Platz 1, 2, 3.
COLOURBOX

"Große Klappe, großes Herz - Die 15 witzigsten Berlinerinnen" - Die Experten

Zehn Experten - Kabarettisten, Schauspieler, Wegbegleiter oder prominente Sachkundige -  nehmen eine Bewertung vor und können die Plätze 1-15 jeweils einmal vergeben. Aus den Gesamtpunkten aller Experten ergibt sich am Ende die Platzierung in der Sendung.

Herbert Köfer mit Frau Heike
rbb

Herbert Köfer

Herbert Köfer stand 1952 für die erste und knapp 40 Jahre später am 31. Dezember 1991 auch für die letzte Sendung des Deutschen Fernsehfunks vor der Kamera. Er war der erste Sprecher der Nachrichtensendung Aktuelle Kamera und machte sich später bei einem breiten Publikum einen Namen als Kabarettist und Schauspieler. Er prägte Fernsehrollen wie den Rentner Schmidt in der Serie "Rentner haben niemals Zeit" und spieltem zahlreiche Rollen in Komödien und Schwänken. Er war Conférencier der Sendung "Da lacht der Bär" und Moderator von "Treffpunkt Kino". Nach der Wende war er in Gastrollen und Episodenrollen in Fernsehsendungen zu sehen. Mit 94 Jahren übernahm Herbert Köfer wieder eine Hauptrolle - in einem Bühnenstück der Comödie in Dresden. Mit diesem Auftritt feierte der Altstar und DEFA-Schauspieler sein 75. Bühnenjubiläum.

Klaus-Peter Grap
imago stock&people

Klaus-Peter Grap

Seit 1977 ist Grap abwechselnd auf der Bühne, im Synchron, Funk, Kabarett und Fernsehen als Schauspieler, Sprecher, Moderator und Autor zuhause. Dem bürgerlichen Elternhaus wurde der Wunsch Schauspieler zu werden, im zarten Alter von 8 Jahren mitgeteilt. Der junge Klaus-Peter sprach fortan privat keinen Dialekt mehr, oder nur in kabarettistischer Weise. 10 Jahre lang war er 10 Monate im Jahr in anderen Städten beruflich unterwegs, aber seinen Wohnsitz behielt er durchgängig in Berlin. Mit wechselnden Partner/innen steht er auf verschiedenen Bühnen mit selbst verfassten Sketchprogrammen. Sein Stammhaus hierfür sind die Stachelschweine in Berlin.
 

Schauspieler Achim Wolff
imago stock&people

Achim Wolff

Der in Berlin geborene Schauspieler und Regisseur absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg. Es folgten im Laufe seiner Karriere Engagements u.a. in Berlin am Friedrichstadtpalast, Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Renaissance-Theater u. v. m. Vom Romeo bis zum Mephisto im "Faust" spielte Achim Wolff nahezu alle großen klassischen Rollen auf der Bühne, ist aber ebenso im Boulevard-Theater zuhause. Er spielte an der Seite von namhaften Schauspielkollegen wie Renate Krößner, Anita Kupsch, Brigitte Grothum, Judy Winter, Friedrich Schoenfelder, Wolfgang Spier u.v.a. Er stand für fast 100 Kinofilme und TV-Produktionen vor der Kamera. Besondere Popularität erlangte er durch die Rolle des Rudi Reschke aus den Serien "Salto Postale", "Salto Kommunale" und "Salto Speziale" mit Wolfgang Stumph. Derzeit steht er mit Herbert Köfer auf der Bühne in "Pension Schöller" im Theater am Kurfürstendamm
 

Hans-Jürgen Schatz (Quelle: Hans-Jürgen Schatz)
Hans-Jürgen Schatz

Hans Jürgen Schatz

Hans-Jürgen Schatz, 1958 in Berlin geboren, debütierte 1978 mit der Hauptrolle im Spielfilm "Flamme empor". Seitdem wirkt er in zahlreichen Theaterinszenierungen sowie in verschiedenen Kino- und Fernsehfilmen mit. Bundesweite Bekanntheit erlangte er u.a. durch seine Rollen als Wilfried Wiegand in dem Spielfilmmehrteiler "Heimat" sowie als Max Kühn in der ARD-Vorabendserie "Der Fahnder". Zu sehen war er auch in "Salto Postale" und "Salto Kommunale". Einen exzellenten Ruf als Rezitator erwarb sich Hans-Jürgen Schatz beispielsweise mit Texten von Erich Kästner, Jean Paul und Thomas Mann. Seine Interpretation von L.F. Baums "Der Zauberer von Oz" wurde mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik", seine Einspielung der musikalischen Erzählung "Paddington Bärs erstes Konzert" mit dem Deutschen Schallplattenpreis "ECHO Klassik" ausgezeichnet. Derzeit ist er mit verschiedenen Lesungen auf tour.

Moderator Christina Matthée mit der Preisskulptur LUBINA, die jeder Preisträger des Film Festivals erhält (Quelle: rbb/Mirko Hoffmann)

Christian Matthée

Christian Matthée ist leidenschaftlicher Brandenburger und Berliner und liebt es zu lachen. Im Süden Brandenburgs geboren und aufgewachsen ist er von dort aus seinen journalistischen Weg gegangen. Wenn er nicht mit einem Lächeln für das rbb-Fernsehen "rbb um Sechs", "Łužyca" oder auf "Antenne Brandenburg" moderiert, liebt er es Comedy-Programme zu besuchen. Von seinem Opa lernte er als Kind alle Lieder von Helga Hahnemann. Später konnte er dann die Programme von Cindy aus Marzahn fast auswendig mitsprechen.

Michael Brenncke als Nana Mouskouri
rbb

Michael Brenncke

Sein Haus ist eine Institution im Neuköllner Reuterkiez. Seit 1987 gibt es das „Theater im Keller“ – Travestie mit Witz und Amüsement. Lotti Huber, Brigitte Mira und Evelyn Künneke waren hier zu Gast. Lange stand Intendant Michael Brenncke selbst im Fummel auf der Bühne. Die neueste Show im „Theater im Keller“ heißt „Berlin? We! Love! You!“ – zu sehen jeden Freitag & Samstag. Infos unter: https://www.travestieshow.info.  

Marita Malicke
rbb

Marita Malicke

Mit Pointen wie diesen ist sie aufgewachsen. „Das Leben kommt auf alle Fälle - aus einer Zelle. Doch manchmal endet es auch, bei Strolchen, in einer solchen.“ Marita Malicke ist die jüngste Tochter des beliebten Volkskomikers Heinz Erhardt. Seine schelmischen Gedichte sind bis heute legendär. Über das Leben ihres Vaters hat sie mit ihren beiden Schwestern ein Buch geschrieben - "Heinz Erhardt - privat".

Carola Opitz
rbb

Carola Opitz

Ihr erstes Kabarettensemble hieß Die „Klapperschlangen“. Ost-Berlin, Anfang der 70er Jahre, Carola Opitz erinnert sich: „Wir durften keine Um- und Zustände kritisieren“. Die „Klapperschlangen“ bissen trotzdem zu. Aus der Amateurkabarettistin wurde eine professionelle Kabarettistin und Moderatorin. Sie stand mit Helga Hahnemann, Harald Juhnke, Roberto Blanco, Gitte und vielen, vielen anderen auf der Bühne.

 

radioBERLIN 88,8: Janine Wagner

Janine Wagner

Janine Wagner wurde 1979 geboren. Sie ist in Berlin als Reporterin für radioBERLIN 88,8 unterwegs und mit Berliner Charme ausgestattet. Und Berlins spitzeste Zunge obendrein. Berlin ist hart, Janine ist härter! Egal ob S-Bahn-Chaos, der digitale Mediendschungel oder Tage, die die Welt nicht braucht: Janine hat zu allem eine Meinung!

Tanja Arenberg
privat

Tanja Arenberg

Was in Wien ein Schmäh, ist hierzulande ein Witz. Tanja Arenberg kennt sich mit beiden Humorfeinheiten bestens aus. Sie ist in Wien geboren und in Berlin zuhause. Gemeinsam mit Günter Rüdiger organisiert sie das Leben auf und rund um die Bühne von Berlins kleinstem Theater - dem Zimmertheater Steglitz. Kabarett und Satire sowie Theater für Kinder werden hier geboten.