Volkspolizisten und Arbeiter der DDR beim Errichten der Berliner Mauer am 06.10.1961 im Norden Berlins an der Grenze zum westberliner Bezirk Reinickendorf. (Quelle:dpa)
dpa
Bild: dpa

Serie: 60 Jahre Abendschau - Der Mauerbau

Am 13. August 1961 begannen Soldaten der Nationalen Volksarmee (NVA) mit Unterstützung von Grenz- und Volkspolizei sowie unter Beteiligung von Betriebskampfgruppen damit, die Grenzübergänge zu den Westsektoren zu sperren. Sie zogen Stacheldraht, errichteten Barrikaden und setzten erste Betonpfähle.

In den Wochen danach errichteten sie die erste streckenweise noch provisorische Grenzmauer. Die Zuschauer der Abendschau erinnern sich an diesen bewegenden Moment, der Familien für lange teilen sollte.

Ein Beitrag von Georg Berger