"Rettet das Bahnwerk Eberswalde" steht am 11.12.2015 auf Hemden von Demonstranten, die gegen die Schließung des Bahnwerks in Eberswalde protestieren (Quelle: dpa)

Bahn soll Zeit zur Prüfung bekommen - Offenbar Angebot für Eberswalder Werk

Die Bemühungen des Landes Brandenburg haben sich offenbar gelohnt: Nach eigenen Angaben ist ein Interessent für das Bahnwerk in Eberswalde gefunden. Noch am Donnerstag sollte der Investor ein Angebot vorlegen, hieß es. Das Land hofft, dass ein Kaufangebot an die Deutsche Bahn die Schließung des Werks verhindert.

Das Brandenburgische Wirtschaftsministerium ist am Donnerstagmittag davon ausgegangen, dass noch am Abend das Angebot eines Investors für das Bahnwerk Eberswalde eingeht. Ein für Freitag geplantes Gespräch zwischen dem Land und der Deutschen Bahn über die Zukunft des Werks sei daher verschoben worden. Das sagte Ministeriumssprecherin Andrea Beyerlein der Deutschen Presse-Agentur.

Die Bahn wolle das Angebot zunächst prüfen. "Dann soll es möglichst noch im Januar ein Treffen mit dem Bahnvorstand geben und eine Entscheidung fallen", sagte Beyerlein. Eine Bestätigung für den Eingang des Angebots gab es bis zum späten Donnerstagabend jedoch nicht.

Land vermittelt zwischen Bahn und Interessenten

Die Bahn wollte das Bahnwerk mit rund 350 Beschäftigten ursprünglich bis Ende 2015 schließen. Sie sträubt sich gegen die Übergabe an ein anderes Unternehmen.

Nach Protesten bot sie das Werk der Brandenburger Landesregierung schließlich für einen symbolischen Euro zum Kauf an - diese könne das Werk dann ja selbst weiterverkaufen. Dies wies das Land jedoch zurück und forderte die Bahn auf, gleich an einen privaten Investor zu verkaufen.

Die Bahn forderte daraufhin ein Investorenangebot bis zum 15. Januar ein. Das Land engagierte sich seitdem als Mittler zwischen Bahn und Interessenten, wie Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) bestätigte. Am Freitag wollten Bahn und Land über die Lage sprechen - das erwartete Angebot aber machte das Spitzengespräch hinfällig.

Die Eisenbahn Service AG in Putlitz (Prignitz) hatte bereits Interesse bekundet. Auch die Münchner Quantum Kapital AG soll interessiert sein.

Oderbrücke in Frankfurt (Oder) (Quelle: rbb/ Haase-Wendt)

Studio Frankfurt

Vom Landkreis Oder-Spree bis zur Uckermark: Das rbb-Regionalstudio Frankfurt (Oder) mit Nachrichten, Reportagen und Hintergründen aus der Region.  

Das könnte Sie auch interessieren