Szenenfoto: Nasser #7 Leben (Gripstheater Berlin) Foto: david baltzer / bildbuehne.de

Uraufführung im Grips-Theater - NASSER #7Leben – eine Berliner Biographie

Der Berliner Nasser El-Ahmad stammt aus einer libanesischen, streng muslimischen Familie. Im Alter von 15 Jahren entdeckt er die schwule Partyszene Berlins und outet sich auf Facebook. Als seine Eltern davon erfahren, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens.

Das Stück um das Schicksal von Nasser El-Ahmad wird ab Dienstag auf der Bühne des Grips-Theaters in Berlin-Mitte gespielt: Seine vielleicht fast berlin-typische Biographie mit strengen libanesischen Eltern, einer Klage wegen versuchter Zwangsheirat und seinem Coming-Out. Wir haben nehmen uns das Stück vor, sprachen mit Nasser selbst und den Schauspielern.

Beitrag von Britta Wulf und Patricia Pantel

weitere Themen der Sendung

Ein offener Kühlschrank mit der Aufschrift "foodsharing" (Quelle: rbb/Dominik Lenz)

Foodsharing - Der Lebensmittelretter von Berlin

Der Dokumentarfilm "Taste the Waste" hat 2011 darauf aufmerksam gemacht, wie viele Lebensmittel weltweit weggeworfen werden. Der Filmemacher Valentin Thurn hat nach den heftigen Reaktionen auf den Film "Foodsharing – Restlos glücklich" gegründet.

Schloss Rheinsberg, Kammeroper, Foto und Copyright dpa

Perle des Ruppiner Seenlands - Neue Stadtschreiberin in Rheinsberg

Die Gegend rund um Rheinsberg ist gerade in dieser Jahreszeit besonders stimmungsvoll. Wenn der große Besucheransturm noch nicht begonnen hat und der Frühling seine ersten Vorboten zeigt. Richtig verliebt in Rheinsberg ist auch die neue Stadtschreiberin Kathrin Schmidt.

Service - Hygiene in der Küche

Die Zahl der Durchfallerkrankungen nimmt stark zu. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat jetzt insbesondere vor den so genannten Campylobacter-Bakterien gewarnt, die vor allem in der Küche auftauchen, wenn nicht genug auf Hygiene geachtet wird.

Zu Gast - Fury in the Slaughterhouse

Seit ihren Anfangstagen im Jahr 1986 waren sie anders, unangepasst und auch mal unbequem und das bis zu ihrer einvernehmlichen Trennung im Jahre 2008. Die Fans von "Fury in the Slaughterhouse" mussten sich lange gedulden.

Der Müggelturm in Berlin (Foto: Miriam Keuter / radioBERLIN 88,8)

Ausflugsziel in Köpenick - Der Müggelturm ist wieder offen

Der Müggelturm, Berlins vielleicht berühmtester Ausflugsort ist wieder offen. Eröffnet hat ihn der Köpenicker Unternehmer Matthias Große nach jahrelangem Gerangel mit den Behörden. Jetzt hat er die Unterstützung der Politik und kann endlich mit seinem Traumprojekt loslegen.