Abendschau Archiv

    Eva-Maria Lemke vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb/Thomas Ernst)
    rbb/Thomas Ernst

    - Abendschau vom 21.02.2019

    +++ Familiendrama in Lichtenrade +++ Köpenick: der Tag danach +++ Hilfe für Geschädigte +++ Was sind die Folgen des Blackouts? +++ Nachrichten I +++ Physiotherapeuten am Limit +++ Nachrichten II +++ Vladimir Jurowski: Dirigent mit grünem Gewissen +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

    Schaulustige nach dem Stromausfall am Schadensort auf der gesperrten Allendebrücke. (Quelle: imago/Koch)
    imago/Koch

    Herausforderung Stromausfall - Köpenick: der Tag danach

    Der Stromausfall in Treptow-Köpenick ist nicht nur der großflächigste, sondern auch der weitaus längste, den Berlin in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat. Erst nach gut 31 Stunden hatten die Betroffenen wieder Strom. Nun beginnt die Aufarbeitung des Vorfalls.

    20.02.2019, Berlin: Ein Zettel "Heute wegen Stromausfall geschlossen!" hängt in Köpenick an der Tür eines Geschäftes. (Quelle: dpa/Zinken)
    dpa/Zinken

    Nach Stromausfall in Köpenick - Hilfe für Geschädigte

    Nach dem Stromausfall geht auch die Rechnerei los: Wer hatte was in der Tiefkühltruhe – oder noch schlimmer: im Kühlhaus? Rund 30 Stunden Stromausfall haben in jede noch so ausgefuchste Kühlkette ein gewaltiges Loch gerissen – das hält das kälteste Schnitzel nicht aus. Jetzt wird vieles weggeschmissen. Was die großen Handelsketten irgendwie verkraften, bringt andere an ihre betriebswirtschaftlichen Grenzen.

    Stimmen aus dem Abgeordnetenhaus - Was sind die Folgen des Blackouts?

    Stromausfälle gab es immer mal wieder in den letzten Jahren. Was aber, wenn das nur ein Vorgeschmack war? Wenn zum Beispiel ein Hacker uns ins Visier nimmt und gleich die ganze Stadt lahmlegen will? Sind wir im Falle eines Ausfalls darauf vorbereitet? Unser Landespolitik-Reporter Boris Hermel hat im Abgeordnetenhaus nachgefragt.

    Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

    Nachrichten I

    +++ CDU scheitert im Abgeordnetenhaus mit Missbilligungsantrag gegen Stadtentwicklungssenatorin Lompscher +++ Bundesverkehrsminister Scheuer verteidigt auf einer Demonstration von rund 700 Taxifahrern seine Pläne zur Liberalisierung des Fahrdienst-Gewerbes +++

    Knackpunkt Einkommen - Physiotherapeuten am Limit

    1.000 Brandbriefe von Physiotherapeuten und anderen "Heilmittelerbringern" wurden von zwei Professorinnen der Alice-Salomon-Hochschule ausgewertet. Was sagen diese Briefe über den Alltag und die Leiden der Therapeuten aus? Wir stellen die wissenschaftliche Analyse vor und berichten aus dem Alltag einer Physiotherapeutin.

    Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

    Nachrichten II

    +++ Neue App "berlinHistory" vorgestellt +++ Platanen vor der Urania trotz Widerstands gefällt +++ Stipendiaten der Villa Massimo Rom feiern Abschluss im Martin Gropius Bau +++ Zwei Gelbbrustkapuzineräffchen aus dem Tierpark machen Ausflug zur benachbarten Hochschule +++

    "Vladimir Jurowski"; © Bettina Stöß
    Bettina Stöß

    Vladimir Jurowski, Chefdirigent des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin - Dirigent mit grünem Gewissen

    Vladimir Jurowski gehört zur ersten Garde der Dirigenten, auch international. Seit gut einem Jahr leitet er das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Und Jurowski hat Natur zum Thema dieser Konzertsaison gemacht. Der finnische Komponist Rautavaara hat Vogelstimmen aufgenommen und Musik dazu komponiert. Vom Aussterben bedrohte arktische Zugvögel musizieren mit. Und das jetzt auch in Berlin – Umweltschutz auf musikalische Art.