Kombibus in der Uckermark (Quelle: rbb)

Revolution des Transportwesens - Kombibus für Alle und Alles

Viele Pendler sind auf den öffentlichen Personennahverkehr angewiesen. Doch die Landflucht macht vielen Verkehrsbetrieben im Umland Sorgen. Immer weniger Fahrgäste. Um trotzdem ihren Service aufrecht erhalten zu können, muss man erfinderisch sein. Deshalb haben die Uckermärkischen Verkehrsbetriebe nun die Postkutsche neu erfunden.  

Norbert Kästners Bus der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft transportiert nicht nur Fahrgäste, sondern auch Waren aller Art. Wie etwa in Bandelow die Produkte der Käserei Uckerkaas. Die Milch wird hier selbst gewonnen, die Produktion läuft in Handarbeit, Frische ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal. Ein Teil der Ware wird im Hofladen verkauft. Damit aber auch Geschäfte anderswo mit verderblichen Produkten wie Quark, Eis und Frischmilch beliefert werden können, nutzt die Bauernfamilie jetzt den ganz normalen Linienbus für ihren Warentransport.

Während im ansonsten ungenutzten Laderaum unten die Ware mitfährt, erleben oben die Fahrgäste die Postkutsche als ganz normalen Linienbus.

Durch das Revival der Postkutsche wird auch die Uckermärkische Landschaft geschont – indem man zusätzlichen Lieferverkehr vermeidet. Und für die Busgesellschaft ist der Warentransport ganz nebenbei ein ökonomisches zweites Standbein, wichtiger denn je seit das Land Brandenburg angekündigt hat, die Zuschüsse zu kürzen, weil es immer weniger Fahrgäste gibt.

Beitrag von Helge Oelert