Ausflugstipp - Nostalgische Tour durch Woltersdorf

Mit seinen 8.000-Einwohnern gehört Woltersdorf zu den kleinsten Kommunen mit eigener Straßenbahn. Die mehr als 40 Jahre alten, blassgelben Wägelchen rumpeln durch den ganzen Ort: Vorbei an Kirche, Rathaus und Marktplatz hinunter zur Woltersdorfer Schleuse.

Sie ist die Verbindung zwischen Kalksee und Flakensee. Fahrrad- und Bootsverleih laden ein - genauso wie ungewöhnliche Geschäfte. Der Laden von Thomas Müller setzt zum Beispiel auf den Charme der alten Langspielplatten

Über allem thront auf dem Kranichsberg ein 25 Meter hoher Holzturm. Zu DDR-Zeiten von der Stasi als Sendemast genutzt, führen heute 90 Stufen zu einem Blick bis weit in die Mark und das nahe Berlin.

Beitrag von Michel Nowak


Anfahrt: Woltersdorf bei Berlin liegt im Landkreis Oder-Spree. Mit der S-Bahn der Linie 3 bis Bahnhof Rahnsdorf, ab da dann weiter mit der Straßenbahn. Oder aber Sie fahren von der östlichen A10 an der Abfahrt Erkner ab und dann durch Erkner hindurch weiter nach Woltersdorf.