Ausflugstipp - Gropius Bau: ein Lichtblick im Lichthof

Wer noch nichts vor hat am Wochenende, für den hat Arndt Breitfeld einen tollen Ausflugstipp. Denn am 23. und 24. März gibt es was zu feiern: Für den Lichthof des Gropius Baus wird der freie Eintritt eingeführt, Restaurant und Buchhandlung präsentieren sich neu und Otobong Nkanga stellt sein Artist-in-Residence-Programm vor.

Als Kunstgewerbemuseum wurde der Gropius Bau 1881 eröffnet – und um das künstlerisch Handwerkliche, das Material, geht es bei vielen der jetzt ausgestellten 17 Künstler. Teppich-Fragmente, die zusammengesetzt wie Kirchenfenster wirken. Oder abstrakte Bilder, die aus Stroh bestehen und je nach Lichteinfall ganz unterschiedlich wirken. Und eine Installation ist auch begehbar und verführt fast zum Berühren.

Beitrag von Arndt Breitfeld