Die Netzwerkerinnen - Hilfe für Straßenkatzen in Jüterbog

Kater Weißchen wurde vor vier Jahren ausgesetzt und besucht seitdem eine der 20 Futterstellen des Tierschutznetzwerks Jüterbog, das etwa 300 Straßenkatzen betreut. Bis vor kurzem war noch alles gut. Jetzt hat er schlimme Verletzungen an beiden Ohren und muss operiert werden.

Auch darum kümmern sich die sogenannten Netzwerkerinnen. Wer steckt hinter diesem Netzwerk, warum machen die Frauen das und woher kommt das Geld für die Versorgung. Wir haben eine dieser engagierten Tierschützerinnen begleitet.

Beitrag von Roswitha Puls

weitere Themen der Sendung

Ein Rettungswagen an einer Unfallstelle (Quelle: imago/7aktuell)

Rettungskräfte zeigen dutzende Autofahrer an

Jetzt platzt den Rettungskräften der Kragen: Weil Autofahrer auf der Autobahn die Rettungsgasse als Überholspur nutzten und diese verstopften, kamen Feuerwehr- und Notarztwagen nicht zu einem Schwerverletzten. Für 30 dieser besonders dreisten Autofahrer wird es nun richtig teuer.

Service - What's App, Mama?

"Hilfe, mein Kind hängt nur noch über seinem Smartphone und lebt in einer Parallelwelt! Was tun?" Diese Frage stellen sich viele Eltern, die oft gar nicht wissen, was ihre Kinder online machen. Das will der 16-jährige Robert Campe mit seinem Buch "What‘s App, Mama?" ändern.

zibb Minitour - Auf Kaffeefahrt durch Mitte und Prenzlauer Berg

Diesmal kurven wir mit dem Mini durch Mitte und Prenzlauer Berg und haben uns vorgenommen, dort die internationale Kaffeeszene entdecken. Wie bereitet man Kaffee in Vietnam zu, wie geht türkisches Kaffeesatzlesen? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in unserer zibb-Minitour nach.

Zu Gast - Profi-Boxerin Nina Meinke

Kurzen Prozess hat sie gemacht in ihrem WM-Kampf im Superfedergewicht. Noch nicht einmal eine Minute brauchte die Berlinerin Nina Meinke, um ihre Gegnerin Hasna Tukic durch technischen K.O. zu bezwingen. Doch kurz darauf musste sie ihren Gürtel zurückgeben.

Das hippe Oranienburg - Zu Besuch im Oranienwerk

Das Oranienburger Oranienwerk ist ein besonderer Ort: Auf einem ehemaligen Fabrikgelände sind Ateliers, Werkstätten und Veranstaltungsräume entstanden, viele junge Kreative werkeln hier an ihren Projekten. Dazu gehört auch ein Liebhaber amerikanischer Eames-Stühle.