Heidi Hetzer wird mit Konfetti und Jubel in Berlin empfangen. (Quelle: rbb/Abendschau)

Zu Gast - Heidi Hetzer zurück in Berlin

Als die erfolgreiche Berliner Unternehmerin Heidi Hetzer mit 75 Jahren in Rente ging, fragten ihre Kinder, was sie denn mit der vielen Freizeit anfangen wolle. "Ich schau mir die Welt an", hat sie geantwortet - und genau das dann auch gemacht.

Mit Oldtimer „Hudo“ hat die KfZ-Mechanikerin und Rennfahrerin im (Un)Ruhestand nun beinahe drei Jahre lang die Welt bereist und sich dabei von nichts und niemandem aufhalten lassen. Diebstähle, Autopannen, selbst ein verlorener Finger und sogar eine Krebsdiagnose haben Heidi Hetzer weder ihren Humor noch ihre Entschlossenheit nehmen können. Am vergangenen Sonntag endete die Weltreise in Berlin und schon am Montag war die Weltenbummlerin zu Gast bei zibb.


weitere Themen der Sendung

Wölfin (Quelle: Colourbox)

Immer mehr Rudel in Brandenburg - Kommt der Wolf jetzt in die Städte?

Mittlerweile leben in Brandenburger Wäldern 23 Rudel Wölfe. Lebende Exemplare bekommen die meisten Menschen nicht zu Gesicht, erst wenn die Wölfe beispielsweise durch Verkehrsunfälle ums Leben kommen – so wie der junge Wolf, der nun auf der Autobahn bei Stolpe überfahren wurde.

Innenansicht der Wunderblutkirche St. Nikolai in Bad Wilsnack (Quelle: dpa / Bernd Settnik)

500 Jahre Reformation - Besuch in der ehemals katholischen Prignitz

Lange hat die Reformation um die Prignitz einen Bogen gemacht, stramm katholisch blieb die Gegend trotz Luthers großer Erfolge im gesamten Land. Die Wunderblutkirche St. Nikolai in Bad Wilsnack war damals eine berühmte Wallfahrtskirche, die von den vielen Pilgern profitierte.

Viele Bücher in Regalen (Bild: colourbox.cm)

Die Vorleser - Raus in die Natur

Sachbuch-Experte Thomas Gralla ist in Frühlingsstimmung. Diesmal geht es bei den Kurztipps raus in die Natur. Sein Haupttipp dreht sich um längst vergessene Sportarten wie Ballonspringen, Zentrifugalkegeln oder Auto-Polo.