Abendschau Archiv

    Sarah Zerdick vor dem Logo der Abendschau (Foto: rbb/Jenny Sieboldt)
    rbb/Jenny Sieboldt

    - Abendschau vom 22.03.2019

    +++ Rebeccas Schwager aus Untersuchungshaft entlassen +++ Wegner fordert Grütters heraus +++ Polizeischutz für Moscheen in Berlin und Brandenburg +++ Nachrichten I +++ Kita-Bau in Berlin: Das neue Vergabegesetz +++ Schießstand-Affäre: Luthe reicht Klage gegen Geisel ein +++ Start für Start-ups bei Siemens +++ Nachrichten II +++ Profi-Comedian Passun Azhand +++ Ausflugstipp: Martin-Gropius-Bau +++ Moderation: Sarah Zerdick

    Haftbefehl aufgehoben - Rebeccas Schwager aus Untersuchungshaft entlassen

    Knapp drei Wochen saß der Schwager der vermissten Rebecca in der JVA Moabit in Untersuchungshaft – schon einmal wurde er freigelassen, am Freitagabend wieder: Das Amtsgericht Tiergarten hat den Haftbefehl gegen den 27-Jährigen aufgehoben. Seine Anwältin hatte mit ihrer Haftbeschwerde Erfolg.

    CDU: Gegen oder miteinander? - Wegner fordert Grütters heraus

    Die Zeiten, in denen Kai Wegner von der "lieben Moni" spricht, sind nun wohl endgültig vorbei. Spekuliert wird schon die ganze Woche, seit Freitagmittag ist klar: Der Spandauer Bundestagsabgeordnete fordert Monika Grütters heraus. Ring frei für den Machtkampf um den Berliner CDU-Vorsitz.

    Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

    Nachrichten I

    +++ Sieben Festnahmen nach Massenschlägerei auf Alexanderplatz +++ Kollatz räumt ein, dass Ankauf von Wohnungen im Kosmos-Viertel nur bedingt wirtschaftlich war +++ Volksbegehren zur Enteignung könnte elf große Wohnungsunternehmen treffen +++

    Symbolbild: Erzieher gehen am in Berlin Steglitz mit Kindern aus einer Kita über eine Ampelkreuzung. (Quelle: dpa/Steinberg)
    dpa/Steinberg

    Kita-Bau in Berlin - Das neue Vergabegesetz

    Berlin hat keine Baufirma gefunden, die 27 geplante Kitas für das Land baut. Der Grund: Die öffentliche Auftragsvergabe ist zu kompliziert. Doch der Senat verspricht: Alles soll einfacher werden. Und er steht unter Druck, denn 72 Prozent der Unternehmen beteiligen sich nicht an öffentlichen Ausschreibungen.

    Collage rbb24: Marcel Luthe von der Berliner FDP (links) und Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) (Quelle: Imago)
    Imago

    Schießstand-Affäre - Luthe reicht Klage gegen Geisel ein

    Mehr als drei Jahre lang kämpfen die erkrankten Polizisten schon jetzt um ihr Recht. Wir haben die Schießstandaffäre damals aufgedeckt. Geheime Gutachten veröffentlicht, die belegen, dass Abluftanlagen auf den Schießständen nicht funktionierten und die Behörden davon wussten. Vor allem Schießtrainer und SEK Beamte wurden vergiftet.

    Gründercampus eröffnet - Start für Start-ups bei Siemens

    Seit Januar arbeiten Siemens und der Senat an der Realisierung der "Siemensstadt 2.0" – bis zu den ersten Baggern ist es noch ein weiter Weg. Aber erste Vorläufer des neuen Standorts, an dem auch Start-ups angesiedelt werden sollen, gibt es schon. Ein Gründercampus wurde am Freitag öffentlich und prominent wiedereröffnet.

    Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

    Nachrichten II

    +++ Auto eines AfD-Mitglieds in Köpenick angezündet +++ Gefahrenstelle Alt-Friedrichsfelde +++ Berliner Charité verzeichnet erneut schwarze Zahlen +++ Grippefälle im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen +++ Berliner und Brandenburger Athleten bringen Medaillen von den Special Olympics nach Hause +++

    Vom Kotti auf die Bühne - Profi-Comedian Passun Azhand

    Passun Azhand ist Profi-Comedian. Quatsch Comedy Club, Night Wash: Auf den wichtigsten Stand-up-Bühnen ist er unterwegs. Seine Heimat ist Kreuzberg. Er lebt am Kottbusser Tor. Seine Identität und sein Leben dort verarbeitet er in seinen Comedy-Programmen.

    Ausflugstipp - Gropius Bau: ein Lichtblick im Lichthof

    Wer noch nichts vor hat am Wochenende, für den hat Arndt Breitfeld einen tollen Ausflugstipp. Denn am 23. und 24. März gibt es was zu feiern: Für den Lichthof des Gropius Baus wird der freie Eintritt eingeführt, Restaurant und Buchhandlung präsentieren sich neu und Otobong Nkanga stellt sein Artist-in-Residence-Programm vor.