Studioaufnahme der schwedischen Popgruppe ABBA Deutschland 1970er Jahre. Quelle: imago stock&people
Bild: imago stock&people

- Die 30 tollsten Disco-Stars der Siebziger

Mitte der 70er Jahre hat Musik nur noch einen Zweck: "Dance! Dance! Dance!" Aus Soul und Funk und ein wenig Salsa wächst DISCO. In den Großstädten schießen Clubs aus dem Boden, in denen alle ein Phänomen feiern.

Aus bassbetontem 4/4-Takt, orchestralen Streichern, Bläsern und vor allem jubilierenden Ohrwurm-Refrains wird eine einzigartige Party-Musik geboren, die ab 1975 in einer wahren Hit-Flut explodiert.

Die amerikanische Songschreiberin und Sängerin Donna Summer Deutschland in den 1970er Jahre. Quelle: imago stock&people

Es gibt kein Entrinnen vor Gloria Gaynor oder Donna Summer, George McCrae und den Sister Sledge. "Love To Love You", "I Love To Love“ und "Rock Your Baby" lassen keinen Zweifel daran, was neben dem Tanz außerdem noch interessiert. Endgültig zum Kult wird Disco 1977 über den Film "Saturday Night Fever" mit John Travolta, dem Lebensgefühl aus Tanz und Sex sowie dem triumphalen Soundtrack der Bee Gees.

Boney M bei einem Konzert 1978. Quelle: imago

Disco Inferno soweit das Auge reicht: Frank Farian beschert Deutschland mit Boney M. Sternstunden wie "Daddy Cool" und "Ma Baker". In Paris recycelt Sheila & B Devotion „Singing In The Rain“. In England entfesseln die Bay City Rollers unter Teenies eine „Rollermania“ wie zu Beatles-Zeiten. Eine Musik wie pure Euphorie und Lebensfreude - die Spiegelkugeln glitzerten wie nie zuvor und niemals wieder.

 

Ein Film von Ralph Stolle

(Erstausstrahlung 04.11.2016, 20.15 Uhr)

  • Unser Experten-Team

Wochenmarkt Maybachufer.
rbb

Von Dahlem bis zum Kollwitzplatz - Die tollsten Berliner Märkte (2/2)

Manche stehen in jedem Reiseführer, andere sind noch immer ein Geheimtipp: Auf den Märkten Berlins trifft sich die Stadt - hier kaufen Alteingesessene und Touristen, Hipster und Bauern, Kreative und Prominente. Mehr als 250 Märkte soll es in Berlin geben, die Sendung stellt die schönsten unter ihnen vor. Ein Stadtspaziergang - und ein Film übers Einkaufen, Verkaufen, Essen und Entdecken.

Trödel in den Prinzessinnengärten
rbb/ Anna Bilger

Vom Mauerpark bis zum 17. Juni - Die tollsten Berliner Märkte (1/2)

Manche stehen in jedem Reiseführer, andere sind noch immer ein Geheimtipp: Auf den Märkten Berlins trifft sich die Stadt - hier kaufen Alteingesessene und Touristen, Hipster und Bauern, Kreative und Prominente. Mehr als 250 Märkte soll es in Berlin geben, die Sendung stellt die schönsten unter ihnen vor. Ein Stadtspaziergang - und ein Film übers Einkaufen, Verkaufen, Essen und Entdecken.

dpa

Die 30 legendärsten verschwundenen Berliner Orte

Berlin wird nie langweilig, denn die Stadt erfindet sich immer wieder neu. Aufbauen, abreißen und wieder aufbauen. Das ist der Zyklus seit über 100 Jahren. Auf der ewigen Baustelle namens Berlin wurden schon berühmte Häuser, Schlösser, Bahnhöfe und Fabriken dem Erdboden gleich gemacht.

Berlin, Pfingsten, Spaziergang im Park, Drehorgel. Quelle: imago
imago stock&people

Pfingsten in Berlin - Früher waren die Ochsen wilder

Mit etwas Glück konnte man am Pfingstsonntag durch Berliner Straßen geschmückte Pfingstochsen traben sehen. An Himmelfahrt hatten die Männer bereits die Sau rausgelassen. Der Vatertag war auch für die Berliner Brauereien Feiertag. Lang, lang ist es her.