Bild: dpa/Julian Stratenschulte

Das Ufer neu entdecken - ohne Touris - Spazieren an der Spree

Der Schiffbauerdamm mit der Ständigen Vertretung gilt als Promeniermeile für Touristen. Doch wenn die Besucher aus aller Welt fehlen, könnten sich auch die Berliner mal wieder an einen Spaziergang entlang der Spree wagen. Ein Beitrag von Arndt Breitfeld

Am alten Postfuhramt und an der Synagoge entlang kommt man an der Baustelle des Forums Museumsinsel vorbei. Auf dem Innenhof entsteht eine große öffentliche Piazza - vor zwei Jahren sollte die schon fertig sein. Allerdings ist es auch ein riesiger Gebäudekomplex, zu dem ebenfalls die ehemalige Uni-Frauenklinik von 1932 gehört. Angekommen auf der Monbijou-Brücke kann man fast meinen, man sei in Italien: Normalerweise ist er hier voll, doch die internationalen Touristen fehlen.

Am Spreeufer entlang hat man u.a. einen schönen Blick auf die Kuppel des Stadtschlosses. Nach 10 Minuten erreichen wir die Weidendammer Brücke. Hier beginnt auch schon der Schiffbauerdamm: Fünf freundliche Gastronomen wollen ihn mit Festen und Märkten größer machen. Ein Beitrag von Arndt Breitfeld