Mitarbeiter von Astronergy in Frankfurt/Oder (Quelle: Brandenburg aktuell)

Video: Brandenburg aktuell | 24.03.2017 | Markus Woller - Gegenwind im Solarbetrieb

Seit zehn Jahren machen die Mitarbeiter des Solarmoduleherstellers "Astronergy" in Frankfurt/Oder eine Lohnnullrunde. Jetzt reicht es ihnen: Sie fordern 30 bis 40 Prozent mehr Gehalt. Fünf Prozent seien möglich, sagt das Unternehmen. Und verweist darauf, dass das Unternehmen überhaupt erst wegen der geringen Löhne wettbewerbsfähig sei.

Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Das Karstadt-Areal am Kurfürstendamm (Quelle: imago)

    Karstadt wird noch nicht geschlossen 

    Die "Mall of Ku'damm" steht vor dem Aus

    Über 60 Shoppingcenter gibt es in Berlin. Eigentlich sollte um das Jahr 2020 noch ein Center dazu kommen - die "Mall of Ku'damm". Karstadt sollte dafür weichen, doch so weit kommt es vielleicht gar nicht. Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf spielt nicht mehr mit.

  • F60 in Jänschwalde (Quelle: ems)

    Strukturwandel in virtueller Realität 

    Auf heißen Kohlen: 360-Grad-Videos aus der Lausitz

    Gigantische Kohlegruben auf der einen Seite, das Werben um Bade-Touristen auf der anderen: Die Lausitz steckt mitten in einem Strukturwandel. 360-Grad-Filme machen diesen Umbruch, der so viele Lebensbereiche umfasst, greifbar.

    Ein 360°-Projekt der electronic media school über die Abhängigkeit der Lausitz von der Braunkohle.

     

    Ein 360°-Projekt der electronic media school über die Abhängigkeit der Lausitz von der Braunkohle.

     

    Ein 360°-Projekt der electronic media school über die Abhängigkeit der Lausitz von der Braunkohle.

     
  • Winfried Böhmer vom Aktionsbündnis "Klare Spree" an einem verockerten Fluß im Spreewald (Quelle: ems)

    360-Grad-Video | Braune Spree 

    "Dieses Gewässer ist ökologisch tot"

    Seit Jahren beobachten die Menschen in der Lausitz, wie die Zuflüsse der Spree und die Spree selbst immer brauner werden - so braun wie die Braunkohle, deren Gewinnung die sogenannte Verockerung der Spree verursacht. Doch was ist Verockerung? Und lässt sie sich aufhalten? Von Elisa Luzius und Vanessa Kockegei

  • Blick von der Förderbrücke F60 im Lausitzer Kohle-Tagebau auf einen See (Quelle: ems)

    360-Grad-Video | Tourismus in der Lausitz 

    Es gibt ein Leben nach der Kohle

    Frankreich hat den Eiffelturm - die Lausitz die F60. Die stillgelegte Förderbrücke ist inzwischen ein beliebter Aussichtspunkt und ein Tourismus-Hotspot mitten im ehemaligen Braunkohletagebau. Von Ariane Böhm und Simon Wenzel

  • Rennwagen rasen über den Lausitzring, hinter dessen Tribüne sich ein Windrad erhebt (Quelle: Juergen Tap/Dtm/Itr/dpa)

    360-Grad-Video | Die Lausitz nach der Kohle 

    Der Lausitzring ist schon grün

    Kohle ist der Energie- und Wirtschaftsmotor der Lausitz, kann es aber nicht auf ewig sein. Der Lausitzring hat bereits umgestellt und liefert aus drei grünen Quellen Strom ins Netz. Was kann der Rest der Region von diesem Modellprojekt lernen? Von Stefanie Mnich und P. Bastian Welte

  • eschäftigte des Bodenpersonals stehen am 10.03.2017 während eines Streiks mit Fahnen und einem Banner am Rand des Rollfeldes des Flughafen Tegel in Berlin. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)

    Tarifparteien starten am Montag Vermittlung 

    Vorerst keine weiteren Streiks an Berliner Flughäfen

    Es kommt Bewegung in den Konflikt um das Bodenpersonal an den Flughäfen Berlin-Tegel und Schönefeld: Am Montag beginnt Ex-Senator Körting mit den Vermittlungsgesprächen. Die Gewerkschaft erklärte, sie werde währenddessen nicht zu weiteren Streiks aufrufen.

  • Symbolbild: Ein unbebautes Grundstück in Berlin (Quelle: imago/Lars Reimann)

    Kritik aus Charlottenburg-Wilmersdorf 

    Bund und Berlin rangeln um Baugrundstücke

    Möglichst viel Neubau soll die Lage am Wohnungsmarkt entspannen. Doch die Bodenpreise klettern, preiswerte Grundstücke für Sozialwohnungen fehlen. Allerdings heizt die öffentliche Hand offenbar selbst die Bodenspekulation mit an. Von Johannes Frewel

  • Eine Volontärin auf der Electronic Media School auf der Förderbrücke F60 im Lausitzer Kohle-Tagebau (Quelle: electronic media school/ems)

    360-Grad-Video | Braunkohleförderung in der Lausitz 

    So wird Braunkohle zu Strom - und zum Klimakiller

    Aus rund 100 Meter Tiefe wird die Lausitzer Braunkohle herausgebaggert, um Millionen Haushalte mit Strom zu versorgen. Der Aufwand dafür ist enorm: Riesige Maschinen sind im Einsatz - die eine völlig veränderte Landschaft hinterlassen. Von Julia Fischer und Hanne Bohmhammel

  • Verfallene Häuser in Haidemühl (Brandenburg) (Quelle: ems)

    360-Grad-Video | Umsiedlung von Haidemühl 

    "Ein Schock fürs Leben, wenn man das sieht"

    Bäume wachsen aus Ruinen, Vögel krächzen in verwahrlosten Gärten: Seit elf Jahren verfällt das Dorf Haidemühl. Seine Bewohner mussten dem Lausitzer Tagebau weichen - sie wurden umgesiedelt. Ein früherer Bewohner blickt zurück. Von Jennifer Heck und Mareike Witte

  • Fertig gewalzte Flachbandstahlrollen werden im ArcelorMittal-Stahlwerk in Eisehüttenstadt mit Hilfe eines Krans transportiert. (Quelle: imago/Bernhard Classen)

    Metall-Tarifverhandlungen in NRW und Ostdeutschland 

    Stahlwerker in Eisenhüttenstadt machen mit Warnstreik Druck

    4,5 Prozent mehr Lohn fordert die Gewerkschaft - die Arbeitgeberseite hat aber nur 1,3 Prozent angeboten, und das bei längerer Vertragslaufzeit. Im Stahlwerk Eisenhüttenstadt legten deshalb mehrere hundert Beschäftigte die Arbeit nieder.

  • Ehrhart Körting, Präsident des Behinderten-und Rehabilitations-Sportverbands Berlin, Innen-und Sportsenator a.D., nimmt am 8.1.2016 in Berlin Dahlem an der Pressekonferenz " Aufwärmprogramm" anlässlich der 51. Internationalen Tischtennis Meisterschaften von Deutschland teil (Quelle: dpa / Roland Popp).

    Bodenpersonal an Flughäfen 

    Berliner Ex-Senator Körting soll im Tarifstreit vermitteln

    Seit Mittwoch wird in Tegel und Schönefeld wieder geflogen, für ein paar Tage wenigstens. Am Verhandlungstisch zeichnet sich nun ein Fortschritt ab: Im Tarifkonflikt um das Bodenpersonal an den Flughäfen einigten sich Verdi und Arbeitgeber auf einen Vermittler - den früheren Berliner Innensenator.

  • Symbolbild/Eine Krähe sitzt am 24.02.2017 auf einem abgestorbenen Obstbaum vor dem wolkigen Himmel. (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)

    Urteil des Landgerichtes Cottbus 

    Braunkohle-Betreiber LEAG muss für Obstbäume zahlen

    20 abgestorbene Obstbäume haben am Mittwoch das Landgericht in Cottbus beschäftigt. Geklagt hatte ein Obstbauer aus Schenkendöbern - und er bekam Recht: Der Vattenfall-Nachfolger LEAG muss zahlen, denn Schuld am Tod der Bäume ist der Braunkohle-Tagebau.

  • Ein Germanwings-Airbus startet in Berlin-Tegel (Quelle: imago / Jürgen Heinrich)

    Streik des Bodenpersonals ausgesetzt 

    Flugzeuge in Tegel und Schönefeld heben wieder ab

    Seit Mittwochmorgen starten und landen wieder Flugzeuge in Berlin-Tegel und Schönefeld: Der Arbeitskampf des Bodenpersonals ist vorerst beendet. Am Abend will die Gewerkschaft Verdi auf den Schlichtungsvorschlag der Arbeitgeber reagieren.

  • Kundgebung zum Equal Pay Day vor dem Brandenburger Tor in Berlin 2016 (Quelle: dpa / Wolfgang Kumm)

    Gehaltsunterschied in Brandenburg geringer 

    Frauen verdienen in Berlin 14 Prozent weniger als Männer

    Mehr Teilzeit, mehr Dienstleistungen: Frauen haben in Berlin weiterhin eher schlechter bezahlte Jobs als Männer. Die Stundenverdienste unterschieden sich 2016 im Durchschnitt um 14 Prozent. In Brandenburg waren es nur vier Prozent.

  • Ein Pilot der Lufthansa mit Uniformmütze vor einem Firmenlogo (Quelle: dpa / Boris Roessler)

    "Langfristiger Tariffrieden" angestrebt 

    Lufthansa und Piloten einigen sich - nach 14 Pilotenstreiks

    Passagiere der Lufthansa können aufatmen: Neue Streiks der 5.400 Konzern-Piloten sind in den nächsten Jahren nicht zu erwarten. Die Airline hat sich in allen Punkten mit der Gewerkschaft Cockpit geeinigt. Ein erbitterter Konflikt mit 14 Streiks geht damit zu Ende.

  • Im Senvion-Werk in Trampe werden die Naben für die Rotorblätter sowie das Maschinenhaus gebaut. (Quelle: rbb/Stefan Kunze)

    Nach Bekanntwerden der Schließungspläne 

    Senvion-Mitarbeiter in Trampe wollen Protest organisieren

    Die Ankündigung kam überraschend: Der Windkraftanlagenhersteller Senvion streicht in Deutschland hunderte Stellen - auch in Brandenburg. Im Werk in Trampe wollen die Mitarbeiter am Mittwoch beraten, was sie gegen die Schließung unternehmen können.

  • Ein Gateway mit der Aufschrift "WISAG" steht auf dem Rollfeld des Flughafen Tegel (Quelle: imago/Stefan Zeitz)

    Hintergrund zum Streik des Bodenpersonals 

    Wer macht was an den Berliner Flughäfen?

    Das Bodenpersonal an den Berliner Flughäfen streikt. Es geht um höhere Löhne, doch eine Einigung mit den Arbeitsgebern ist nicht in Sicht. Doch warum sind die Fronten so verhärtet? Wer beschäftigt eigentlich das Bodenpersonal und wie läuft da das Geschäft? Von Wolfgang Porsche

  • Ein Teilnehmer eines Warnstreiks hält am 14.03.2017 vor dem Terminal des Flughafens Schönefeld (Brandenburg) ein Schild mit der Aufschrift «Low Cost Low Saftey» (Quelle: Ralf Hirschberger / dpa)

    Mittwoch starten Flugzeuge wieder planmäßig 

    Verdi kündigt Streikpause bis nächsten Montag an

    Das Bodenpersonal streikt - an den Flughäfen Tegel und Schönefeld hebt seit Montagfrüh kaum ein Flugzeug ab. Zunächst standen die Zeichen auf weitere Eskalation. Doch nun will die Gewerkschaft vorerst auf weitere Arbeitskämpfe verzichten.