Die Sendung im Detail

Wiederholung

Wirtschaftsnachrichten

RSS-Feed

Aktuelles

Service

Was! Kompakt Logo (Quelle: rbb)

Tipps

Das Wichtigste aus was! KOMPAKT noch einmal auf einen Blick zum Ansehen und Nachlesen.

was! liest (Quelle: rbb)

Ratgeberliteratur

In unserer Rubrik "was! liest" stellen wir je drei aktuelle Ratgeberbücher zu den unterschiedlichsten Themen vor. Hier finden Sie noch einmal alle Bücher mit den dazu gehörigen Infos.

was! Archiv

  • Gerald Meyer mit WAS!-Logo im Hintergrund (Quelle: rbb)

    was! 11.06.2014 22:15

    +++ Dachfarmen +++ Landwirtschaft in der Stadt +++ Berliner Bäume +++ Landschaftspark Herzberge +++

    Eine Dachfarm (Quelle: rbb)

    Dachfarmen

    Berlin hat nur begrenzte Freiflächen. Will man sich gärtnerisch betätigen, bleibt oft nur, nach oben auszuweichen. Dachfarmen erobern die Stadt. Gewächshäuser auf alten Fabrikgebäuden oder Supermärkten. Hocheffektiv und meist mit sehr modern Anbaumethoden.

    Rinder in einem Stall (Quelle: rbb)

    Landwirtschaft in der Stadt

    Landwirtschaft in der Großstadt? in einer Metropole wie Berlin führen Bauern, Imker, Winzer oder Fischer bestenfalls ein Nischen-Dasein. Zum anderen gelten Berliner Gesetze natürlich auch hier und machen das Leben der Bauern nicht gerade einfacher.

    Eine Straße mit Bäumen in Berlin (Quelle: rbb)

    Berliner Bäume

    Mit 124 Bäumen pro 1000 Einwohner ist Berlin eine der grünsten Städte Deutschlands. Doch die Umweltbelastungen in der Stadt sind enorm und so muss einiges getan werden, um diesen grünen Bestand zu erhalten. Doch das Geld für die nötige Grünpflege wandert allzu oft in andere Projekte.

    Spaziergänger im Landschaftspark Herzberge (Quelle: rbb)

    Landschaftspark Herzberge

    In Lichtenberg soll der neue Landschaftspark Herzberge entstehen. Mit Streuobstwiesen, Stadtgärten und Gewächshäusern. Ziel ist es, ein attraktives Erholungsgebiet das Tiere, Landwirtschaft und Stadt vereint, zu schaffen.

  • Gerald Meyer mit WAS!-Logo im Hintergrund (Quelle: rbb)

    was! 21.05.2014 22:15

    +++ Rente mit 63 +++ Berechnung Mütterrente +++ Riskante Geldanlagen +++ was! KOMPAKT +++ Denkmalwerkstatt +++

    Michael Dewitz (Quelle: rbb)

    Rente mit 63

    Zukünftig soll jeder, der 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat, abschlagsfrei mit 63 in Rente gehen können. Was! erläutert an einem Beispiel, wie das Rentenpaket der Bundesregierung in der Realität funktioniert.

    Spielsteine mit Schriftzug Mütterrente (Quelle: imago/Christian Ohde)

    Berechnung Mütter-Rente

    Auch Erziehungszeiten sollen künftig stärker bei der Berechnung der Rente berücksichtigt werden. Dabei werden Bestandsrenten anders behandelt als künftige Ruheständler.

    Frachtschiff (Quelle: rbb)

    Riskante Geldanlagen

    Geldanlagen sind oft als private Altersvorsorge gedacht. Aber nicht alle eignen sich auch als sanftes Ruhekissen und so manch Anleger ist froh, wenn er überhaupt was von seinem Geld wiedersieht.

    Was! Kompakt Logo (Quelle: rbb)

    was! KOMPAKT

    +++ Rücktritt von Lebensversicherungen +++ Pflicht für Rauchmelder in Berlin +++ Publikumstag auf der ILA +++

    Denkmalwerkstatt

    Andreas Hoferick aus Berlin-Weißensee gehört zu den wenigen Handwerkern, die sich auf das Herstellen von Statuen, Monumenten und Reliefs verstehen. In diesen Tagen liefert er den Neptun-Brunnen aus für Potsdams Stadtzentrum.

  • Gerald Meyer mit WAS!-Logo im Hintergrund (Quelle: rbb)

    was! 07.05.2014 22:15

    +++ Neues Verbraucherrecht für online bestellte Waren +++ Bundesfreiwilligendienst in Ostdeutschland +++ was! KOMPAKT +++ Ware ohne Verpackung +++ Anmelden von Patenten +++

    Pakete (Quelle: rbb)

    Neues Verbraucherrecht für online bestellte Waren

    In Deutschland werden Rücksendungen für online bestellte Waren ab 40 Euro bisher kostenfrei zurückgenommen. Ab Juni können die Händler nun ihre Kunden an den Kosten beteiligen. Doch werden sie das auch tun?

    Frühlingszwiebeln werden verladen (Quelle: rbb)

    Bundesfreiwilligendienst in Ostdeutschland

    Der Bundesfreiwilligendienst sollte das Nachfolgeprogramm für den Zivildienst sein und der beruflichen Orientierung dienen. Doch in Ostdeutschland nutzen ihn meist Hartz IV-Bezieher und Rentner, um sich etwas dazu zu verdienen. So war das nicht gedacht, sagt der Bund und will das langfristig ändern.

    Was! Kompakt Logo (Quelle: rbb)

    was! KOMPAKT

    +++ Fisch App +++ Energiepass - ab 1. Mai obligatorisch +++ Kaffee-Pads viel zu teuer und verpackungsintensiv +++

    Essig wird in zwei Flaschen abgefüllt (Quelle: rbb)

    Ware ohne Verpackung

    Verpackungen sollen verführen, zum Kauf animieren und natürlich die Ware schützen und frisch halten. Die Folge ist immer mehr Müll. Kann man diesen Trend stoppen? Ja meinen manche Händler und verkaufen ihre Waren unverpackt.

    Statistik (Quelle: rbb)

    Anmelden von Patenten

    Wer eine gute Idee patentieren lassen will, darf es nicht eilig haben. 4 - 5 Jahre kann es dauern, bis die Anmeldung durch ist. Außerdem kostet ein Patent, je länger es läuft, immer mehr Geld, und man braucht gute Anwälte, um seine Rechte am Markt zu behaupten.

  • Gerald Meyer mit WAS!-Logo im Hintergrund (Quelle: rbb)

    was! vom 23.04.2014 22:15

    +++ Mystery Shopping +++ Wohnungstausch ohne Mieterhöhung? +++ was! KOMPAKT +++ was bedeutet Fairtrade? +++ Jobkiller Mindestlohn? +++ was! appt +++

    Testkäuferin lässt sich Seife auf die Hand geben (Quelle: rbb)

    Mystery Shopping

    Beim Mystery Shopping bewerten Testkäufer die Qualität einer Dienstleistung. Dabei treten sie als normale Kunden auf und bewerten reale Verkaufssituationen anhand eines Kriterienkatalogs: Gewerkschaften sehen die anonyme Bewertung des Personals kritisch.

    Hausfassade mit Werbebannern (Quelle: rbb)

    Wohnungstausch ohne Mieterhöhung?

    Wer in Berlin eine Bleibe sucht, den trifft der Wohnungsmarkt in seiner ganzen Härte. Dabei gäbe es auch die Möglichkeit zum Wohnungstausch. Das funktioniert aber nur, wenn man den obligatorischen Neuvermietungszuschlag spart. Doch die Idee ist auf dem Berliner Wohnungsmarkt chancenlos.

    Was! Kompakt Logo (Quelle: rbb)

    was! KOMPAKT

    +++ Interregio nach Hambug +++ Stromverbrauch Kaffeemaschinen +++ Flugbuchung +++

    Fairtrade Logo (Bild: imago)

    Was bedeutet „Fairtrade“?

    Obwohl fast jeder mit dem Begriff etwas anfangen kann, kaufen nur etwa 12% der Kunden regelmäßig fair gehandelte Produkte. Die Gründe dafür liegen in der mangelnden Information und Unklarheiten bei den verschiedenen Siegeln. Wie transparent sind die Produktionsbedingungen für den Verbraucher?

    Taxi-Logo auf dem Dach von einem Auto (Quelle: rbb)

    Jobkiller Mindestlohn?

    Ab 2015 gilt ein Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Was Gewerkschaftsvertreter freut, sehen viele Arbeitgeber kritisch. Sie glauben, der Mindestlohn wird viele Arbeitsplätze vernichten. was! fragt nach.

    Stephanie Wätjen mit Tablet-PC (Quelle: rbb)

    was! appt

    Wer sich in Berlin nicht auskennt, kann sich entweder mit einem Stadtplan herumplagen, nach dem Weg fragen – oder eine App nutzen. Wir stellen eine in Berlin und eine in Stuttgart entwickelte App vor.

  • Gerald Meyer mit WAS!-Logo im Hintergrund (Quelle: rbb)

    was! vom 09.04.2014

    Premium-Taxis +++ Green Jobs +++ Osterlamm in Gefahr +++ was!kompakt +++ 3D-Drucker +++ 100 Jahre Mensch ärgere dich nicht +++ Moderation: Gerald Meyer

    Fahrgäste gehen in Berlin am Flughafen Tegel am offizielen Taxistand vorbei. (Quelle: dpa)

    Premium-Schulung für Taxifahrer

    Berliner Taxifahrer sind nicht unbedingt für ihre Freundlichkeit bekannt - um ihr Image zu verbessern, wird ihnen vom Berliner Taxiverband eine Schulung angeboten. Am Ende gibt es eine Prüfung und ein Zertifikat für ein so genanntes Premium - Taxi.

    Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Conergy AG in Frankfurt (Oder) (Quelle: dpa)

    Vorbei mit dem grünen Job-Wunder?

    Die Energiewende als Job-Motor? Das war einmal, mittlerweile hat sich der Trend umgedreht: viele, die sich für die vermeintliche Zukunftsbranche haben ausbilden oder umschulen lassen, sind nun intensiv auf Jobsuche. 

    Lämmer und Mutterschafe auf einer Wiese nahe Frankfurt (Oder) in Brandenburg (Quelle: dpa)

    Osterlamm in Gefahr

    Einer der ältesten "green jobs" ist der Beruf des Schäfers. Gerade im Flächenland Brandenburg war und ist viel Platz für die Schafherden. Aber die Zunft sieht ihre Zukunft schwarz: die laufenden Kosten sind kaum noch zu stemmen.

    Was! Kompakt Logo (Quelle: rbb)

    was! KOMPAKT

    Überspannungsschäden müssen übernommen werden +++ Wohnungsvermietung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Eigentümers +++ Drucker im Test

    Drucken in 3D

    Schon die Erfindung an sich setzt bei Laien, aber auch bei Profis viele Fantasien frei: alles ist auch druckbar! 3-D-Drucker - als Ersatz für Maschinen und Universalgerät? 

    Schwarze, rote, gelbe und grüne Figuren eines "Mensch ärgere dich nicht" Spieles stehen auf dem Spielfeld (Bild: DPA)

    100 Jahre "Mensch ärgere dich nicht"

    Jeder kennt es - das 1914 erfundene Brettspiel "Mensch ärgere dich nicht". Mittlerweile ist es über hundert Jahre alt und wurde weltweit 90 Millionen Mal verkauft. Noch heute fesselt es komplette Familien, die sogar verreisen, um es im Wettkampf zu spielen.

  • Gerald Meyer mit WAS!-Logo im Hintergrund (Quelle: rbb)

    was! 26.03.2014 22:15

    +++ Die Berliner und das Geld +++ Finanzmetropole Berlin +++ Wie öffentlich ist das Gehalt? +++ Crowdinvesting +++ Crowdfunding +++ Zahlsysteme der Zukunft +++

    Eine Menschenmenge mit dem Schriftzug "Sparen" (Quelle: rbb)

    Die Berliner und das Geld

    Die Berliner sehen ihr Geld vor allem als Mittel zum Zweck. Sie kümmern sich wenig um Anlagestrategien oder finanzielle Feinheiten. Leider schlägt sich das auch in der Privatschuldenbilanz nieder.

    Berliner Börse um 1900 (Quelle: rbb)

    Finanzmetropole Berlin

    Heute ist davon nicht mehr viel übrig - aber Berlin war einmal die deutsche Bank- und Finanzmetropole. Wer sich auf die Spurensuche macht, findet Zeugnisse aus allen Epochen: Vom Deutschen Reich bis in die DDR.

    Bäacker in der Backstube formen Brotteig (Quelle: rbb)

    Wie öffentlich ist das Gehalt?

    Wer ausgeben will, muss erst einmal einnehmen: der Geldkreislauf beginnt in der Regel beim Gehalt. Aber wer was verdient, darüber wird meist geschwiegen. In manchen Berliner Betrieben geht man dagegen offen mit den Verdiensten der Kollegen um.

    Tablet- und Smartphone-Hüllen aus Filz (Quelle: rbb)

    Crowdfunding

    Viele StartUps suchen für ihre Ideen Investoren im Internet. Die in einer "Aktion" eingesammelten vielen kleinen Beträge sollen den benötigten großen Betrag einbringen. Wie das funktioniert, zeigt das Beispiel der Berliner Designfirma Kancha.

    Eine Crowdinvesting-Homepage (Quelle: rbb)

    Crowdinvesting

    Eine spezielle Finanzierungsform ist das Investing. Die Beträge, die hier gesammelt werden, gelten als kleine oder kleinste Unternehmensdarlehen - und werden verzinst. Doch auch das Risiko des Verlustes besteht.

    Edeka-App auf einem Smartphone (Quelle: rbb)

    Zahlsysteme der Zukunft

    Mit Bargeld zahlen gilt schon heute vielen als altmodisch. Doch EC- und Kreditkarten sind erst der Anfang. In Zukunft werden zahlreiche elektronische Systeme die Zahlung übernehmen. Ob in Supermärkten, Restaurants oder beim Bezahlen der Handwerker-Rechnung.

  • Gerald Meyer mit WAS!-Logo im Hintergrund (Quelle: rbb)

    was! 12.03.2014 22:15

    +++ Ein Tag im Amtsgericht +++ Meilen-Sammlen – lohnt sich das? +++ Bahn-Bonus-Programm +++ was! KOMPAKT +++ Schulleiter gesucht +++ was! liest: Chef-Bücher +++

    Anwalt mit Akten in der Hand auf einer Treppe (Quelle: rbb)

    Ein Tag im Amtsgericht

    Vor dem Amtsrichter landen vor allem Alltagskonflikte. Im 15-Minuten-Takt werden Fälle wie schlechte Zahlungsmoral, Probleme mit der Versicherung und Mietkündigungen entschieden. Wir waren an einem Verhandlungstag dabei.

    Ein Flugzeug über den Wolken (Quelle: rbb)

    Meilen-Sammlen – lohnt sich das?

    Die Meilen- und Vielfliegerprogramme der Airlines sind eine Wissenschaft für sich und der Weg zum ersehnten Freiflug oft länger, als man glaubt. Wir vergleichen die Angebote von Lufthansa und Air Berlin. Für wen lohnt sich Meilensammeln überhaupt?

    Schaffnerin kontrolliert Fahrticket von einem Passagier (Quelle: rbb)

    Bahn-Bonus-Programm

    Die Bahn hat sich beim Ticketverkauf viel abgeguckt von den Fluggesellschaften: Bahn-Bonus-Programm heißt das Angebot und bietet alles, vom T-Shirt bis zum Kurzurlaub. Wir testen das Programm auf der Linie Berlin-Leipzig.

    Was! Kompakt Logo (Quelle: rbb)

    was! KOMPAKT

    +++ Solarstromrechner +++ Rechtzeitiges Einreichen der Stehlgutliste bei der Versicherung +++ laktosefreie und glutenfreie Nahrung +++

    Kinder spielen auf einem Basketballfeld vor einer Schule (Quelle: rbb)

    Schulleiter gesucht!

    Chef einer Schule - für wen ist das was? Neben den eigentlich erlernten Fähigkeiten eines Lehrers sind vor allem Manager-Qualitäten gefragt. Nicht jeder Pädagoge traut sich das zu. Außerdem bleibt der Unterricht neben der Verwaltungs- und Leitungsarbeit oft auf der Strecke.

    Drei Bücher zum Thema Kommunikation mit dem Chef (Quelle: rbb)

    was! liest: - Chef-Bücher

    Zum vorerst letzten Mal nimmt was! liest Sachbücher unter die Lupe – diesmal Ratgeber für den beruflichen Alltag - speziell für Angestellte: "Wie führe ich meinen Chef?" "Die Geheimnisse der Chefs", "Chefs – Aufzucht, Haltung und Pflege" - so die drei vielversprechenden Titel.