Schmetterling auf Blüte. Quelle: Guido Kilbert/rbb
Bild: Quelle: Guido Kilbert/rbb

- Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

Die Anzahl der Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge in Brandenburg ist in den vergangenen Jahren dramatisch zurückgegangen, wie Thomas Schmitt vom Senckenberg-Institut für Entomologie Müncheberg (Brandenburg) am Beispiel der Tagfalter beobachtet.

Schmetterling auf Blatt. Quelle: Guido Kilbert/rbb

Als der Imker Reiner Gabriel aus Glienick bei Zossen in diesem April seine Bienenkästen öffnete, waren dreißig Prozent seiner Völker tot. Seit Jahren schaffen es viele Honigbienen nicht über den Winter. Krankheiten und Parasiten wie die Varroamilbe setzen ihnen zu, aber auch neue Gefahren, die für alle Bestäuberinsekten in den Agrarlandschaften lauern.

Biene auf Blüte. Quelle: Hartmut Sommerschuh/rbb

Randolf Menzel, Neurobiologe an der Freien Universität Berlin, hat entdeckt, dass die phantastische Orientierungsfähigkeit der Bienen und anderer Insekten durch Insektizide der Landwirtschaft massiv gestört wird. Aber auch die Landschaftsveränderungen haben das leise Sterben der Insekten ausgelöst.

Film von Maren Schibilsky und Iduna Wünschmann

Erstausstrahlung am 12.09.2016/rbb

Mehr Infos zur Sendung

RSS-Feed
  • Biene auf Blüte (Quelle: colourbox)
    colourbox

    Web-Special 

    Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

    Die Anzahl der Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge in Brandenburg ist in den vergangenen Jahren dramatisch zurückgegangen. Seit Jahren schaffen es viele Honigbienen nicht über den Winter. Parasiten wie die Varroamilbe setzen ihnen zu, aber auch neue Gefahren, die in den Agrarlandschaften lauern.

  • Comic | Über Giftstoffe und Bienensterben  

    Vom Honigsammeln zum Drogentod

    Seit Jahren schaffen es viele Honigbienen nicht mehr über den Winter: Krankheiten und Parasiten, wie die Varroamilbe setzen ihnen zu. Dazu kommen aber auch neue Gefahren, die alle Bestäuberinsekten bedrohen - es sind sozusagen Drogen. Vanessa Reske erklärt, warum die Bienchen ihnen verfallen und mit welcher Wirkung.

  • Schmetterling auf Blume (Quelle: colourbox)

    Mitraten 

    Sind Sie ein Insektenversteher?

    Wie schnell fliegt eine Biene? Was ist Apis mellifera? Und ist der buschige Blütentaumler tatsächlich ein Falter? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz.

  • Honiggläser-Mix (Quelle: imago)
    imago

    Sieben Tipps, wie Sie Bestäuberinsekten helfen können 

    Jeden Tag eine gute Tat

    Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge geht uns alle an. Jeder kann etwas tun, um die Artenvielfalt zu erhalten. Wir stellen Ihnen sieben Ideen vor, wie auch Sie dazu beitragen können, dass sich Schmetterlinge, Bienen und Hummeln noch lange bei uns wohl fühlen.  

Weitere Sendungen von rbb wissen

Panorama Spreewald (Quelle: Archiv des Biosphärenreservats)

Landschaften für die Zukunft - Brandenburgs Tafelsilber

Am 3. Oktober 1990 machte die untergehende DDR dem wieder vereinigten Deutschland ein besonderes Geschenk: ein europaweit einmaliges Nationalparkprogramm, das 14 der schönsten ostdeutschen Landschaften mit einem Mal vor dem Zugriff einer ungebremsten Marktwirtschaft sichert - das "Tafelsilber der Deutschen Einheit".

Burg Rabenstein in Fläming (Quelle: rbb/Werba)
rbb/Werba

Burgen in der Mark - Entdeckungen mit Flugzeug und Spaten

Es war ein besonderes Jahr für die  Archäologen. Bei Erkundungsflügen hatten sie auf einem Feld bei Sternhagen in der Uckermark eine kreisrunde Form mitten im Getreide entdeckt. Und tatsächlich: Im Sommer wurden Teile einer großen, stattlichen Wehranlage freigelegt.

Tulpen im Regen (Quelle: imago)
imago

Osterwetter

Sonnenbrille oder Regenschirm? Was werden wir dieses Jahr zu Ostern wohl eher brauchen? Eine allgemein gültige Vorhersage für Ostern ist sehr schwierig, denn ja nachdem, wann das Fest stattfindet, kann sowohl Spätwinter- oder aber Frühsommer-Wetter herrschen. 

zwei Äffchen sitzen auf einem Stein (Quelle: rbb/Vanessa Reske)
rbb/Vanessa Reske

Affe ist nicht gleich Affe

Diese Erfahrung macht Sven Oswald im Zoo Berlin. Die Totenkopfäffchen aus der Familie der Kapuzinerartigen sind kaum zu bändigen, aber nicht so intelligent wie die größten lebenden Primaten. Die Menschenaffen teilen mit uns etwa 98 % der DNA. Forscher haben bewiesen, dass Affen auch fühlen können.  

Faultier Charlie hängt am Baum (Quelle: rbb)
rbb

Sind Faultiere faul?

Sven Oswald ist zu Besuch beim "Meister der Entschleunigung". Dabei zeigt sich Faultier Charlie im Zoo Berlin von seiner besten Seite. Das zahnarme Säugetier aus dem Regenwald bleibt tiefenentspannt und lässt sich nicht locken. Auch nicht, als der Moderator ihm eine leckere Obst- und Gemüsemahlzeit anbietet.