Lisa Shoemaker (Quelle:rbb/Sylvia Tiegs)

Kochen im Alltag neu lernen - Frisch gekocht statt Fertiggericht

Fertiggerichte: ja. Selber kochen: eher nicht. Laut Ernährungsreport der Bundesregierung bereiten sich nur 39 Prozent der Deutschen ihr Essen frisch zu – auch wenn Kochsendungen der Hit sind. Ein Kurs fürs Kochen im Alltag soll helfen. Sylvia Tiegs war dabei.

Verschiedene Banknoten, fotografiert vor dem Geldautomaten (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Leere Automaten befürchtet - Geldboten wollen mehr Geld

Geldboten in neun Bundesländern haben am Freitag gestreikt. Die Verhandlungen um einen Tarifvertrag sind festgefahren. Wegen des Ausstands werden leere Bankautomaten befürchtet. Schon einmal ging in der Region deshalb das Bargeld aus.  

Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed
Vogtlaendischer Knollenring e V auf der 79 Internationalen Gruenen Woche Messe Berlin Berlin (Quelle: Imago/Müller)

Quiz: Grüne Woche 2017 - Da kenn' ich mich aus

Ja, klar: Grüne Woche kennen Sie, gibt es ja schließlich jedes Jahr in Berlin. Da wollen wir mal sehen, wie genau Sie es denn wissen. 8 Fragen zur Traditionsmesse in Berlin: Zur Belohnung gibt es 5x2 Freikarten für die Grüne Woche. Einsendeschluss ist der 20.01.2017, 12 Uhr.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Schleppergeschicklichkeitsfahren auf der Grünen Woche 1956 (Quelle: Messe Berlin)

    Chronik 

    Von der lokalen Warenbörse zur Weltmesse

    Im Jahr 1926 fand die Grüne Woche zum ersten Mal statt. Auf gerade einmal 7.000 Quadratmetern drehte sich alles um Landwirtschaft, Angeln und Jagen. Im Laufe der Jahre haben sich die Schwerpunkte deutlich verändert. rbb|24 blickt zurück.

  • Teilnehmer des 10. Sternmarsches für die vom Braunkohletagebau bedrohten Dörfer Atterwasch, Grabko und Kerkwitz (Quelle: dpa / Patrick Pleul)

    Sternmarsch gegen mögliche LEAG-Pläne 

    Zu Fuß gegen die Kohlebagger

    Angst vor Vertreibung und Zerstörung - hunderte Aktivisten haben am Sternmarsch gegen die Abbaggerung von Grabko, Atterwasch und Kerkwitz teilgenommen. Unter den Dörfern liegt Braunkohle. Ob die LEAG hier Tagebaue plant, hat sie bislang nicht erklärt.

  • Eine Maschine der Fluggesellschaft Air Berlin beim Landeanflug auf Berlin-Tegel (Quelle: Archiv/dpa/Soeren Stache)

    Passagierzahl weiter gesunken 

    Air Berlin schrumpfte auch 2016

    Im vergangenen Jahr wollte sich Air Berlin gesundschrumpfen. Eine kleinere Flotte beförderte weniger Passagiere, die Auslastung stieg. Ob das der angeschlagenen Airline noch hilft, ist fraglich. Dem früheren Lufthansa-Konkurrenten droht die Zerschlagung.

  • Wohnhaus der Degewo am Innsbrucker Platz in Berlin-Schoeneberg (Quelle: imago/Schöning)

    Nur 3.000 landeseigene Wohnungen 

    Berlin kommt beim Wohnungsbau nicht hinterher

    Berlin wächst unaufhörlich, doch an allen Ecken und Enden fehlen Wohnungen - und eine Änderung ist nicht in Sicht. Wie die jüngsten Zahlen zeigen, werden in der Hauptstadt auch im neuen Jahr nicht so viele Wohnungen fertig wie geplant. Von Jan Menzel

  • Eine Frau steckt ein Steckerin in die Steckdose. (Quelle: Oliver Berg/dpa)

    Stromkosten im Vergleich 

    Brandenburger zahlen am meisten für Strom

    Wie viel Haushalte für Strom zahlen müssen, hängt nicht nur vom gewählten Anbieter ab, sondern auch vom Wohnort. Denn die Strompreise variieren je nach Region stark. Am tiefsten müssen Brandenburger ins Portemonnaie greifen. 

  • DB-Werk in Eberswalde (Quelle: imago/Jürgen Heinrich)

    Nach Übernahme durch Investor 

    Im Bahnwerk Eberswalde herrscht Kurzarbeit Null

    Seit dem Jahreswechsel gehört das Bahnwerk Eberswalde einem neuen Investor - doch die Arbeit stockt. Der Großteil der Mitarbeiter muss über Wochen in Kurzarbeit gehen. Es gibt aber auch zuversichtliche Töne.

  • Handwerker der Schlösser Stiftung hausen am 22.10.2012 in Potsdam die Figuren am Französischen Rondell im Park von Sanssouci ein (Quelle: dpa/Bernd Settnik)

    Arbeitsmarktzahlen für Dezember 

    46.000 Stellen sind in Berlin und Brandenburg nicht besetzt

    In der Region ist die Zahl der Erwerbslosen saisonbedingt leicht gestiegen - in Berlin weniger, in Brandenburg etwas mehr. Doch die Bundesagentur für Arbeit spricht von guten Nachrichten. Denn das neue Jahr biete viele gute Chancen, einen Job zu finden.

  • Brandenburg ohne Internet (Quelle: rbb|24)

    Brandenburger Orte mit weniger als 16 Mbit/s 

    Diese Städte und Dörfer haben kein schnelles Internet

    Der Breitband-Ausbau soll vorangehen, das verspricht die Landesregierung in Brandenburg. Trotz der Bemühungen gibt es jedoch viele Problemzonen auf der Karte des schnellen Internets. Über 130.000 Bürger sind betroffen. Von Vanessa Klüber und Götz Gringmuth

  • Steuererklärung: Formulare und Geldscheine (Bild: imago stock&people)

    Mehreinnahmen für die Landeskasse 

    Steuerfahnder sammeln 67 Millionen Euro ein

    Steuersünder in Brandenburg sollten vorsichtig sein, denn auch im vergangenen Jahr haben die Finanzbehörden hunderte von Betrugsfällen aufgedeckt. Dabei konnten die Steuerfahnder ihr Ergebnis gegenüber 2015 deutlich steigern.

  • Eine Kaiser's Supermarktfiliale in Charlottenburg am 14.10.2016 (Quelle: imago/Revierfoto)

    Neuordnung hat begonnen 

    Edeka übergibt Kaiser's-Filialen an Rewe

    Mit dem neuen Jahr hat auch die Verteilung der Kaiser's-Filialen in Berlin begonnen. Rund die Hälfte der 120 Märkte bleibt bei Edeka, die andere Hälfte wird an Rewe weitergereicht. Ob künftig "Rewe" oder "Edeka" über dem Eingang stehen wird, zeigt unsere Karte.

  • Bauarbeiter auf dem Bahnhof-Rohbau im Flughafen Berlin Brandenburg International (Quelle: imago/ Bernd Friedel)

    Stellenindex 2016 

    Berliner und Brandenburger sind heiß begehrt auf dem Arbeitsmarkt

    Monatlich erhebt die Bundesagentur für Arbeit die Stellenangebote in den einzelnen Bundesländern - unabhängig von saisonalen Schwankungen. Ein Blick auf das Jahr 2016 für für Berlin und Brandenburg zeigt: Es begann gut, wurde besser - und endete mit einem Rekord.

  • ARCHIV - Gedrä,ngt stehen Schweine am Futtertrog im Stall eines Mastbetriebes unweit von Frankfurt (Oder) (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Plan gegen Massentierhaltung in Brandenburg 

    Tierschützer klagen über Blockade durch den Landtag

    Statt einem Volksentscheid über Massentierhaltung gab vor knapp einem Jahr einen Kompromiss: Landtag und Aktitivisten einigten sich darauf, einen Tierschutzplan zu erarbeiten. Doch von der damaligen Aufbruchstimmung ist wenig geblieben. Von Bettina Meier

  • Bewaffneter auf einem Safranfeld in Afghanistan (Quelle: Gernot Würtenberger)

    Conflictfood aus Krisenregionen 

    Warum ein Berliner Startup Safran aus Afghanistan importiert

    Die Ernte von Safran ist arbeitsintensiv - und sündhaft teuer. Ein Berliner Startup holt das Edelgewürz seit einiger Zeit direkt aus Afghanistan und schaltet damit Zwischenhändler aus. Das soll den Handel fairer machen. Aber nicht nur den - und nicht nur dort. Von Karsten Zummack

  • Braunkohlekraftwerk Jänschwalde (Quelle: imago/Rainer Weisflog)

    Zukunft der Braunkohle in der Lausitz 

    Den Ausstieg vor Augen und trotzdem in Aufbruchstimmung

    Durchatmen bei den Braunkohle-Beschäftigten in der Lausitz: Nach der Übernahme durch den Energiekonzern LEAG bleiben ihre Jobs erst einmal erhalten. Doch wie es nach dem Kohle-Ausstieg für sie weitergeht, ist noch komplett offen. Von Rico Herkner

  • DB-Werk in Eberswalde (Quelle: imago/Jürgen Heinrich)

    Drohendes Aus für Bahnwerk Eberswalde 

    Gewerkschaft EVG wehrt sich gegen Vorwürfe

    Der Neustart des Bahnwerks Eberswalde droht zu scheitern - unter anderem, weil es noch keinen Tarifvertrag für die Beschäftigten gibt. Die Eisenbahngewerkschaft EVG wies Vorwürfe zurück, sie blockiere mit unhaltbaren Forderungen die Verhandlungen.

  • Ein Bahnwerks-Mitarbeiter steht am 23.05.2016 in der Halle in Eberswalde (Quelle: imago/Jürgen Heinrich)

    Angeblich Brandschutzmängel in mehreren Hallen 

    Neustart im Bahnwerk Eberswalde droht zu platzen

    Eigentlich sollte das Bahnwerk Eberswalde ab 1. Januar durchstarten. Doch wie aus einem internen Schreiben hervorgeht, soll es in mehreren Hallen Brandschutz-Mängel geben. Von ihnen soll die neue GmbH erst jetzt erfahren haben - obwohl sie seit Jahren bestehen.

  • 21 Stück sind gesichert 

    Hennigsdorf baut neue Bombardier-Züge für Österreich

    Wie viele Stellen beim Zughersteller Bombardier in Hennigsdorf wegfallen, ist noch immer unklar. Klar ist dagegen, dass dort in jedem Fall mehr als 20 Züge für Österreich gebaut werden. Es sind die ersten Regionalzüge des neuen Typs "Talent 3".

  • Mitarbeiter stehen am 23.05.2016 in einer Halle des Bahnwerks Eberswalde (Quelle: imago/Jürgen Heinrich)

    Neuer Eigentümer in Eberswalde 

    Bahnwerk-Mitarbeiter warten noch auf neuen Tarifvertrag

    Ursprünglich sollte der neue Tarifvertrag für die Mitarbeiter des Bahnwerks Eberswalde noch vor Weihnachten abgeschlossen werden. Doch daraus ist nichts geworden. Dabei hat das Werk zum Jahreswechsel einen neuen Eigentümer.