Automatenhalle, Quelle: rbb

Service - Hohe Kosten, niedrige Zinsen

Millionen Bankkunden sind sehr unzufrieden. Die Kosten fürs Girokonto schnellen nach oben, die Zinsen fürs den Spargroschen stürzen gegen 0. Die Berliner Volksbank bietet für eine Sparanlage noch sagenhafte 0,01 % Zinsen und bei der Postbank ist das Girokonto ab November nicht mehr kostenlos.

Ihre Zahl nimmt ständig ab, aber es gibt noch kostenlose Girokonten - hauptsächlich bei Direktbanken, jenen ohne Filialen also, wo alles online läuft, aber vereinzelt auch bei regionalen und überregionalen Banken. Beispiele sind die Consorsbank, Norisbank, Comdirect Bank, 1822direkt, Santander Bank, DKB, Ing - DiBa,  COMMERZBANK, PSD Berlin-Brandenburg.  

Kostenlos heißt aber nur: Es fällt keine monatliche Grundgebühr an, die Girocard un der TAN-Generator für das Onlinebanking kosten nichts. Aber da gibt es ja noch die Girokontonebenkosten. Wenn man zum Beispiel neben dem Onlinebanking eine beleghafte Überweisung vornimmt, kostet das auch bei kostenlosen Girokonten schon mal zwischen einem und 10 € und die Kreditkarte kostet auch mal bis zu 29,90 € pro Jahr. Auch wichtig: Welche Gebühren fallen bei Fremdabhebungen mit Giro- und Kreditkarte im In- und Ausland an? Zieht man mit der Girocard fremd bei der Santanderbank beispielsweise, werden hier 3,75 € Gebühr fällig.

Spartipps:

Statt einen Überweisungsschein bei der Bank einzuwerfen, den PC für die Überweisung nutzen. Desweitern sollte ein bankeigener Automat zum Abheben herhalten. Fremdgehen wird teuer. Für kostenloses Abheben bieten das Sparkassennetz deutschlandweit rd. 25 700 Geldautomaten.  Im Netz der Volks- und Raiffeisenbanken sind es 19 600, die Cashgroup hält rd. 9 000 kostenlose Automaten vor. Dazu gehören u.a. Commerzbank, Deutsche Bank, Hypovereinsbank und Postbank. Dann gibt es noch den Cashpool mit 3 000 solcher Automaten. Dazu gehören: BBBank, Santander Cosumer Bank und Targobank.

Es kann sich durchaus auch lohnen, bei der eigenen Bank zu einem anderen Kontomodell zu wechseln, das bei den Gesamtkosten günstiger ist. In einem Extremfall halbierten sich die Kosten bei der Sparkasse - auch wenn sich viele in Deutschland eher von ihrem Partner als von ihrer Bank trennen.

Ein Beitrag von Reinhard Rychlik