Flughafen Berlin-Tegel (aufgenommen am 10.09.2017) © imago/Reiner Zensen
Flughafen Berlin-Tegel (aufgenommen am 10.09.2017) | Bild: imago/Reiner Zensen

Aktuelle Stunde im Berliner Abgeordnetenhaus - Wie weiter mit Tegel?

In der ersten Sitzung nach der Sommerpause kam es im Abgeordnetenhaus zu einem Schlagabtausch über den Flughafen Tegel. Während sich SPD, Linke und Grüne für die Schließung aussprachen, wollen ihn FDP, CDU und AfD auch nach der Inbetriebnahme des BER offen halten.

CDU-Fraktionschef Graf warb erneut dafür, Tegel weiter zu betreiben. Der Flughafen biete die Chance, sich den Bedürfnissen einer wachsenden Stadt anzupassen. Der SPD warf er "Überheblichkeit" vor, weil sie wie Linke und Grüne an der Schließung festhalten wolle.

Der regierende Bürgermeister Müller verwies darauf, dass es unwahrscheinlich sei, dass der Weiterbetrieb des Flughafens von den Behörden genehmigt würde. Außerdem würden sehr viele Klagen dafür sorgen, dass das Areal jahrelang brach liege und nicht für die Stadtentwicklung genutzt werden könnte.

Reporter: Boris Hermel