesaal
Mario Vargas Llosa - Die Enthüllung
Radioeins präsentiert die Berlinpremiere
Deutsche Texte: Hanns Zischler, Übersetzerin: Lilian-Astrid Geese
Moderation: Paul Ingendaay
Begrüßung: Thomas Böhm
Veranstaltung in deutscher und spanischer Sprache
Beinahe wäre er peruanischer Staatspräsident geworden, als das nicht klappte, widmete sich der Kosmopolit und Schriftsteller doch wieder dem Schreiben. 2010 erhielt Mario Vargas Llosa für sein Werk den Nobelpreis für Literatur. Im Oktober erscheint sein neuer Roman „Die Enthüllung“. Zusammen mit dem Suhrkamp Verlag veranstaltet radioeins die Berlinpremiere und bittet nach T.C. Boyle, Umberto Eco und John Irving wieder einen der bedeutendsten Autoren der Gegenwart in den Großen Sendesaal des rbb. Llosa ist bekannt dafür, dass er in seinen Büchern das Leben von Menschen darstellt, die am Rand der Gesellschaft leben, immer wieder thematisiert er auch Korruption und Rassismus. Im Zentrum des neuen Romans "Die Enthüllung" steht der glücklich verheiratete Enrique, der von einem Boulevardblatt erpresst wird. Als die belastenden Fotos erscheinen und der Erpresser ermordet aufgefunden wird, scheint Enrique geschäftlich und moralisch ruiniert, doch das ist erst der Anfang der Geschichte. "Die Enthüllung" ist eine Mischung aus Thriller und erotischem Kammerspiel und zugleich ein politisches Enthüllungsbuch.
Mario Vargas Llosa, Die Enthüllung. Roman. Aus dem Spanischen von Thomas Brovot, 301 Seiten, € 24,00 erscheint am 10.10.2016 bei Suhrkamp.
Mario Vargas Llosa, 1936 in Arequipa/Peru geboren, studierte Geistes- und Rechtswissenschaften in Lima und Madrid. Bereits während seines Studiums schrieb er für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen und veröffentlichte erste Erzählungen, ehe 1963 sein erster Roman Die Stadt und die Hunde erschien. Der peruanische Romanautor und Essayist ist stets als politischer Autor aufgetreten und ist damit auch weit über die Grenzen Perus hinaus sehr erfolgreich. Zu seinen wichtigsten Werken zählen Das grüne Haus, Das Fest des Ziegenbocks, Tante Julia und der Schreibkünstler und Das böse Mädchen. Llosa lebt in Lima und Madrid. 2010 wurde er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.
Hanns Zischler arbeitet als Schauspieler und Publizist in Berlin und anderswo. Außer seiner Mitwirkung im Fernsehen und in internationalen Filmen gründete er 2006 den Alpheus Verlag wieder. 2009 erhielt er den Heinrich-Mann-Preis (für Essayistik) der Akademie der Künste (Berlin). 2010 erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis. Für den Hörverlag hat er die gekürzte Lesung von Mario Vargas Llosas Roman „Die Enthüllung“ (8 CDs, erscheint am 11.10.2016, 24,99 €) eingesprochen.
Lilian-Astrid Geese studierte Angewandte Kultur- und Sprachwissenschaft und lebt als Konferenzdolmetscherin und Übersetzerin für Englisch, Französisch und Spanisch in Berlin. Selbst Musikertochter, spezialisierte sie sich auf Film, Theater, Literatur, Musik, Kunst, Architektur und Design und arbeitet regelmäßig für das Haus der Kulturen der Welt, die Berlinale, Theater in Berlin, München, Salzburg, Museen, Kunstsammlungen und Verlage.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg, Radioeins
Redaktion: Dorothee Hackenberg, Radioeins
Karten: € 15,00 (ermäßigt € 13,00) zzgl. ggf. VVK erhältlich im rbb-Shop am Kaiserdamm 80/81, 14057 Berlin, Mo – Fr 10.00 – 14.00 und 14.30 – 17.00 Uhr, Sa 10.00 – 15.00 Uhr, Tel.: 030 97993 84999, über www.rbb-ticketservice.de, sowie bei allen Vorverkaufskassen mit CTS-System und an der Tageskasse.

Änderungen vorbehalten!

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Weitere Informationen

Berlinale-Tickets (Quelle: dpa)

Veranstaltungstickets online

Hier können Sie Tickets für die vom rbb Fernsehen und den rbb-Hörfunkprogrammen präsentierten Veranstaltungen erwerben.