Abendschau Archiv

    Cathrin Böhme vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)

    - Abendschau vom 25.04.2018

    +++ Solidaritätsaktion gegen Intoleranz und Antisemitismus +++ Musikpreis Echo wird komplett abgeschafft +++ 2000 neue Wohnungen entstehen in Pankow +++ Neue E-Busse für Berlin +++ Therapieprojekt für Pädophile bleibt bestehen +++ Lufttaxis und Luftfrachter für die Stadt +++ Fußgänger auf dem Radweg +++ Moderation: Cathrin Böhme

    Demonstranten mit Kippa auf dem Kopf protestieren vor dem Brandenburger Tor gegen Antisemitismus. (Quelle: imago/Christian Mang)
    imago/Christian Mang

    Berliner tragen Kippa - Solidaritätsaktion gegen Intoleranz und Antisemitismus

    Nach dem jüngsten antisemitischen Angriff in Berlin fanden am Mittwoch in mehreren deutschen Städten Solidaritätsaktionen statt. Auch in Berlin fanden Kundgebungen statt, bei der Teilnehmer aufgerufen waren, die jüdische Kopfbedeckung Kippa, zu tragen und damit ein Zeichen gegen Judenfeindlichkeit und Intoleranz zu setzen.

    Der Schatten einer Echo-Trophäe
    ZB

    Nach Skandal um Kollegah und Farid Bang - Musikpreis Echo wird komplett abgeschafft

    Nach dem Skandal um die Auszeichnung der Rapper Kollegah und Farid Bang wird der Musikpreis Echo abgeschafft. Der Bundesverband Musikindustrie erklärte am Mittwoch in Berlin, die Marke sei zu stark beschädigt. Es sei ein kompletter Neuanfang nötig. Man werde einen neuen Preis ins Leben rufen und die Vergaberichtlinien neu gestalten.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ Im Juli werden die Renten in Deutschland um mehr als drei Prozent erhöht +++ 25 Unternehmen präsentieren sich in der Kampagne "berlin produziert. digital inspiriert" +++  

    "Pankower Tor" - Schule (Bild: Krieger Grundstück GmbH)
    Krieger Grundstück GmbH

    Gelände von ehemaligem Rangierbahnhof - 2000 neue Wohnungen entstehen in Pankow

    Der ehemalige Rangierbahnhof in Pankow soll mit 2000 Wohnungen, einer Schule sowie zahlreichen Geschäften neu bebaut werden. Senat und Bezirk haben am Mittwochnachmittag eine Grundsatzvereinbarung mit dem Investor unterzeichnet. Das Areal liegt an der Granitzstraße, zwischen der S-Bahn-Station Pankow und der Prenzlauer Allee.

    BVG-Aufsichtsratssitzung - Neue E-Busse für Berlin

    Berlin will weg vom Dieselantrieb, doch ganz so schnell geht es nicht. Der BVG-Aufsichtsrat hat am Mittwoch sein Okay gegeben für 1000 neue Busse mit umweltfreundlichen Dieselmotoren.  Auch für 30 E-Busse läuft jetzt ein Vergabeverfahren. Außerdem befasste sich der Aufsichtsrat mit der umstrittenen Baustelle des Hines-Hochhauses am Alexanderplatz.

    ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Mann schaut am 07.02.2013 in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) auf die Homepage des Präventionsprojektes "Kein Täter werden" (Quelle: dpa/Bernd Wüstneck)
    dpa/Bernd Wüstneck

    "Kein Täter werden" - Therapieprojekt für Pädophile bleibt bestehen

    Die Ärzte des Projektes "Kein Täter werden" der Charité arbeiten seit Jahren mit Männern, die sich zu Kindern hingezogen fühlen. Sie wollen über konsequente Therapie verhindern, dass es zu Straftaten kommt. Jetzt ist das Projekt für weitere fünf Jahre gesichert. Die Krankenkassen finanzieren das erfolgreiche Modell.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Das Arbeitsgericht hat die Entschädigungsklage einer kopftuchtragenden Lehrerin gegen das Land Berlin abgewiesen +++ Auf dem Gelände der Vivanteskliniken und des Maßregelvollzugs in Wittenau hat es in einem Dachstuhl aus noch ungeklärter Ursache gebrannt +++

    2008: Luftaufname vom Display 1 der ILA Berlin Air Show auf dem Südgelände des Flughafen Berlin-Schönefeld (Quelle: Messe Berlin GmbH)
    Messe Berlin GmbH

    Internationale Luftfahrt Ausstellung - Lufttaxis und Luftfrachter für die Stadt

    Auf der Luftfahrtmesse ILA präsentieren zurzeit viele Unternehmen ihre Innovationen. Eine der Ideen sind ferngesteuerte Flugtaxis, die bis zu vier Personen innerstädtisch befördern könnten. Noch in diesem Jahr soll ein originalgroßer Prototyp in die Luft gehen. Das elektrisch betriebene Miniflugzeug könnte den Straßenverkehr entlasten, braucht aber eine eigene Flugzone.