Illustration: Menschen im Gespräch miteinander (Bild: dpa)
dpa-Zentralbild

Die 30 legendärsten Berlin-Besuche - Die Experten

Zehn Experten - Journalisten, Wissenschaftler, Buchautoren, Blogger oder prominente Sachkundige -  nehmen eine Bewertung vor und können maximal 10 Punkte pro Platz und Frage vergeben. Aus den Gesamtpunkten aller Experten ergibt sich am Ende die Platzierung in der Sendung.

Prof. Dr. Dominik Bartmann, Abteilungsdirektor Ausstellung Stadtmuseum Berlin. Quelle: Cornelius M. Braun Photography 2013
Cornelius M. Braun Photography 2013

Prof. Dr. Dominik Bartmann, Stadtmuseum Berlin

geb. 1953 in Berlin (West). 1973–1983 Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte an der Freien Universität Berlin. Promotion mit einer Arbeit über „Anton von Werner und seine Stellung in der wilhelminischen Kunstpolitik“. 1984–1986 Museumsassistent zur Fortbildung bei den Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz. 1986–1995 tätig am Berlin Museum, zuletzt als Kommissarischer Direktor. Seit 1995 tätig bei der Stiftung Stadtmuseum Berlin, zur Zeit als Direktor der Abteilung „Ausstellungen“.

Bernhard Schütte. Foto: privat
privat

Bernhard Schütte, "The story of Berlin"

Dipl.-Ing, Dipl.-Medienberater. Aufgewachsen in der DDR lebt Bernhard Schütte seit 1981 in (West-) Berlin. Nach verschiedenen Tätigkeiten in Industrie und Kultur übernahm er 2002 als geschäftsführender Gesellschafter die Leitung der Story of Berlin GmbH & Co. Ausstellungs KG, die im Kurfürstendamm die Dauerausstellung „The Story of Berlin“ betreibt. Die Ausstellung zieht jährlich mehr als 200.000 Besucher aus dem In- und Ausland an.

Harald Martenstein. Foto: C. Bertelsmann
C. Bertelsmann

Harald Martenstein, Journalist

Harald Martenstein, geboren 1953 in Mainz, studierte Geschichte und Romanistik in Freiburg. Er ist Redakteur beim Tagesspiegel in Berlin. Seit 2002 schreibt Martenstein Kolumnen für die ,,Zeit", die auch in Buchform erscheinen. Zuletzt erschien die Kolumnensammlung "Die neuen Leiden des alten M.". Daneben veröffentlichte er die Romane "Heimweg" (2007) und "Gefühlte Nähe" (2010) sowie den Reportagenband "Romantische Nächte im Zoo" (2013). Für seine journalistische Arbeit erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis, den Henri-Nannen-Preis und den Theodor-Wolff-Preis, für seine Romane unter anderem den Georg K. Glaser-Preis. Martenstein lebt in der Uckermark und in Berlin.

Abendschau-Moderatorin Cathrin Böhme
rbb Presse & Information

Cathrin Böhme, Moderatorin

Cathrin Böhme wurde 1964 in Berlin geboren. 1982 legte sie ihr Abitur ab und studierte anschließend an der Karl-Marx-Universität Leipzig Journalismus. Während des Studiums machte sie ein Volontariat beim DDR-Fernsehen und wurde später Programm-Moderatorin und Redakteurin beim DFF 2. Von 1990 bis 1991 war sie Chefmoderatorin im gerade gegründeten Landessender Brandenburg, dem Vorläufer des ORB. Dort moderierte sie die Sendung "LSB aktuell". Von 1991 bis 1992 arbeitete sie im News Burda Verlag als Redakteurin und wechselte anschließend zum RTL Frühstücksfernsehen. 1995 kam Cathrin Böhme zum SFB, dem heutigen rbb. Sie moderierte zunächst die "Spät Abendschau" und seit 1997 die Hauptausgabe der "Abendschau".

Ines Geipel, Schriftstellerin und Professorin an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin. Quelle: dpa
dpa-Zentralbild

Prof. Ines Geipel, Schriftstellerin

geboren 1960 in Dresden. Leistungssportlerin in der DDR.  Heute Schriftstellerin und Professorin für Verssprache an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Ihr erster Roman "Das Heft" erschien 1999 . Zuletzt erschien ihr Buch "Generation Mauer. Ein Porträt" bei Klett-Cotta, Stuttgart.

Martina Kaden. Foto: privat
privat

Martina Kaden, Kultur-Redakteurin

geb. 15.2.1960. Magister-Studium der Anglistik und Germanistik  an der Albert-Ludwigs Universität in Freiburg. Von 1986-1988  Volontariat beim Bastei-Verlag Köln. Redakteurin beim Bauer Verlag in München von 1988-91. Im Anschluss Wechsel nach Berlin als Redakteurin beim Burda Verlag. Seit 1993 Redakteurin im Kultur-Ressort der BZ.

Petra Gute; Quelle: rbb/Oliver Kröning
rbb/Oliver Kröning

Petra Gute, Moderatorin

Geboren 1966 in Heidelberg. Begann als Journalistin bei der Rhein-Neckar-Zeitung sowie als Regie-Assistentin am Theater der Stadt Heidelberg zu arbeiten. Parallel Studium der Germanistik, Romanistik und Theaterwissenschaft. Seit 1989  Hörfunk-Reporterin und Moderatorin in Berlin, seit 1991 beim Sender Freies Berlin (SFB). 1995 Wechsel zum Fernsehen des SFB, als Reporterin, Moderatorin und Autorin. Seitdem auch Autorin und Moderatorin bei verschiedenen ARD-Sendungen und -Dokumentationen. Vor der Kamera vor allem als Live-Reporterin der "Abendschau" des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) und diverser Spezialsendungen. Seit September 2007 Moderatorin der Sendung Stilbruch. Das Kulturmagazin.

Siegfried Heimann. Quelle: Christoph Links Verlag
Quelle: Christoph Links Verlag

Dr. Siegfried Heimann, Historiker

Privatdozent am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Mitherausgeber der Zeitschrift "WerkstattGeschichte"; Mitglied der Historischen Kommission beim Parteivorstand der SPD und Vorsitzender der Historischen Kommission der SPD Berlin. Veröffentlichungen u.a.: Willy Brandt, Berlin bleibt frei, bearbeitet und eingeleitet von Siegfried Heimann, Bonn 2004; Der Preußische Landtag 1899 – 1947, Berlin 2011; Arbeiterbewegung in Berlin. Ein historischer Reiseführer,  hrsg. von Helga Grebing und Siegfried Heimann, Berlin 2012; Der ehemalige Preußische Landtag, 1947 bis 1990, Berlin 2014.

Uwe-Karsten Heye. Foto: privat
privat

Uwe-Karsten Heye, Journalist

geboren 1940 in Reichenberg. Von 1974 bis 1979 Pressereferent und Redenschreiber bei Willy Brandt. In den 1980er Jahren freier Autor für ARD und ZDF. 1990 Staatssekretär
und Regierungssprecher in Niedersachsen bei Ministerpräsident Gerhard Schröder, von 1998 bis 2002  Staatssekretär und Regierungssprecher unter Kanzler Gerhard Schröder. Von 2003 bis 2005 Generalkonsul in New York. Lebt als Autor in Potsdam.

Der Moderator von rbb Inforadio, Dietmar Ringel - Foto: ARD

Dietmar Ringel, Moderator Inforadio

Geboren 1958 in Leipzig, seit 1984 beim Hörfunk. Los ging es im DDR-Rundfunk, zunächst in der Außenpolitik, später beim Jugendsender DT64. Nach den spannenden Wendejahren kamen Erfahrungen beim Privatfunk hinzu. Seit 1998 beim Inforadio, mit Ausflügen zu MDR-Info und Antenne Brandenburg. Wenn er nicht am Morgen oder am Nachmittag als Moderator im Studio steht oder als Reporter unterwegs ist, genießt er die heimatliche Landluft im Ruppiner Land, kocht mit und ohne Rezeptbuch oder joggt durch die Brandenburger Weiten.