Britta Wulf (Quelle: rbb)

Über das Leben und die Liebe in der Ferne - Zu Gast: Filmemacherin Britta Wulf

Eine Reise nach Sibirien hat ihr Leben auf den Kopf gestellt: Eigentlich kam die Filmemacherin und rbb-Autorin Britta Wulf nach Sibirien, um für das rbb-Fernsehen einen Film über eine Volksgruppe am Baikalsee zu drehen. Im fernen Osten lernte sie dann ihre große Liebe kennen.  

Um die Liebe zu finden, muss man mitunter in die entlegensten Winkel reisen. Das hat
Filmemacherin und Regisserin Britta Wulf erfahren. Sie wollte im fernen Sibirien einen Film
über die Ewenken drehen, eine ethnische Minderheit, die auch am nördlichen Baikalsee zu Hause ist. Sie begegnete Geschichten und faszinierenden Landschaften.

Und sie begegnete Anatoly, der ihr Leben auf den Kopf stellte. "Das Rentier in der Küche" heisst das Buch, in dem Britta Wulf die Geschichte ihrer Liebe erzählt. Bei zibb stellt sie das Werk vor.

Beitrag von Andrea Brandt