Service - Gesund abnehmen mit Intervallfasten

Laut Umfragen ist jeder zweite Deutsche bereit, auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten. Der Frühjahrsputz für den Körper ist IN .Traditionell zwischen Aschermittwoch und Karfreitag.

Fasten ist immer ein guter Einstieg, seine Essgewohnheiten zu verändern. Manche schwören auf Gemüsebrühe, andere auf die Milch-Semmel-Kur. Wissenschaftliche Wirksamkeitsbelege für die Methoden fehlen meist. Viele Ärzte sehen das Fasten daher kritisch und weisen auf die Risiken hin.

Als wirksam hat sich das Intervallfasten erwiesen. Es eignet sich zum gesunden Abnehmen. Dabei wird eine Zeit lang auf bestimmte Nährstoffe verzichtet, dazwischen isst man in Maßen, worauf man Lust hat. Der Körper wird in regelmäßigen Intervallen auf Nahrungsentzug gesetzt. Das kann den Stoffwechsel nachhaltig verändern. Der Körper befindet sich abwechselnd in der Reduktionsphase und in der Erhaltungsphase. Dadurch gewöhnt sich der Stoffwechsel nicht an den niedrigen Plan und der Jojo-Effekt bleibt aus. In welchen Intervallen gefastet wird, bleibt jedem selbst überlassen. Aber 3 Wochen sollten die einzelnen Phasen nicht überschreiten. Wirksam ist es, in der Reduktionsphase auf Kohlenhydrate zu verzichten und sich hauptsächlich von Eiweiss in Form von Quark, Joghurt, Käse, Fisch, magerem Fleisch und von Obst und Gemüse zu ernähren. In der Erhaltungsphase sind dann wiede Kohlenhydrate erlaubt.

Beitrag von Roswitha Puls