Illustration: Menschen im Gespräch miteinander (Bild: dpa)
dpa-Zentralbild

Die schönsten Berliner Schlösser - Die Experten

Zehn Experten - Journalisten, Wissenschaftler, Buchautoren, Blogger oder prominente Sachkundige -  nehmen eine Bewertung vor und können maximal 10 Punkte pro Platz und Frage vergeben. Aus den Gesamtpunkten aller Experten ergibt sich am Ende die Platzierung in der Sendung.

Falk Jaeger, Quelle: privat
Falk Jaeger, Quelle: privat

Prof. Dr.-Ing. Falk Jaeger

Der Bauhistoriker und Architekturkritiker studierte in Braunschweig, Stuttgart und Tübingen Architektur und Kunstgeschichte und wurde an der TU Hannover promoviert. Seit 1976 arbeitet er als freier Architekturkritiker. Von 1983 – 1988 war er Assistent am Institut für Baugeschichte und Bauaufnahme der TU Berlin, übernahm anschließend Lehraufträge für Architekturkritik an verschiedenen Hochschulen und hatte 1993 bis 2000 den Lehrstuhl für Architekturtheorie an der TU Dresden inne. Seit 2000 ist er apl. Professor der TU Dresden. Er lebt als freier Publizist, Dozent, Kurator, Juror und Fachjournalist für Rundfunk, Tages‑ und Fachpresse in Berlin. Er hat mehr als dreißig Bücher über Architektur und Denkmalpflege publiziert und wurde u.a. mit dem 1. Preis für Architekturkritik der Bundesarchitektenkammer und dem DAI-Literaturpreis Baukultur ausgezeichnet.

 

 

Erik-Jan Ouwerkerk, Quelle: Nora Ouwerkerk

Erik-Jan Ouwerkerk

Geboren 1959 in Leiderdorp, Niederlande. Studierte Biologie in Utrecht, mit einem Forschungsprojekt über Fischotter auf den Shetland Inseln. Seit 1988 lebt er als freischaffender Foto-Journalist in Berlin. Von 2003 bis 2005 erhielt er einen Lehrauftrag für Reportage-Fotografie an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee, Hochschule für Gestaltung. Veröffentlichungen vor allem zu BERLIN, u.a.:"Eine Chronik in Bildern", "Die Architektur des neuen Berlin".  

Langjährige Zusammenarbeit mit der Stadtbauwelt, für diese viele Reportagen in Städten rund um die Welt, z.B. Bombay, Chongqing, Saigon, Tbilissi, Kiev, Algiers, Caracas. Themenschwerpunkte sind zur Zeit u.a. Leben im Land Brandenburg und immer wieder die kleinen Schrägheiten aus dem Alltag der Stadt.

Gerhard Hoya

Gerhard Hoya ist Vorstandsvorsitzender der GBH; Mitglied ist er seit 1994. Studiert hat er Bauingenieurwesen mit einem Abschluss als Diplomingenieur. 1983 eröffenete er sein eigenes Ingenieurbüro in Darmstadt, 1991 dann Zweigbüros in Erfurt und Berlin. Schwerpunkt seiner Tätigkeit: Sanierung und Rekonstruktion von denkmalgeschützten Gebäuden.  

 

Janna Ressel, Quelle: privat Mats Alfredsson
Janna Ressel, Quelle: privat Mats Alfredsson

Janna L. Ressel

Janna L. Ressel nennt sich "Private Guide Berlin". Seit 1994 bietet Sie Stadtführungen in Berlin und Umgebung als „professionelle Berlinerin“ an, und inzwischen als „Senior Guide“. Studiert hat sie Romanistik und Psychologie in Berlin und Köln. Sie ist zertifiziertes Mitglied im Berlin Guide e.V. (ständige Fortbildungen) und im Besitz des Zertifikats des BVGD (Bundesverband der deutschen Gästeführer).

Carl-Peter Steinmann, Quelle: privat
Carl-Peter Steinmann, Quelle: privat

Carl-Peter Steinmann

Stadthistoriker und Autor diverser Berlin-Bücher

Seit 1987 ist die Heimatstadt Berlin das Lebensthema des Stadthistorikers. Ab 1987 schrieb er die Texte für die erfolgreiche Serie „Berlin im Ohr – Entdeckungsspaziergänge mit dem Kassettenrecorder“. Seit zwanzig Jahren begleitet Steinmann auf zahlreichen Führungen und Rundfahrten „interessierte Berliner kreuz und quer zu den ungewöhnlichsten, versteckten Orten Berlins“. Rund 100 Führungen hat er in den Jahren erarbeitet. Für den Berliner „Tagesspiegel“ entwickelte und schrieb er in den vergangenen Jahren diverse Touren zu den Serien: „Radpartien im Berliner Umland“, „Märkische Stadtspaziergänge“, „Stadtspaziergänge in Berlin“, „Mit der BVG auf Tour“ und „Wasserwege“.

Julia Brodauf, Quelle: privat
Julia Brodauf, Quelle: privat

Julia Brodauf

 

Julia Brodauf ist Künstlerin und Autorin. 1995-2001 Studium der Freien Kunst / Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Jan Dibbets und Gerhard Merz, Meisterschülerin von Prof. Jan Dibbets. Seit 2002 gleichermaßen in Sachen Kunst sowie Wort tätig, Autorin u.a. für Berliner Feuilletons, Kunstmagazine, Kunst-Handbücher und für Berlinführer. Nach Lehraufträgen an verschiedenen Hochschulen seit 2015 Gastprofessorin an der weißensee kunsthochschule berlin, KUNSTHALLE am Hamburger Platz. Jüngere Veröffentlichungen: „66 x bestes Berlin“, „Die 101 besten Museen in Berlin“ , OFF SPACES & SITES: Außergewöhnliche Ausstellungsorte abseits des etablierten Kunstmarkts.  

Michael Scherf, Quelle: privat
Michael Scherf, Quelle: privat

Michael Scherf

Scherf ist Jahrgang 1965, lebt seit fast 30 Jahren in Berlin und hat Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Freien Universität studiert. Er arbeitet als freiberuflicher Lektor und Buchautor mit kulturgeschichtlichem Schwerpunkt, wobei er sich besonders für die Schlösser in Berlin und Brandenburg interessiert. Veröffentlichungen u.a.:  "Schlossbesuche – Königsschlösser in Berlin und Brandenburg" und "Preußische Residenzen. Königliche Schlösser und Gärten in Berlin und Brandenburg".  

 

 

Frank Augustin

Der Architekt ist überwiegend tätig im Bereich des Bauens im Bestand, zumeist an hochrangigen Baudenkmalen (Hackesche Höfe, Erstes Hauptlager der AEG in Oberschöneweide, Wasserschloß Großkmehlen u.a.m.). Forschung und Publikationen u.a. zu Karl Friedrich Schinkel. Rettung des Ersten Hauptwerks von Karl Friedrich Schinkel: Schinkels Rekonstruktion des Salomonischen Tempels – Das Molkenhaus auf Bärwinkel. Simulation des Stadtschlosses Berlin 1993. Mitglied im Arbeitskreis Denkmalschutz und Denkmalpflege in der Architektenkammer Berlin. Mitglied im Expertenkreis des Denkmalbeirats Steglitz-Zehlendorf.

 

 

Dr. Guido Hinterkeuser, Quelle: privat
Dr. Guido Hinterkeuser, Quelle: privat

Dr. Guido Hinterkeuser

Der Kunsthistoriker und Publizist studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Italianistik in Köln, Bonn, Florenz und Berlin und wurde 2002 mit einer Arbeit über Andreas Schlüter und das Berliner Schloß an der Humboldt-Universität in Berlin promoviert.Er forscht und schreibt seit 25 Jahren über Schlösser und Gärten in Europa und hier insbesondere in Brandenburg-Preußen, darunter die Schlösser in Charlottenburg und Köpenick. Vor allem jedoch Publikation zahlreicher Bücher, Führer und Aufsätze zum Berliner Schloss. 2012 erschien sein jüngstes Buch Das Berliner Schloss. Die erhaltene Innenausstattung: Gemälde, Skulptur, dekorative Kunst. Mitwirkung an der derzeit laufenden Rekonstruktion des Berliner Schlosses, zuletzt gutachterlich und beratend für Franco Stella, den Architekten des Wiederaufbaus. 2010 Berufung in die Historische Kommission Berlin. Ebenfalls 2010 Gründungsmitglied der Gesellschaft Schloss Wildenbruch | Swobnica, eines ehemaligen Hohenzollernschlosses im heutigen Polen, deren Vorsitzender er ist.

imago stock&people

Carlo Wloch

1948 in Berlin-Pankow geboren. Steinmetzlehre beim Vater. Anschließend Besuch der Meisterschule Handwerkskammer Berlin-Mitte, Meisterschüler bei Bau-Ing. Horst Wilcke. Sein Meisterstück: Große, vielflächige Sonnenuhr aus Granit. Zunächst im VEB “Elbenaturstein” Dresden, Außenstelle Berlin. Marmorarbeiten am Palast der Republik, Marmor- und Sandsteinarbeiten am Palasthotel, Sandstein- und Granitarbeiten am Berliner Dom sowie etliche andere. Seit 1986 Freiberuflicher Steinrestaurator. 1989 - 1990 Studium an der Fachschule für Restaurierung/Museum für Deutsche Geschichte Berlin. Seit 1990 diverse Veröffentlichungen in der Ostseezeitung und für die Vorpommersche Forschungsstelle für Geschichte: u.a. Die Geschichte der Preußensäulen (Landungssäulen). 1990 - 1993 Studium an der Technischen Fachhochschule Berlin mit dem Abschluss „Diplomrestaurator für Steinplastiken und Kulturgut aus Stein”. 1990 - 2008 Vorstandsmitglied der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Berlin und Landeslehrlingswart. Seit 2003 Planung, Umsetzung und Koordinierung von Steinmetz- und Steinbildhauerstücken für das Berliner Schloss. 2007 Aufbau der Steinmetz- und Steinbildhauer Berufsschule sowie Restauratoren im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk mit der Knobelsdorff-Schule.