BLOSS NICHT LANGWEILEN - die neue Image-Kampagne des rbb © rbb
rbb
BLOSS NICHT LANGWEILEN - die neue Image-Kampagne des rbb | Bild: rbb

Kampagne: "Bloß nicht langweilen" - Täglich Neues in der rbb-Primetime ab September

Der rbb wird ab September in der Primetime statt Wiederholungen täglich Spannendes aus der Region zeigen. Die Reform des Programms ist mit der Kampagne "Bloß nicht langweilen" eingeleitet worden. Gespräch mit rbb-Programmdirektor Dr. Jan Schulte-Kellinghaus

Zu den neuen Formaten gehört beispielsweise die "Abendshow", die zum Sendestart in der BER-Baustelle produziert wird. Britta Steffenhagen und Marco Seiffert moderieren das Metropolenmagazin, das jeden Donnerstag um 20.15 Uhr läuft. Am Dienstag um 21 Uhr wird Geschichte zum Erlebnis mit Schauspieler Urs Rechn. Er führt hinein in Erinnerungen und Schicksale von Berlinern und Brandenburgern im Magazin "Erlebnis Geschichte". Der rbb wird sich aktueller zeigen mit mehr Sendezeit für "rbb um6" und seine Sportnachrichten ausweiten. Der Sender räumt dem beliebten Format "Täter, Opfer, Polizei" eine zweite Sendung am Mittwoch zum Nachspüren der Fälle ein. Die Erfolgssendungen "rbb Praxis" am Mittwoch und "SUPER.MARKT" am Dienstag bleiben auf ihren Sendeplätzen. Der spätere Sonntagabend wird zum Kulturevent mit dem Magazin "Stilbruch", Dokumentationen und Dokumentarfilmen.

Beitrag von Florian Eckhardt