Abendschau Archiv

    Sascha Hingst vor dem Logo der Abendschau (Quelle: rbb)
    rbb

    - Abendschau vom 22.02.2018

    +++ Urteil zu Diesel-Fahrverboten vertagt +++ Umweltsenatorin zum vertagten Diesel-Urteil +++ Bierbikes fahren vorerst weiter +++ Gentrifizierung: Entwicklung der Rummelsburger Bucht +++ Co-Working mit Kind +++ Max Beckmann im Museum Barberini +++ Autogramme jagen bei der Berlinale +++

    Symbolbild: Abgas kommt aus einem Auto im morgendlichen Berufsverkehr (Quelle: dpa/Marcel Kusch)
    dpa/Marcel Kusch

    Bundesverwaltungsgericht - Urteil zu Diesel-Fahrverboten vertagt

    Das Bundesverwaltungsgericht hat sein Urteil über Fahrverbote für Dieselautos in Innenstädten vertagt. Wie der Vorsitzende Richter in Leipzig mitteilte, wird die Entscheidung kommenden Dienstag fallen. Konkret geht es um Fahrverbote in Stuttgart und Düsseldorf, wo die Grenzwerte für Stickoxide seit Jahren überschritten werden.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten I

    +++ 17-Jähriger soll falschen Bombenalarm am Ostbahnhof ausgelöst haben +++ Berliner Wasserbetriebe stellen Programm zur Integration von Flüchtlingen vor +++ Berlin will Bundesratsinitiative für weniger Lkw-Unfälle einbringen +++

    Gentrifizierung - Entwicklung der Rummelsburger Bucht

    Die Rummelsburger Bucht hat sich seit der Wendezeit massiv verändert. In einer der attraktivsten Gegenden Berlins wohnten 1990 gerade einmal 350 Menschen. Seitdem hat sich die Einwohnerzahl vervielfacht. Zahlreiche Clubs sind gen Rummelsburg gezogen. Aus Industriebrachen wurde "Wohnen am Wasser".

    Kitaplatzmangel - Co-Working mit Kind - Alternative zur Kita?

    Kitaplätze sind Mangelware in Berlin. Daher gibt es jetzt eine neue Idee, fast schon ein Zauberwort: Co-Working mit Kind. Eine Option, die es Eltern ermöglichen soll, flexibel und ganz individuell wieder in den Job einzusteigen und ihre - zumeist sehr kleinen - Kinder in der Nähe zu haben.

    Nachrichtenbild abendschau (Quelle:rbb)

    Nachrichten II

    +++ Pläne für bis zu 24.000 Leihfahrräder in Berlin +++ Als sexistisch kritisiertes Gedicht flattert am Pariser Platz +++ Ersatztermine für ausgefallene Helene-Fischer-Konzerte stehen fest +++ Ephraim Palais: Sonderausstellung "Die Schönheit der Großen Stadt" +++

    Gemälde von Max Beckmann: Familienbild, 1920, The Museum of Modern Art, New York, Schenkung Abby Adrich Rockefeller, 1935 (Bild: © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Photo: Scala, Florence/The Museum of Modern Art)
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Photo: Scala, Florence/The Museum of Modern Art

    Ausstellung - Max Beckmann im Museum Barberini

    Mit einer Werkschau von Max Beckmann (1884-1950) startet das Potsdamer Museum Barberini in sein zweites Ausstellungsjahr. Von Samstag an sind dort unter dem Titel "Max Beckmann. Welttheater" bis zum 10. Juni mehr als 100 Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Skizzenbücher zu sehen.